Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gin Tama (Starterkit)

 

Das Land der Samurai ist Vergangenheit. Heute ist Edo ein von fremdartigen Wesen bevölkerter Ort. Doch was bedeutet das für die Menschheit?

Inhalt

Die Aliens, die vor gut zwei Jahrzehnten eingefallen sind, werden „Amanto“ genannt. Durch ihre fortschrittliche Technologie aber auch durch ihre Übermacht war es ihnen ohne große Schwierigkeiten möglich, die Macht an sich zu reißen.

Aber natürlich gaben sich die Menschen nicht kampflos geschlagen und gerade die Samurai versuchten mit aller Kraft, die Eindringlinge zurückzuschlagen. Doch leider vergebens…

Um die Samurai endgültig zum Schweigen zu bringen und ihnen ihren Stolz zu rauben, verhängten die Fremdlingen Verbote, die das öffentliche Tragen von Schwertern unmöglich machten. Gintoki Sakata, auch nur Gin genannt, missachtet das Gesetz, indem er mit einem Holzschwert durch die Straßen läuft.

Gin sitzt gerade in einem Café und frönt seiner Sucht nach Süßem, als ein paar „Amanto“ beginnen, einen Kellner zu triezen. Mit gezogenem Holzschwert geht er dazwischen, aber keineswegs, um dem Kellner namens Shinpachi zu helfen. Durch den Tulmult wurde Gins Parfait zerstört und das bringt ihn ziemlich auf die Palme. Nachdem er den Störenfrieden eine Lektion erteilt hat, macht er sich aus dem Staub.

Shinpachi will ihm folgen, um ihn die Leviten zu lesen, rennt dabei aber nur schnurstracks in die Polizisten. Diese wollen den Jungen gleich als Täter verhaften, denn ihm wurde das blutverschmierte Holzschwert untergejubelt…

Details

Wie schon bei anderen Veröffentlichungen dieser Art umfasst das Starterkit die ersten fünf Bände, welche sich in einem Pappschuber befinden. Leider ist der Schuber etwas eng, weshalb Fingerspitzengefühl gefragt ist, wenn man die Bände wieder darin verstauen will. Wer in die Serie einsteigen will, ist aber mit dem Starterkit sehr gut bedient, denn gegenüber dem Einzelkauf spart man knapp acht Euro. „Gin Tama“, was ins Deutsche übersetzt „Silberseele“ bedeutet, erfreut sich gerade in Japan großer Beliebtheit. Neben den zahlreichen Adaptionen erreichten die Sammelbände auch mehrfach die Top 20 der meistverkauften Mangas.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
27.03.2013
Hideaki Sorachi, Tokyopop, Shūeisha


X