Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Emma - Eine viktorianische Liebe

Eikoku Koi Monogatari Emma (エマ)
 

London, Ende des 19. Jahrhunderts. Ein junger Mann namens William Jones stammt aus einer wohlhabenden Familie von Kaufleuten ab und möchte seine einstige Gouvernante aus Kindheitstagen besuchen...

Inhalt

Doch der junge Herr kommt nicht einmal dazu anzuklopfen, denn die Tür wird ihm unglücklicherweise - als er gerade davor steht - ins Gesicht geschlagen. Natürlich handelt es sich um ein Versehen! Das Dienstmädchen Emma konnte ja nicht wissen, dass da jemand vor der Tür stand. Nicht, dass es allzu schlimm wäre. Im Gegenteil, William hat der schönen Dame schnell verziehen und findet schon bald Gefallen an ihr...

Mrs. Stowner, Emmas Arbeitgeberin und Williams ehemalige Erzieherin, scheint dies auch nicht zu stören. Sie hofft sogar, dass Emma schon bald jemanden findet und verfolgt zunehmend amüsiert die Annäherungsversuche Williams. Diese scheinen teilweise auch von Erfolg gekrönt zu sein. Denn auch wenn sie nicht direkt darauf eingeht, so lehnt sie ihn auch nicht ab, was Emma bisher noch bei jedem Verehrer getan hat.

Die Zahl eben jener ist auch beileibe nicht gering. Selbst Hakim, ein indischer Prinz und enger Freund Williams, scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben. Da muss William sich natürlich umso mehr anstrengen, was jedoch gar nicht so leicht ist. Sein Vater hat nämlich ganz andere Vorstellungen für seinen Sohn. Er legt sehr viel wert auf die Gesellschaft mit der sich sein Nachkomme umgibt und damit vor allem auf die Herkunft seiner künftigen Braut. Da kommt es ihm gerade recht, dass eine Frau aus gutem Hause ihre Tochter als Braut für William anbietet. William selbst hält von dieser Idee natürlich nichts – sein Herz schlägt offensichtlich für das arme, aber bezaubernde Dienstmädchen namens Emma...

Details

Mit seinem für neuere Manga etwas ungewöhnlichem Zeichenstil und seiner einfachen aber auch romantischen Geschichte erinnert Emma etwas an die Klassiker, die man einst im Kinderprogramm der 80er und 90er sehen durfte. 
Der Manga wurde in eine gleichnamige 12-teilige Anime-Serie umgesetzt. Dieser wiederum wurde im Jahr 2007 durch eine ebenso 12-teilige Fortsetzung mit dem Titel „Eikoku Koi Monogatari Emma Daini Maku Second Act“ erweitert.
Autor:
Lektor: Christian Hrabcik
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.12.2010
Kaoru Mori, Enterbrain Inc, Tokyopop


X