Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dem Himmel entgegen

Sora wo Kakeru Yodaka (宇宙を駆けるよだか)
 

Reicht es wirklich, äußerlich gut auszusehen, um schön zu sein? Ist dann der Charakter auch automatisch schön? Wohl eher nicht. Aber schöne Menschen haben es einfach leichter, nicht wahr?

Inhalt

Ayumi ist hübsch, hat liebevolle Eltern, gute Freunde und geht seit kurzem mit ihrem Schwarm. Ihr Leben ist perfekt. Denkt sich zumindest die neidische Umine Zenko. Sie ist das genaue Gegenteil von Ayumi: Klein, dick und introvertiert. Wie unterschiedlich die beiden Mädchen allerdings wirklich sind erfahren sie erst, als sie die Körper tauschen. Während Umine ihr Glück kaum fassen kann, ist Ayumi nicht nur geschockt, sondern am Boden zerstört, weil ihr keiner glaubt und sie nicht zu ihren Eltern zurück kann. Und Umine will nicht zurück. Schon gar nicht in ihren hässlichen Körper, in dem Ayumi versucht, nicht die Hoffnung zu verlieren und positiv zu denken. Zu ihrem Glück findet ihr Freund Kaga einen Beweis dafür, wer wirklich in dem kleinen Körper steckt und beginnt seinem Schwarm Ayumi zu helfen wo er kann. Auch Koshiro, Ayumis Kindheits- und jetzt fester Freund, bekommt Wind davon, dass Ayumi nicht mehr Ayumi ist. Er reagiert zum Entsetzen seines besten Freundes Kaga allerdings ganz anders als erwartet und behauptet, er habe sich sowieso nur in Ayumis Aussehen verliebt. Umine ist das sehr recht. Sie vergöttert Koshiro schon seit langem. Doch Ayumi gibt nicht auf. Zusammen mit Kaga versucht sie herauszufinden, wie man den Körpertausch rückgängig machen kann. Bis sie erfährt, dass das wohl nicht möglich ist.

Details

Dem Himmel entgegen“ ist Shiki Kawabatas erste Serie, die in Japan bereits 2014 herauskam und in drei Bänden abgeschlossen ist. Debütiert hat die Mangaka mit einem Oneshot 2012.
Man könnte meinen, dass ihre eher einfach gezeichneten Pupillen, nicht so viel Gefühl ausdrücken können, wie bei manch einem anderen Zeichner. Doch die Geschichte um Körpertausch und Aussehen hat es romantisch, wie seelisch in sich und zu einem Gesicht gehören ja mehr als nur die Augen. Die Zeichnerin bringt das wilde Auf und Ab der Emotionen sehr gut zur Geltung.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
23.07.2017
Shiki Kawabata / Tokyopop / Shueisha


X