Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Deadlock

Deadlock (デッドショット)
 

Cop Yuto sitzt zu Unrecht hinter Gittern. Seine einzige Chance ist ein Deal mit dem FBI. Doch zuerst muss er den harten Gefängnisalltag überleben und das ist mit seinem hübschen Gesicht schwerer als gedacht.

Inhalt

15 Jahre für einen Mord, den er nicht begangen hat: Drogenfahnder Yuto soll seinen Partner umgebracht haben, bestreitet aber seine Schuld.

Man habe ihm den Mord untergeschoben, beteuert er immer wieder. Doch die Beweise sprechen gegen ihn. Yuto wird verurteilt und landet im Shelger-Gefängnis. Nicht ohne Grund, denn hier soll angeblich der Kopf einer gefürchteten Terror-Organisation einsitzen, dessen Identität bislang unbekannt ist. Ein Deal mit dem FBI ist Yutos einzige Chance, seiner Strafe zu entgehen: Wenn er es schafft, den Terroristen zu enttarnen, kommt er sofort frei.

Doch im Gefängnis gelten andere Regeln und der hübsche Japaner muss sich zuerst um seine eigene Sicherheit kümmern, bevor er auf die Suche gehen kann. Gleich am ersten Tag rasselt er mit dem Mitglied einer Gang zusammen und bezieht eine ordentliche Tracht Prügel. Zum Glück scheint sein Zellengenosse, der charismatische Dick, den Respekt seiner Mitinsassen zu genießen. So gerät der Ex-Polizist etwas aus der Schusslinie und erfährt einiges über den Alltag im Gefängnis, der bestimmt ist von Gewalt und Vergewaltigung. Als Dick ihm anbietet, ihn zu beschützen, wenn er ihm dafür seinen Körper überlässt, lehnt Yuto wutentbrannt ab. Aber außerhalb seiner Zelle lauern weitaus schlimmere Typen, die es auf ihn abgesehen haben.

Details

Der Manga basiert auf der gleichnamigen, dreibändigen Novelreihe aus der Feder von Saki Aida („S“) und wurde von der Künstlerin Yuu Takashina sehr realistisch in Szene gesetzt. Die Zeichnungen sind ausdrucksstark und darauf ausgelegt, die Gefängnisatmosphäre glaubhaft zu transportieren. Neben einer detaillierten Ausarbeitung des Gefängnisses haben alle Figuren, auch die Nebencharaktere, individuelle Gesichtszüge, sodass es keine austauschbaren Schablonen sind, mit denen die Protagonisten agieren. Inhaltlich könnte man Parallelen zu Mika Sadahiros Yaoi-Serie „Under Grand Hotel“ ziehen, jedoch liegt der Fokus von „Deadlock“ stärker auf der Story und weniger auf den erotischen Szenen. Die Serie ist in Japan noch nicht abgeschlossen (Stand 2014).
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
21.05.2014
Yuu Takashina, Tokyopop, Tokuma Shoten


X