Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

5 Centimeters per second

Byousoku 5 Senchimeetoru (秒速5センチメートル)
 

Der junge Takaki macht in seinem Leben eine schicksalshafte Begegnung, die er so schnell nicht vergessen soll. Durch das Schicksal jedoch verliert er diesen Menschen ganz langsam und wie er fortan sein Leben lebt, liegt nur in seiner Hand.

Inhalt

Takaki ist ein junger Mann, der es gewohnt ist, seine Freunde nie lange zu behalten und dauernd „der Neue“ zu sein. Seine Eltern ziehen ständig um und so sieht er schon gar keine Notwendigkeit darin, sich mit anderen Schülern anfreunden zu wollen. So ist es auch dieses Mal, als seine Familie nach Tokyo ziehen muss.
Noch dazu ist Takaki niemand, der gern und viel Sport macht – lieber treibt er sich allein in der Bibliothek rum.

Doch nur wenige Wochen später bekommen sie eine neue Schülerin. Sie heißt Akari und ist eher schüchtern. Eigentlich ist es ihm relativ egal, aber allein die Tatsache, dass auch sie wegen ihrer Eltern oft umziehen und die Schule wechseln muss, macht sie in seinen Augen sympathisch. Dazu kommt, dass sie wirklich nur selten beim Sport zu sehen ist, er sie dafür aber immer in der Bibliothek antrifft. Und schnell wird aus den beiden ein unzertrennliches Paar. Auch wenn sich alle anderen darüber lustig machen, so sind die beiden sich so nah gekommen, dass sie quasi beinahe eine eigene kleine Welt um sich geschaffen haben. Diese jedoch droht zu zerreißen. Denn auf einmal erreicht Takaki der Anruf seiner besten Freundin: Ihre Eltern wollen erneut wegziehen. Sie weint und möchte unbedingt bei ihrer Oma bleiben oder allein leben, doch das redet der Junge ihr aus. Dafür ist sie auf jeden Fall noch zu jung. Und so kommt es, dass die beiden wieder auseinandergerissen werden.
Gerade als Takaki jedoch dachte, Akari hätte ihn vielleicht schon vergessen, findet er einen Brief von ihr im Briefkasten. Was als einfache Brieffreundschaft weiter geht, ist für beide jedoch irgendwie ein kleiner Rettungsanker. Eines Tages beschließt Takaki, nach der Schule eine lange Reise auf sich zu nehmen und seine Freundin zu besuchen. Und auch der Regen hält ihn nicht davon ab…
Als sie noch Kinder und in derselben Klasse waren sagte Akari einmal zu ihm, dass Kirschblüten mit einer Geschwindigkeit von fünf Zentimetern pro Sekunde zu Boden fallen. Der Regen um ihn herum fällt schneller, doch er stört ihn nicht. Als dieser sich jedoch in Schnee verwandelt, wird ihm einiges klar. Je mehr es danach aussieht, als würde er sein Ziel nicht erreichen, desto mehr begreift er, wie wichtig dieses Mädchen ihm eigentlich ist. Die Verzweiflung fängt an, ihn einzuhüllen und soll vielleicht noch länger an ihm haften, als er erwartet hat.

Details

„5 Centimeters per second“ ist ein absoluter Ausnahmefilm. Mit seinen besonderen Einstellungen, in denen meist weniger die Charaktere als mehr die Momentaufnahmen der Landschaften zu sehen sind, der realistischen und tiefgründigen Story und von der Art, wie diese umgesetzt wurde, ist der Film wirklich einzigartig. Eigentlich sollte er in drei Kurzfilme unterteilt werden, allerdings wurden diese dann zusammengeschlossen. Der erste beginnt in Takakis Kindheit, die Zeit, als er mit Akari zur Schule ging und sie nach ihrem Weggang mitten im Schnee besuchen will. Der zweite Teil spielt dann an der Oberschule, allerdings aus Sicht einer Mitschülerin. Im dritten Teil ist Takaki bereits erwachsen und man erfährt von seiner Situation. All das ist mit toller Musik und atemberaubenden Landschaften hinterlegt. Besonders macht den Film auch die vielen inneren Monologe.

Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.08.2012
CoMix Wave, Kazé


X