Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

L♥DK

鄰居同居
 

Wenn dir eine gleichgeschlechtliche Freundschaft über alles geht, kann ein Mensch vom anderen Geschlecht sehr schnell alles durcheinander bringen. Wenn du diesen aber nun auch noch nicht leiden kannst und mehr mit ihm zu tun haben musst als dir eigentlich lieb ist, dann sind starke Nerven gefragt.

Inhalt

Aoi lebt allein. Sie hatte einen riesigen Krach mit ihren Eltern. Als diese wegen der Arbeit ihres Vaters umziehen musste, wollte sie ihre Schule und die Gegend aber nicht verlassen. Der Grund dafür ist Moe, ihre beste Freundin, die für sie alles ist.

Diese ist jedoch in letzter Zeit etwas geknickt. Eigentlich war sie in den Schulschwarm Shusei verliebt, doch dieser ließ sie nicht nur eiskalt, sondern auch ein klein wenig taktlos abblitzen. Nach so einem Korb ist die traurige Laune der sanftmütigen Moe natürlich vorprogrammiert. Aoi ist da jedoch anders. Sie ist der Typ Mensch, der gerade heraus sagt, was sie denkt und dabei kein Blatt vor dem Mund nimmt. Außerdem hat sie mit Shusei eigentlich nichts am Hut und beschließt daraufhin, ihm die Leviten zu lesen. So kann er doch nicht mit ihrer süßen Moe umspringen.

Als sie ihm jedoch die Meinung sagt, wirkt er nur recht kalt und beleidigend. Somit ist Aoi gleich noch wütender auf ihn. Auf dem Weg nach Hause beruhigt Moe sie jedoch ein wenig. Sie hat einen Korb bekommen und damit ist die Sache für sie erledigt. So einfach ist das. Außerdem erinnert sie das Mädchen an die Sonderangebote im Supermarkt, ohne die Aoi wahrscheinlich verhungern müsste.

Zu Hause angekommen, möchte sie sich erst einmal etwas schönes kochen, als sich ein neuer Nachbar vorstellt. Zu allem Übel ist es auch noch Schulschwarm Shusei. Das kann ja heiter werden. Die beiden sind noch immer nicht gut aufeinander zu sprechen.

Am nächsten Tag hört sie jedoch einen großen Knall aus der Wohnung nebenan. Als sie hinüber rennt, um zu sehen, ob etwas passiert ist, fällt ihr Shusei halb entkräftet in die Arme. Er scheint kurz vor dem Verhungern zu sein, also kocht Aoi ihm etwas. Die beiden kommen ein wenig ins Gespräch und ihre Meinung übereinander bessert sich.
Als Aoi beschließt, noch einmal für ihn zu kochen und ihr auffällt, was für ein toller Typ Shusei eigentlich sein kann, verliert sie die Konzentration und fackelt kurzerhand seine Küche ab. Bis der ganze Schaden renoviert ist, braucht er eine andere Unterkunft und ohne sich etwas dabei zu denken, quartiert er sich kurzerhand bei Aoi ein. Diese kann nicht viel dagegen sagen und so bekommen beide das Leben des anderen ein wenig mehr mit, das vielleicht nicht so einfach war, wie sie sich dachten…

Details

Mit diesem Werk darf Ayu Watanabe bereits mehr als 20 Manga zu ihren Werken zählen. Die Mangaka mit der Blutgruppe A wurde am 6. August geboren. Am Ende des Manga erzählt sie noch Schritt für Schritt, wie so ein Manga eigentlich entsteht, was wann von wem abgesegnet werden muss und somit alle Schritte, die gemacht werden müssen, bevor er in die Produktion geht. Dabei lässt sie auch ihre persönliche Meinung zu den einzelnen Arbeitsschritten nicht außen vor.
Autor:
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.12.2011
Egmont Manga und Anime (EMA), Kodansha, Ayu Watanabe


X