Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Auch dieses Jahr flog beinahe wieder an uns vorbei und schon steht Weihnachten vor der Tür und damit auch die Frage: Was lege ich dieses Jahr unter den Baum? Und natürlich hat sich unsere Redaktion diese ebenfalls Frage gestellt und einige unserer Favoriten des Jahres zusammengetragen. Hier sind sie: die Geschenk-Tipps aus der Redaktion.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ghost in the Shell 2: Manmaschine Interface

Koukaku Kidoutai 2 (攻殻機動隊 2)
 

Vier Jahre und fünf Monate sind vergangen, seit Motoko Kusanagi in das Cyberspace eingegangen ist und doch geht die Geschichte um die Cyberbrains weiter. Motoko Aramaki steht dieses Mal im Mittelpunkt und wieder einmal geht es hoch her.

Inhalt

Auch Jahre nachdem Motoko Kusanagi von Sektion 9 „verschwunden“ ist, geht es in der Welt drunter und drüber. Noch immer gibt es überall Terroristen und Unterdrückungsversuche. Kein Wunder also, dass es jetzt noch mehr herausragende Cyborgs gibt, die ähnlich wie Motoko Aufträge annehmen und unter dem Deckmantel der Unbekanntheit von bestimmten Organisationen für Ordnung sorgen.

Einer dieser herausragenden Agenten ist Motoko Aramaki. Sie hat ihr System vollkommen unter Kontrolle, wird immer mit der neusten Technik ausgestattet und liebt es, schwierige Aufgaben gestellt zu bekommen. Dieses Mal scheint ihr Auftrag jedoch von einem anderen Kaliber zu sein. Irgendjemand scheint mal wieder einen Bürgerkrieg vom Zaun zu brechen. Außerdem wurde auf der Wasserstadt Poseidon eine „Organzuchstation“ zerstört und sie bekommt es mit der HLF –der Befreiungsfront– zu tun. Motoko setzt immer wieder andere Körper ein, um schnell an alle Fronten zu gelangen. Aber das ist noch nicht alles. Der „dreiastige Baum“, der der inneren Struktur eines Cyberbrains ähnelt, spielt alle 1000 Jahre verrückt und verkompliziert das All. Sprich, es kristallisiert sich immer weiter, seit dem Urknall. Welche Auswirkungen das hat und warum es passiert, das sind die beiden Fragen, die es nun zu klären gilt.


Tamaki Tamai soll sich ihrer annehmen und muss Motoko überwachen, die einer der so genannten „Ghosts“ ist und bereits vier Seelen in sich fusioniert hat. Welcher Zusammenhang jedoch zwischen Motoko, dem dreiastigen Baum, dem Cyberbrain und ihrem Auftrag bestehen, ist noch völlig unklar und somit weiß sie nicht, auf was sie sich dieses Mal eingelassen hat. Ihre Aufgabe wird schwer, verworren und einzigartig interessant…

Mit „Ghost in the Shell 2 – Man-Machine Interface“ kommt eine gelungene Fortsetzung des Klassikers. Das Augenmerk liegt dieses Mal vor allem auf dem Cyberbrain, der Shell, dem Ghost und der Technologie. Die „alten“ Charaktere der ersten Teile sieht man hier leider nicht wirklich, auch wenn Batou und Daisuki Aramaki kurz zu sehen sind. Allerdings ist das Thema wie immer kompliziert und interessant. Masamune Shirow hat außerdem sehr oft Kommentare geschrieben, in denen Begriffe erklärt und seine eigenen Meinungen zu Themen wiedergeben werden.

Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
09.03.2011
Masamune Shirow, Kodansha, EMA


X