Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

RG Veda

RG Veda (圣传)
 

Was ist, wenn dir das Schicksal die Aufgabe zu Teil werden lässt, ein Kind zu beschützen, das deine Zukunft bestimmen wird?

Inhalt

Die Welt wird von dem Himmelskaiser regiert und alles scheint friedlich zu sein. Selbst der Stamm der Ashura, der stärksten Kriegsgötter, lebt ohne Kämpfe in Frieden. Doch eines Tages beginnt Taishaku-Ten, ein einfacher Feldherr, eine Rebellion. Er präsentiert dem Volk den Kopf des Himmelskaisers und ernennt sich selbst zu dessen Nachfolger. Da der Anführer der Ashura sich ihm bis zum Schluss entgegenstellt, lässt er den kompletten Stamm ausrotten.

Doch selbst noch 300 Jahre später weigert sich Kuyoh, die Sterndeuterin des Palastes, dem neuen Herrscher zu dienen. Zur Strafe wurde sie eingesperrt, doch nun konnte sie nach so langer Zeit fliehen. Da der Kaiser die Freundschaft zwischen Kuyoh und Yasha-Oh, dem Anführer der Yashas - die stärksten Kriegsgötter - kennt, gibt er diesem den Auftrag die Entflohene zu töten. Doch es kommt anders, denn als Yasha-Oh auf die Sterndeuterin trifft, spricht diese eine Prophezeiung.

„Sechs Sterne fallen herab. Es sind finstere Sterne, die dem Himmel den Rücken kehren. Um den ersten Schritt des vorgesehenen Schicksals zu erfüllen, musst du selbst den heranziehen, den ausgestorbenen Blutsverwandtschaft dir weist. Brich auf, gemeinsam mit dem Säugling. Dieses Kind, weder gut noch böse, dreht das Schicksalsrad der Himmelswelt. Doch gibt es einen, der aus der Finsternis herab geflogen kam. Beherrscht nach Belieben den Lauf der Sterne, lenkt gleichermaßen die Finsteren wie die Hellen. Am Ende werden die sechs Sterne über alle anderen herrschen. Nichts kann sie aufhalten. Und dann werdet ihr das Verderben des Himmels sein."
Die genaue Bedeutung der Worte kann auch Kuyoh nicht erklären, doch sicher ist, dass er ein Kind finden muss, welches er dann groß ziehen wird. Doch sie sagt ihrem alten Freund noch etwas, dass das Kind mit der Bestimmung geboren wurde, Yasha-Oh zu töten. Das Kind das er findet, trägt den Namen Ashura. Wer sich mit ihm verbündet, steht unter Verdacht sich dem Kaiser zu widersetzen. Damit gerät der komplette Stamm der Yasha in große Gefahr. Wird Yasha-Oh noch rechtzeitig das Schlimmste verhindern können?

Details

„RG Veda" erschien zwischen 1989 und 1996 in Japan im Wings Magazine und brachte dem Autorenteam Clamp den Durchbruch. Ursprünglich besaß die Serie zehn Bände, wurde dann jedoch im sogenannten „Bunko-Format" neu aufgelegt und der Inhalt auf nur noch sieben Bände verteilt. Zusammen mit „Tokyo Babylon" war „RG Veda" der erste Manga, der in Deutschland in diesem Format erschienen ist. Der Name „RG Veda“ kommt vom ältesten bekannten Buch indischer Herkunft namens Rigveda. Des Weiteren wurde die Manga-Serie als zweiteilige Anime- OVA umgesetzt.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
31.01.2010
Shinshokan, Carlsen Comics, CLAMP


X