Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Subaru - My Dirty Mistress

Kimi wa Midara na Boku no Joou (君は淫らな僕の女王)
 

Einmal am Tag verliert Subaru für eine Stunde ihre komplette Selbstkontrolle. In dieser Zeit fällt sie über ihren Jugendfreund Akira her wie ein sexbesessenes Tier. An dieser Situation ist der Versteckte Gott Schuld, der die Zimmer der beiden auf wundersame Weise miteinander verbunden hat. 

Inhalt

Akira hat dank harter Arbeit und Lernbegierde sein Ziel erreicht: ein Stipendium für ein angesehenes Internat in Bozen bekommen. So kann er seiner Sandkastenliebe Subaru endlich nah sein, zumindest in der Theorie. Subaru stammt aus gutem Hause, ist wohlerzogen, zu jedem freundlich sowie hilfsbereit - außer wenn Akira ihr zu nahe kommt: dann wird sie zur Furie. Der Junge ist betrübt und hört zufällig ein Gespräch mit an, wie sich seine Klassenkameraden über den Versteckten Gott unterhalten. Er soll die sehnlichsten Wünsche erfüllen können. 

Als Akira abends im Bett liegt, spricht er seinen Wunsch laut aus: der Versteckte Gott soll die Zimmer von Subaru und ihm verbinden. Keine Sekunde später kommt Subaru nackt aus seinem Schrank. Akira kann sein Glück kaum glauben, doch Subaru findet das alles andere als witzig. Was zum Teufel ist passiert?! Der Versteckte Gott zeigt sich in Form eines Kissens und erläutert die Bedingungen des Vertrages. So wird Subaru als Hauptvertragspartner jeden Tag für eine Stunde ihre Selbstkontrolle verlieren. Beide verstehen die Welt nicht mehr. Dann geht es auch schon los, Subaru geht wie eine Sexbestie auf Akira los und bettelt ihn an, miteinander zu schlafen. Nur mit Müh und Not gelingt es ihm, zu widerstehen. Subaru legt lieber selbst Hand an und beschert sich glückselige Höhepunkte. Als sie ihre Fassung wieder erlangt, würde sie am liebsten im Boden versinken. Ein aktives Zusammenleben beginnt…

Details

Lynn Okamoto wurde hierzulande durch „Elfen Lied“ berühmt und ließ seine deutsche Fangemeinde mit „Brynhildr in the Darkness“ weiter wachsen. Der Einzelband „Subaru – My Dirty Mistress“ hat mit Horror nicht viel zu tun, dafür gibt es eine witzige, in sich schlüssige Story mit vielen Ecchi-Momenten, denn hauptsächlich dreht sich alles um die sexuelle Beziehung zwischen Subaru und Akira. An Fanservice wird also nicht gespart, aber es wird auch die eine oder andere Wendung für den Leser eingebaut. Man sollte die Finger von dem Manga lassen, wenn man Ecchi nicht leiden kann. 
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
10.12.2017
Lynn Okamoto, Mengo Yokoyari


X