Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gib mir Liebe!

Renai shijo shugi (レンアイ至上主義)
 

Alte Liebe auf neuen Wegen

Inhalt

Seri Nagakura ist eine sportliche High School-Schülerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, noch in diesem Sommer bei einem Gokon, einem Gruppen-Blind Date, einen Freund zu bekommen. Doch der Schrecken ist groß, als sie auch ihrer ersten großen Liebe Tamaki Hayasaka bei jenem arrangierten Treffen begegnet, der damals auch der Grund für ihren plötzlichen Austritt aus dem Karate-Dojo war.

An den wahren Grund erinnert sie sich noch gut, denn eine solch schmerzhafte Erinnerung vergisst man nicht: Nachdem sie damals gegeneinander angetreten waren und sie ihn schlagen konnte, hatte er kein Wort mehr mit ihr gewechselt und sie nicht einmal eines Blickes gewürdigt. Das traf Seri so hart, dass sie ein anderer Mensch werden wollte, jemand, den Jungs anziehend finden. Dass sie sich dabei selbst verleugnet, ist ihr bei dem Gokon egal, doch Tamaki erkennt noch immer die Karate begeisterte Seri in ihr und stichelt immer mehr nach, bis sie ihn zur Rede stellt.

Es endet, wie es eben enden musste: Das Gokon, was Seri eigentlich sehr wichtig war, wird für sie zu einem scheinbar einzigen Desaster, denn alle anderen Jungs verschwinden von der Bowling-Bahn und nur sie und Tamaki bleiben zurück. Sie fanden Seris "starke Art" eher abstoßend, was Seri innerlich sehr trifft. Doch jenes Treffen mit Tamaki sollte nicht ihr letztes gewesen sein, denn er läd die doch recht geknickte Seri ins Sommer-Trainings-Camp ein, in dem noch (Küchen-)Helfer gesucht werden. Als sie annimmt, ahnt sie aber noch nicht, dass sie dort die Wette ihres Lebens abschließen wird, die für kurze Zeit alles verändern würde und ihr ihre erste große Liebe zurückbringt...

Denn dort angekommen fordert sie Tamaki in dem Glauben heraus, dass er noch immer gegen sie verlieren würde, trotz ihrer dreijährigen Auszeit. Es bringt auch nichts, dass er nur mit der linken Hand gegen sie kämpft: Der Einsatz ist hoch! Denn als sie schließlich verliert, muss sie ihm versprechen sein „Spielzeug" zu werden und alles zu machen, was er verlangt. Wie weit Tamaki gehen würde, weiß sie noch nicht, aber bald ist klar, dass sie trotz des doch recht seltsamen „Status" in seiner Nähe bleiben will und ihn sehr liebt.

Details

„Gib mir Liebe“ ist das erste Werk, welches von Kanan Minami in Deutschland erschienen ist, neben „Honey x Honey Drops“ gehört es zu ihren erfolgreicheren Werken. Alle ihre bisherigen Veröffentlichungen wurden in dem Manga-Magazin „Flower Comics“, welches sich an die weibliche Leserschaft richtet, zuerst abgedruckt, bevor sie stets erneut als Sammelband auf dem Markt erschienen. Im Jahr 2010 brachte „Tokyopop“ die achtbändige Mangaserie noch einmal als „2 in 1“-Edition heraus, diese ist umfasst dann logischerweise 4 Bände.

Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
24.01.2010
Tokyopop, Shogakukan, Kanan Minami


X