Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Der 14. Februar rückt in greifbare Nähe: Dann ist Valentinstag. Es ist der Tag für Verliebte, der Tag der Liebe – und den kann man auch als Single genießen! Wir haben einige Tipps für die Singles unter euch zusammengestellt, die euch den Valentinstag verschönern...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Psycho-Pass

Saiko Pasu (サイコパス)
 

Eine Gesellschaft ohne Verbrechen – das garantiert der Psycho-Pass, der dank modernster Technik das Gewaltpotential der Bürger misst. Wer einen schlechten Wert aufweist, wird aus dem Verkehr gezogen. Ein einfaches Prinzip, das leider auch seine Tücken hat.

Inhalt

Die Welt der nahen Zukunft ist komplett durchgeplant: Die tägliche Kalorienmenge wird genauestens berechnet, die Kleidung kann per Knopfdruck ausgesucht werden und der passende Beruf wird anhand der Persönlichkeitsstruktur ermittelt.

Arbeitslosigkeit gibt es darum kaum noch. Jeder Bürger hat seinen Platz. Auch die Verbrechensrate ist drastisch gesunken, seitdem man das Gewaltpotential der Menschen mit Hilfe des sogenannten Psycho-Pass ermitteln kann. Dieser virtuelle Ausweis ist Pflicht und durchleuchtet die mentale Stabilität der Bürger, um Gewaltverbrechen vorzubeugen. Er kann jederzeit von den Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes gescannt werden.
Wenn der Psycho-Pass einen schlechten Wert anzeigt, wird die betreffende Person festgenommen und therapiert. In besonders extremen Fällen kann es aber auch vorkommen, dass der angezeigte Wert einen kritischen Punkt erreicht hat und eine Therapie darum als unwirksam vom System eingestuft wird. In diesem Fall wird die Person sofort beseitigt.

Zuständig für derartige Festnahmen und Eliminierungen sind die Vollstrecker, Menschen mit erhöhtem Gewaltpotential, die aufgrund ihres schlechten Psycho-Pass-Wertes nicht in die Gesellschaft eingegliedert werden können. Sie werden wie Jagdhunde eingesetzt, um Ihresgleichen zu fangen oder zu töten – je nachdem, wie die Situation von ihrer Waffe, dem Dominator, eingestuft wird.
Geführt wird die Gruppe der Vollstrecker seit Neuestem von der jungen Inspektorin Akane Tsunemori, die frisch von der Akademie kommt. Der Psycho-Wert der Jahrgangsbesten ist äußerst stabil und sie ist hochmotiviert. Doch gleich an ihrem ersten Arbeitstag wird Akane zu einer Vollstreckung gerufen und muss schmerzlich erfahren, dass Theorie und Praxis zwei vollkommen unterschiedliche Welten sind.

Details

Die intelligente Mystery-Serie aus dem Hause Production I.G. (u.a. „Ghost in the Shell“) entwirft in 22 Episoden eine dunkle Zukunftsvision, die viele moralische Herausforderungen für ihre Figuren bereithält. Dabei erinnert der Anime vom Prinzip her an Hollywood-Blockbuster wie „Minority Report“, gibt der Story aber mit typisch japanischen Charakteren – wie der pflichtbewussten, stillen Anfängerin oder dem einsamen Kämpfer – seine eigene Würze. Die Mangaumsetzung erschien erst nach dem Anime unter dem Titel „Kanshikan Tsunemori Akane“ (dt. „Inspektor Akane Tsunemori“) von November 2012 bis Mai 2013 im Jump Square Magazin und wurde danach als Webmanga weitergeführt. In Japan können sich Fans der Serie noch an zwei Romanen von Gen Urobuchi freuen. Im Juli 2013 kündigte das zuständige Produktionsstudio außerdem eine zweite Staffel sowie einen Kinofilm für 2014 an.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
21.07.2014
Kazé, Production I.G, Fuji TV, Dentsu, et al.


X