Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bran

 

Das Einzige, was Prinz Bran interessiert, ist er selbst und sein Vergnügen. Doch eines Tages begegnet er seinem Schicksal!

Inhalt

Errance ist eine Welt voller Magie und in dieser Welt liebt Prinz Bran. Obwohl von edlem Blut, ist nichts an ihm edel. Er ist egoistisch, arrogant und Mitgefühl scheint für ihn ein Fremdwort zu sein.

Eines Tages kommt ein Mann, der ein Kind festhält, zu ihm. Er berichtet dem Prinzen, dass dies das Kind einer Kreatur ist. Dabei handelt es sich um Tiere, die in der Lage sind, eine menschliche Form anzunehmen. Da diese Wesen verhasst sind, muss es sofort gemeldet werden. Auch das Flehen der Mutter kann das Herz des Prinzen nicht erweichen. Prinz Bran lässt Mutter und Kind in den Kerker werfen, wo sie auf ihre Hinrichtung warten sollen.

Ungerührt von diesem Ereignis setzt der Prinz seinen Weg zur Jagd fort. Heute hat er es auf eine besonders guten Trophäe abgesehen, da er seinen Onkel beeindrucken möchte. Im Wald entdecken er und seine Begleiter ein Reh mit goldenen Hörner. Ein bessere Beute kann es kaum geben, doch das Reh ist verdammt schnell. Mit einem gezielten Schuss schafft Bran es dennoch, das edle Tier zu verletzen.

Anstatt eines Rehs finden sie allerdings eine junge Frau vor. Obwohl die Frau ebenfalls verletzt ist, kommt niemand auf den Gedanken, dass es sich bei ihr um das Reh handeln könnte. Zumindest solange, bis Bran einen Huf entdeckt. Es kommt zu einem Kampf und mit dem letzten Atemzug verwünscht das Reh Bran. Seine Begleiter ergreifen die Flucht und sehen daher nicht, wie sich der Prinz in einen Raben verwandelt….

Details

„Bran“ ist eine Zusammenarbeit der französischen Autorin Flora Grimaldi und der deutschen Zeichnerin Maike Plenzke. Die Geschichte umfasst 65 Seiten und wird im Großformat verlegt. Es handelt sich dabei um eine Hardcover-Ausgabe; die Zeichnungen sind durchweg farbig. „Bran“ erzählt ein stimmiges Märchen. Die Zeichnerin Marika Plenzke schafft es sehr gut, das Märchen in Bilder zu fassen und unterstützt dadurch hervorragend die Erzählung. Ebenfalls bei Carlsen Manga ist das Prequel „Macha“ erschienen.
 
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.11.2017
Maike Plenzke, Carlsen


X