Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Das Mädchen mit dem Zauberhaar

Maimai Shinko to Sennen no Mahō (マイマイ新子と千年の魔法)
 

Shinko lebt im Dorf Hōfu in Japan. Sie ist neugierig und hat viel Fantasie. Durch ihren Opa, der früher Lehrer war, erfährt sie viel über die Vergangenheit des Dorfes und wie alles vor 1000 Jahren einmal gewesen ist. Mit ihrer Fantasie zeigt sie ihrer neuen Freundin Kiiko spannende Geschichten und tolle Abenteuer.

Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1955.
Shinko lebt in ihrem Dorf Hōfu in Japan. Sie ist neun Jahre alt und durch ihren MaiMai-Wirbel voller Fantasien. Ihr Großvater, der früher Lehrer war, weiß unglaublich viel über die Geschichte des Dorfes. Immer wieder erzählt er Shinko davon und diese baut die alten Geschichten in ihre fantasievollen Streifzüge durch die Landschaft ein.
Als ein neues Mädchen an ihre Schule kommt, freundet sich Shinko mit ihr an.

Kiiko ist aus der Stadt und das Landleben zunächst nicht gewohnt. Doch schon bald sind Shinko und Kiiko unzertrennlich und finden viele Freunde.
Als die kleine Gruppe von „Teufelskerlen“ einen kleinen Damm baut und dort einen Goldfisch großzieht, sind alle voller Freude. Doch der Goldfisch wird aus versehen durch eine Parfumflasche vergiftet und stirbt. Damit nehmen traurige Ereignisse seinen Lauf.
Tatsuyoshis Vater, ein hilfreicher Streifenpolizist, der im Dorf sehr geschätzt wird, erhängt sich und lässt seinen Sohn verzweifelt zurück. Shinko will ihrem Freund helfen und begibt sich mit Tatsuyoshi in die Stadt, um seinen Vater zu rächen.
Sie hinterlässt Kiiko eine Nachricht, welche verzweifelt versucht auch ihre Fantasie zu aktivieren, um die Prinzessin vor 1000 Jahren auch sehen zu können.
 

Details

„Mai Mai Miracle“ feierte seine Filmpremiere am 15. August 2009 beim 62. Internationalen Filmfestival von Locarno.
Als Vorlage des Films diente das Buch von Nobuko Takagi „Maimai Shinko“ von 2004. Einige historische Teile basieren allerdings auf dem „Kopfkissenbuch“ von Sei Shōnagon. Das Lied des Abspanns ist von Kotringo und heißt „Kodomo no Sekai“ (zu dt.: Welt der Kinder).
Der Film hat den “Audience Award for Best Animated Feature” und den “BETV Award for Best Animated Feature” beim Anima-Trickfilmfestival in Brüssel 2010 gewonnen.
Autor:
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
10.02.2014
Madhouse / Universum Film/Anime


X