Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Run, Bongu, run!

달려라, 봉구야!
 

Ein Leben in der Stadt: Ruhm, Macht, Geld. Doch was ist, wenn der große Plan scheitert und man sich und seine Familie kaum ernähren kann?

Inhalt

Seoul. Ein alter Mann bittet um Spenden in der U-Bahn, in der auch Bongu und seine Mutter fahren. Sie sind in die Stadt gekommen, um Bongus Vater zu suchen, der hier Geld für die Familie verdienen wollte. Während seine Mutter Dongshim den Empfang anruft, wo ihr Mann arbeitet, fällt Bongu ein Mädchen ins Auge, welches in einer Mülltonne nach Essbarem sucht. Doch das Mädchen hasst es wohl angesprochen zu werden, denn sie wirft Bongu sogleich einen angebissenen Burger ins Gesicht und macht sich schleunigst aus dem Staub. Bongu ist ihr jedoch dicht auf den Fersen und auch seine Mutter eilt dem kleinen Mädchen zur Hilfe, als diese hinfällt und sich am Knie verletzt. Kurz danach erscheint der Großvater des Mädchens – es ist derselbe Mann, der zuvor in der U-Bahn um etwas Kleingeld bebeten hat.

Dongshim erkundigt sich bei dem Alten nach dem Weg zum Miju-Building, wo ihr Mann arbeitet. Doch dort angekommen scheint keiner zu wissen, wo er ist! Auch ein Foto, welches die Mutter bei sich hat, weckt keine Erinnerungen und so protestiert Bongu lauthals auf der Straße – er will zu seinem Vater! Der Großvater bittet Dongshim schließlich, eine Weile auf seine Enkelin Hyemi aufzupassen und als er wiederkommt, staunt Bongu nicht schlecht. Der alte Mann hat nämlich seinen Vater mitgebracht, der als Wachmann arbeitet und den er auf dem Foto wiedererkannt hat.

Doch anstatt sich zu freuen, ihren Mann wieder bei sich zu haben, schlägt Dongshim wütend auf den Oberkörper ihres Mannes ein. Auch Bongu pflichtet seiner Mutter bei und macht seinem Vater Vorwürfe, da Dongshim jeden Tag wegen ihm geweint hat. Ob die Familie wohl je wieder zusammenfinden kann? Oder werden sich die drei nach diesem Wiedersehen vielleicht wieder trennen? Und was ist mit dem Großvater und seiner Enkelin?

Details

„Run, Bongu, run!“ thematisiert das Scheitern der Menschen in der Stadt, hier Bongus Vater in Seoul. Die Zeichnungen des Manga sind durchgängig in bunt, nur Rückblenden sind grau. Im Gegensatz zu anderen Manga oder Manhwa ist „Run, Bongu, run!“ wie ein Buch gebunden und erscheint so in dieser ernsten Geschichte angepassten Qualität.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
31.01.2010
GCK Books, EMA, Byung-Joon Byun


X