Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya – The Movie

Suzumiya Haruhi no Shoushitsu (涼宮ハルヒの消失)
 

Keine Haruhi Suzumiya mehr? Endlich Ruhe? War es nicht das, was sich Kyon hin und wieder innerlich gewünscht hatte? Ja. Warum kann er dann nicht akzeptieren, dass es die SOS-Brigade nicht mehr geben soll? Und was hat das Ganze überhaupt mit Nagato zu tun?

Inhalt

Der Morgen beginnt für Kyons Geschmack viel zu kalt. Daher ist er nicht wirklich gut gelaunt, als er in der Schule eintrifft. Dennoch geht er nach dem Unterricht, wie immer zum Treffen der SOS-Brigade. Dort ist Haruhi bereits in Weihnachtsstimmung. Sie plant eine große Weihnachtsparty und lässt das Zimmer dekorieren. Kyon ist deswegen froh, als er wieder in sein Bett kommt.
Zwei Tage später ist sein Schulweg unverändert kalt; das Gespräch mit seinem Klassenkameraden ist verwirrend, was der Junge aber nicht weiter beachtet. Erst als Haruhi nicht zum Unterricht erscheint, kommt er ins Grübeln. Sollte sie etwa krank sein? Doch welcher Bazillus würde sich schon an ihren verrückten Körper herantrauen.
Was ist nur geschehen? Anfangs scheint das Verhalten seiner Klassenkameraden ja noch verständlich. Doch als Kyon in seinem eigenen Klassenzimmer in der Pause auf Ryoko trifft, die ihn zwar dieses Mal nicht umbringen will, aber Haruhis Platz in Anspruch nimmt, ist es, als ob die Welt aus den Fugen gerät. Mikuru kennt Kyon scheinbar nicht und auch Nagato ist nur verwirrt, als er sie im Literaturclub aufsucht. Hinzu kommt, dass Isukis Klasse gänzlich verschwunden zu sein scheint. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass die SOS-Brigade jemals existiert hätte.

Kyon ist verzweifelt, bis ihm klar wird, dass nun alles normal ist. Keine Außerirdischen, keine übernatürlichen Dinge und keine Haruhi mit gigantischen Kräften. Hatte er das nicht immer gewollt? Dieses friedliche normale Leben?
Kyon weiß es nicht. Erst als er kurz vor dem Aufgeben ist, findet er eine Nachricht von der ihm bekannten Nagato, die ihn dazu animiert, weiter nach Haruhi zu suchen. Doch dann muss Kyon eine schwere Entscheidung treffen. Wird er die Enter-Taste drücken?
 

Details

Der Kinofilm beruht auf dem vierten Band der Romanreihe der Light-Novels „Suzumiya Haruhi no Yuutsu“ von Nagaru Tanigawa, deren Herausgeber Kadokawa Shoten ist und aus denen auch die TV-Serie im Jahre 2006 entstand. Der Film erschien in Japan 2010, während er in Deutschland 2012 mit der zweiten Staffel auf den Markt kam.
Die deutsche Fassung wurde von Elektrofilms synchronisiert. Im Vorfeld konnten die Fans im Forum des damaligen Lizenznehmers Anime Virtual über Sprechervorschläge abstimmen.
Autor:
Lektor: Daniela Würdig
Grafiker: Andreas Williger
Veröffentlichung:
08.04.2013
AV Visionen GmbH / Kadokawa Shoten / Kyoto Animation


X