Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Yokan

予感
 

Charon, der Fährmann, der die armen Seele in die Unterwelt führt und der Tod, der sie dort alle willkommen heißt. Die beiden Sänger Akira und Sunaga repräsentieren diese beiden Namen ihrer Bands mehr als sie zunächst glaubten und auch ihre Beziehung gleicht einer letzten Überfahrt, bevor sie sich in der Hölle wiederfinden.

Inhalt

Akira ist Frontman der Band „Charon“. Die Fans, die Welt - alle sind ihm egal. Er singt nur Songs, die er selbst geschrieben hat, niemals die von anderen und die Reaktionen sind ihm egal. Dennoch ist seine Band mehr als erfolgreich und steht immer an der Spitze der Charts. Eines Tages in einer Pause begegnet er Hiroya Sunaga, der neben seiner Tätigkeit als Schauspieler auch noch Sänger ist.

Allerdings richtet er sich mehr nach dem Wind. Was verlangt wird, das liefert er. Eigene Songs singt er nie. Umso überraschter ist Akira, als er den Song hört, den Sunaga leise vor sich hinsingt. Er ist anders, gefühlvoller, was eigenes, gänzlich und 100% Sunaga! Dieser wertet den Song aber als Mist ab und verschwindet, doch Akira geht er nicht mehr aus dem Kopf.
Als er allein nach einem Interview auf einer Bank sitzt, singt er Sunagas Song leise vor sich hin, was dieser hört. Er küsst ihn und bietet ihm an, ihm den Song zu überlassen – aber das hat seinen Preis.
Etwas widerstrebend geht Akira schließlich darauf ein, doch bereits ein Kuss reicht aus, um „Voice“, wie der Song ab sofort heißt, zu erhalten.
Koji, der Drummer aus Akiras Band, kommt bald darauf mit einer ersteigerten CD der bereits vor fünf Jahren getrennten Band „nun“ an. Akira erkennt die Stimme des Sängers sofort: Sunaga. Sofort stellt er ihn zur Rede, warum er nicht mehr richtig singt, doch Sunaga blockt ab. Als sie „Voice“ schließlich live spielen, überschlagen sich die Nachfragen, doch Akira möchte den Song nicht veröffentlicht wissen. Erst als sich ihm die Gelegenheit bietet mit Sunaga in einer Show aufzutreten, willigt er schließlich ein.
In der Sendung selbst outet er Sunga nicht nur als den Schreiber von „Voice“, sondern auch gleich als den ehemaligen Sänger von „nun“. Damit allerdings zieht er den Zorn desselben auf sich, zugleich überschlagen sich die Medien. „nun“ löste sich auf, da der Drummer an einer Überdosis Heroin starb... und angeblich hat Sunaga etwas damit zu tun. Akira entschuldigt sich bei ihm für sein Verhalten, beide kommen sich näher, doch kurz darauf löst sich Sunaga buchstäblich in Luft auf.
Bald beginnt Akira ihn zu vermissen und schmiedet einen Plan, um ihn zur Rückkehr zu bewegen... und noch einmal seine einzigartige Stimme zu hören.

Zusätzlich gibt es in dem Band noch die Kurzgeschichte "Sinsemilla".

Details

„Yokan“ war 2003 Makoto Tatenos erste Boys Love Veröffentlichung. Heute ist sie für dieses Genre sehr bekannt. Bei EMA ist bereits eine ganze Reihe ihrer Werke erschienen, unter anderem „Yellow“, „CUTExGUY“ und „Blue Sheep Dream“. Außerdem war sie bereits zu Gast auf der Connichi 2007, auf der Leipziger Buchmesse 2010 und wird ebenfalls auf der MMC 2011 zugegen sein.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
18.07.2011
Makoto Tateno, Oakla Publishing, EMA


X