Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sankarea

さんかれあ
 

Zombies und alles, was mit ihnen zu tun hat, erlangt in unserer modernen Zeit einen ungewöhnlich hohen Grad an Aufmerksamkeit. Einer der größten Liebhaber dieser Kulturschiene ist wohl Chihiro Fuyura, der nicht nur einen Fabel für Zombies hat, sondern auch seine eigene Katze zu einem machen möchte.

Inhalt

Chihiro ist Schüler der Shiyo-Highshool und im ersten Jahr. Seine Freunde und er gehen jeden Morgen den Westweg am Flussufer entlang und begaffen die Mädchen, die auf der anderen Seite auf ihrem Weg zur Sanka-Oberschule für höhere Töchter sind. Auch die Tochter des Direktors der Sanka-Oberschule besucht diese und ist die neue „Berühmtheit“ bei den Jungen. Doch neben dem Schulalltag beschäftigt Chihiro vor allem eines: Zombies – mit realen Mädchen kann er nicht viel anfangen. Zufällig entdeckt er in einem alten Buch einen vermeintlichen Weg, Tote wieder zum Leben zu erwecken. Da seine Katze Baabu vor kurzem verunglückte, versucht er nun mit Hilfe der Formel, diese wieder ins Reich der Lebenden zurück zu hohlen. Leider ist die letzte Seite des Rezepts unleserlich, lediglich der Hinweis auf eine Giftpflanze blieb erhalten. So probiert er nun seit mehreren Nächten verschiedenste Pflanzen aus, in der Hoffnung, dass sein Experiment Früchte trägt.

Eines Nachts bekommt er jedoch einen ungewöhnlichen Gast in seinem „Labor“, einem verlassenen Hotel. Er beobachtet, wie Rea Sanka, die Tochter des Direktors, zu einem ruhigen Ort geht und sich peinliche Geschichten von der Seele schreit. Ganz offensichtlich hat sie Probleme mit ihrem Vater, die sich nicht so einfach aus dem Weg schaffen lassen.
Als sie Chihiro bemerkt, verspricht sie ihm, dass sie alles dafür tun würde, wenn er nur ihr Geheimnis für sich behält. Neugierig fragt sie den Jungen aus, was er hier eigentlich macht und ist erstaunlicherweise schnell mit Feuer und Flamme bei der Wiederbelebung Baabus dabei. Sie erzählt dem Zombie-Fanatiker, dass auch die Hortensien, die überall blühen, giftig seien. Doch auch dieser Versuch schlägt fehl.
Der nächste Tag hält für beide jedoch eine große Überraschung bereit. Das junge Mädchen erfährt, dass es bis auf weiteres anlässlich ihrer Ausflüge erst einmal das Haus nicht verlassen darf und hört noch dazu mit an, dass ihr Vater anordnet, Chihiro kastrieren zu lassen.
Als bei diesem wiederum seine neugierige Cousine die Kühlbox öffnet, springt Baabu wie lebendig aus der Box und verschwindet erst einmal durchs Fenster.
So kommt es, dass Rea hinter Chihiro und dieser hinter seiner Zombie-Katze her ist. Allerdings macht der Herr Vater ihr einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Sie geraten aneinander, Rea stürzt von einer Klippe und kommt vor Chihiros Augen auf. Dass sie diesen Sturz nicht überlebt haben kann, ist klar. Was er jedoch nicht weiß, ist, dass sie in der Nacht zuvor von dem Trank getrunken hatte, in der Hoffnung, die Giftpflanze darin würde sie töten. Doch nun passiert genau das Gegenteil, sie steht wieder auf – nur eben tot. Wird Chihiro nun wirklich die Verantwortung dafür übernehmen können?

Details

Ursprünglich sollte „Sankarea“ nur ein One Shot für ein Magazin werden. Die Story und auch der Zeichenstil waren zu dieser Zeit noch ganz anders geplant, als letztendlich umgesetzt. Schließlich entschied man sich dafür - sehr wahrscheinlich aufgrund des Hypes - eine eigenständige Serie daraus zu machen. So wurde zwar die Grundidee beibehalten, aber alles darüber hinaus komplett überarbeitet. Neben dem Manga gibt es auch eine 12-teilige Anime-Serie und drei OVA´s, die 2012 in Japan erstmals ausgestrahlt wurden.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
13.08.2014
Kodansha, EMA, Mitsuru Hattori


X