Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dead Dead Demon's Dededede Destruction

デッドデッドデーモンズデデデデデストラクション
 

Menschen sind eine seltsame Spezies. Egal was man ihnen entgegen wirft, sie scheinen sich irgendwie anzupassen. So auch, als vor einigen Jahren ein Raumschiff über Tokyo erschien und wahllos anfing, zu töten. Doch nach den ersten Vorfällen tut sich erstaunlich wenig. Dies ist die Geschichte zweier Schülerinnen, denen das zu langweilig ist.

Inhalt

Die Oberschülerin Kadode ist vom Leben nicht besonders begeistert. Es ist nun nicht so, dass sie ein sehr negativer Mensch wäre, aber irgendwie scheint ihr alles zu langweilig. Die Schule ist immer der gleiche Trott und später wird sie „Firmensklave“ in einem Land, das wahrscheinlich so oder so wegen Überalterung langsam aber sicher ausstirbt und lässt sich für einen geringen Lohn ausbeuten. Auf die Universität wird sie nach der Oberschule sowieso nicht gehen, denn ihre familiäre Situation lässt dies nicht zu. Und das UFO, das vor einigen Jahren aufgetaucht ist, macht auch nicht mehr, als einfach über der Stadt zu schweben und einige kleine Mini-UFOs auszusetzen, die so schwach sind, dass sie keinerlei Bedrohung darstellen.

Immerhin gibt es da noch ihre Liebe zu ihrem Lehrer und ihre beste Freundin Oran – von ihr On-tan genannt. Erstere entwickelt sich nur langsam, doch On-tan ist für sie „absolut“. Sie stellt sich gegen alles, was die Norm ist und ist davon überzeugt, dass die Menschheit irgendwann einsehen muss, dass sie die wahre Bedrohung ist und nicht die „Eindringlinge“. Für sie sind die Menschen der jetzigen Gesellschaft alle nur „domestizierte Schweine“, doch sie will sich nicht unterkriegen lassen. Genau das, diese Art ist es, die Kadode dazu bringt, ihre Freundin so unglaublich interessant und bewundernswert zu finden.

Und so leben die beiden in ihrer kleinen Gruppe von Freunden, die anders kaum sein sollten, ihren Alltag vor sich hin, ohne viel darüber nachzudenken, mit First-Person-Shooter-Spielen und in der Hoffnung, dass irgendwann irgendetwas passieren wird. Doch wie lange wird es wohl noch so friedlich sein?

Details

Wer mit einem etwas komplizierteren Manga nicht gut umgehen kann, der ist hier fehl am Platz. Zum einen sind alle Bilder mit so vielen Details versehen, dass man eigentlich selten bis gar nicht große weiße Teile findet, zum anderen werden unter der Hand meist sehr ernste Themen angesprochen, die gesellschaftskritischer manchmal nicht sein könnten. So stellt sich Kadode beispielsweise die Frage, ob es wirklich gut ist, gegen die Schwachen „Eindringlinge“ zu kämpfen und wenn diese einmal nicht mehr da sind, gegen wen die Menschheit dann ihre neuen Waffen wendet. Man braucht etwas Durchhaltevermögen und Aufmerksamkeit, doch wenn man diese besitzt, erwartet den Leser ein einzigartiges Werk. Als kleinen Bonus gibt es noch eine farbige „Isobeyan“ Geschichte – der Lieblings-Manga von Kodede.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
23.10.2017
Inio Asano, Shogakukan, Tokyopop


X