Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

The Prince of Tennis

Tennis no Oujisama (テニスの王子様)
 

Ryoma Echizen hat lange Zeit mit seiner Familie in Amerika gelebt und kehrt nun nach Japan zurück…

Inhalt

Als die kleine Sakuno mit der Bahn zum Tennisgarden fährt, wo sie sich mit ihrer Oma ein Spiel ansehen will, wird sie von einem halbstarken, selbsternannten Tennisprofi belästigt. Dieser fuchtelt so wild mit seinem Schläger vor ihrer Nase herum, dass sie sich nicht traut, aufzustehen. Er wird allerdings vom 12-jährigen Ryoma in seine Schranken gewiesen.

Auf dem Bahnsteig fragt Ryoma Sakuno nach dem Weg zum Tennisgarden, doch versehentlich schickt sie ihn in die falsche Richtung.
Daraufhin wird Sakuno von ihrer Oma abgeholt, die ihr einen neuen Spieler vorstellen möchte. Den Sohn von Nanjirō Echizen, Ryoma Echizen. Schnell stellt sich heraus, dass er der Junge aus der Bahn ist. Wegen Sakunos falscher Auskunft wurde er vom Spiel disqualifiziert.

Auch der prahlende Tennisschönling ist anwesend und blafft die beiden an. Ryoma fordert ihn daraufhin zum Match heraus. Zwar sieht es anfangs so aus, als würde der Angeber gewinnen, das ändert sich jedoch schnell. Ryoma schlägt mit Leichtigkeit einen Ball nach dem anderen übers Netz – und dabei spielt Ryoma, der eigentlich Linkshänder ist, die ganze Zeit mit rechts! Er kann gerade Mal einen Bruchteil seiner Kraft einsetzen.

Nur wenige Wochen später wird Ryoma an der Seigaku Junior High eingeschult, die für ihre altehrwürdige Tennismannschaft bekannt ist. In die will der Nachwuchsspieler natürlich rein. Von den anderen Neulingen und auch den älteren Spielern hält er nicht viel.

Als er einen Streich der älteren Tennisteam-Mitglieder problemlos durchschaut und sie damit bloßstellt, wird er von einem der Stammspieler zu einem kleinen Spiel aufgefordert. Momo, so heißt der Junge, hat von Ryoma bereits gehört und will sehen, was der Kleine so drauf hat. Auch die anderen Teammitglieder und Stammspieler erreicht bald das Gerücht vom tollen Neuen, der angeblich in den USA Juniorenmeister war. Ryoma erntet einerseits Bewunderung, andererseits Neid. Arai, der Angeber, hat von Anfang an was gegen den Neuen, wird aber schnell von dem talentierten Ryoma in einem Match geschlagen – dabei spielte der mit einem kaputten Schläger.
Der Teamkapitän und die Stammspieler sind mittlerweile auf Ryoma aufmerksam geworden und der 12-jährige darf als einziger Neuer bei einem Spiel teilnehmen. Und erstmals gerät er an einen Gegner, der ihm das Spiel ganz schön schwer macht - Ryoma muss endlich seine coole Fassade ablegen und sich gehörig anstrengen. Doch die Karriere des „Prince of Tennis" hat gerade erst begonnen...

Details

Takeshi Konomis Erfolgsmanga „The Prince of Tennis" war hierzulande bereits in aller Munde, bevor der Manga von Tokyopop veröffentlicht wurde. Auch in Japan ist er sehr beliebt und wurde daher als Animeserie und sogar als Musical umgesetzt. Nach dem Ende der Serie in dem Magazin „Shonen Jump" ging es gleich weiter mit „Shin Tennis no Oujisama" beziehungsweise „New Prince of Tennis".
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.01.2010
Tokyopop, Shueisha, Takeshi Konomi


X