Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Waiting for Spring

Haru Matsu Bokura (守望春天的我们)
 

Schüchternheit kann einem manchmal ganz schön im Wege stehen. Davon kann Mitsuki ein Lied singen. Eigentlich hatte sie sich vorgenommen, an der Oberschule endlich durchzustarten, doch noch hat sich nicht viel verändert. Als ihr jedoch die vier beliebtesten Jungs aus dem Basketball-Team über den Weg laufen, beginnt sich etwas zu bewegen.

Inhalt

So weit Mitsuki zurückdenken kann, hatte sie bisher nur eine richtige Freundin. Ihr Name ist Aya und sie hat ihr jede Menge Mut gegeben. Leider ist der Kontakt abgebrochen, doch das meist zurückhaltende Mädchen hat sich vorgenommen, sich Ayas Worte zu Herzen zu nehmen und in der Oberschule endlich viele Freunde zu machen - bisher jedoch leider mit eher mäßigem Erfolg.
Tatsächlich sieht ihr Leben nicht viel anders aus als vorher. Sie wird zwar nicht gehänselt oder ähnliches, doch wirklich wahrgenommen wird sie auch nicht. Ganz anders als Rui, Kyo, Ryuji und Towa aus dem Basketball-Klub. Die vier sind so beliebt, dass ihre Fangirls mehr als nur ein wenig angsteinflößend sind und Mitsuki wird schnell klar, dass sie sich von der Sporthalle lieber fern hält. Wenn sie schon nicht positiv auffällt, will sie das negativ genauso wenig.

Allerdings soll sich das eines Mittags schnell ändern, als das Café „words cafe“ in dem sie arbeitet, Besuch von Rui bekommt. Dieser zieht die verdutzte Mitsuki unter dem Vorwand, dass es da jemanden geben würde, der ihr etwas sagen möchte, in die Nebengasse des Ladens. Dort versammelt findet sie die vier Berühmtheiten und Ryuji versucht, ihr ein Liebesgeständnis zu machen – bis ihm auffällt, dass sein Freund die falsche Bedienung mitgebracht hat. Gekränkt von ihren Kommentaren wie „durchschnittlich“ sie doch ist, verliert sie ihre Skrupel gegenüber den vier Jungs, die nun immer häufiger im Café auftauchen, um Ryuji die Chance zu geben, mit der Tochter des Besitzers zu reden.

Dabei merkt Mitsuki schnell, dass ihnen an diesem ganzen Wirbel um ihre Fans eigentlich recht wenig liegt, dass sie einfach Basketball über alles lieben und im übrigen recht freundlich sind. Unter der Bedingung, dass sie ihre Fans nach der Schule abhängen, um keinen Trubel in dem ruhigen Laden zu verursachen, dürfen sie gern vorbei kommen und je öfter sie das tun, desto mehr erweitert sich auch Mitsukis Horizont.

Details

„Waiting for Spring“ erfindet das School-Romance-Genre sicherlich nicht neu, aber ist doch ein sehr solider Ableger dessen. Während man recht schnell bemerkt, für wen Mitsukis Herz bald schlagen wird, sind alle Charaktere sehr unterschiedlich und interessant gestaltet. Die Artworks sind einfach für die Augen und meist sind Hintergründe ebenfalls recht simpel gehalten, außer es wurde absichtlich auf Chaos angelegt.
Manga-ka Anashin gehört noch zu den etwas unbekannteren Namen, muss sich aber hinter ihren Genre-Kolleginnen und Kollegen nicht verstecken.
Dem ersten Band liegt eine Postkarte bei.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
26.06.2017
Anashin, Kodansha, EMA


X