Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

07-Ghost Children

7-Ghost: Children (セブンゴースト チルドレン)
 

Wer “07-Ghost” gelesen oder gesehen hat, der sollte diesen Zusatzband nicht verpassen. Liebevolle kleine Geschichten erzählen die Kind- oder Vergangenheit verschiedener Charaktere aus der Serie. Sie erklären einiges, was man sich vielleicht schon beim Lesen oder Anschauen gefragt hat.

Inhalt

Im ersten Kapitel des Ablegers, „Speed Ster“, erfährt man, wie Frau zu den Luftpiraten kam und wie er seine Kindheit verbrachte.
„Sommererinnerungen“ ist nur ein zweiseitiger Mangastrip zwischen den zwei ersten Kapiteln.
Im zweiten richtigen Kapitel „Platonic Café“ geht es um das Kennenlernen von Leutnant Kuroyuri und Haruse und die merkwürdige blaue Soße.
Daraufhin folgt „Begleiter“, welches zeigt, wie sich Yukinami unter Stabschef Ayanami beweist und sein neuer Begleiter wird. Keine leichte Aufgabe bei dem strengen und kühlen Stabschef.
„Für immer zusammen“ ist wieder nur ein Zwischen-Manga-Strip von zwei Seiten, auf welchen „Sehnsucht“ folgt. Hier erfährt man einiges über Konatsus Vergangenheit und wie er es zu den Black Hawks schaffte, obwohl er nur seine Schwertkunst hatte.
Der folgende „Dream Pot“ ist wieder eine kleine Zwischengeschichte, welche dieses Mal etwas länger ist, aber ebenso lustig wie seine zwei Vorgänger.
„Der Himmel, den ich damals sah“ erzählt wie sich Teito und Mikage auf der Akademie kennenlernten und Mikages Beharrlichkeit schließlich unter Teitos Haut geht.
Den Abschluss macht die kurze Geschichte „Godfather“ mit einem Gespräch von Frau und Teito und Fraus Erkenntnissen.

Details

„07-Ghost Children“ ist ein Ableger mit Sidestories zur Mangareihe „7-Ghost“, von der auch eine Animeserie erschien. Die Mangareihe erscheint seit 2005 in Japan und wurde zunächst in der „Monthly Comic Zero Sum“ veröffentlicht.
Seit 2010 sind die fünfzehn Bände auch bei uns in Deutschland erhältlich.
Neben der 25-teiligen Animeserie gibt es auch zwei Hörspiele in Japan. Eines erschien 2007, das Zweite 2009.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
16.06.2014
Yukino Ichihara / Egmont Manga / Ichijinsha


X