Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Verrückt nach Erdbeere

Akuma no ichigo (悪魔の苺)
 

Ein Traum aus Rüschen, Schleifen und glitzernden Steinen. Das sind Ichigos süße Mädchenträume. Das junge Mädchen entwirft eigene Kleider mit viel Hingabe und Freude am Nähen. Doch zu sich selbst steht Ichigo eher selten. Das will Kengo, ein angeblich verruchter Klassenkamerad, ändern.

Inhalt

Ichigos Vater verstarb viel zu früh. Er war Schneider und hat seiner Tochter das Talent zum Nähen vererbt. Doch Ichigo liebt es nicht nur zu nähen, sondern dazu auch Rüschen, Schleifchen und alles was niedlich ist. Daher entwirft sie süße Lolita-Kleidchen und Accessoires, die sie über ihre eigene Internetseite verkauft. So beschert sie den Käufern süße Mädchenträume. Auch wenn sie bisher nur eine Kundin hat: CAT. Diese bestellt regelmäßig Kleider bei ihr.
In der Schule ist Ichigo eher unscheinbar. Auch würde sie ihre selbst genähten Sachen nie selbst tragen, da sie der Meinung ist, dass sie ihr nicht stehen würden.
Daher möchte sich das Mädchen auch nicht am Schulfest beteiligen, obwohl es dabei um eine Fashion Show geht.
Erst als Kengo, ein als Rowdy verschrieener Klassenkamerad, der als Model herhalten soll, sagt, er trägt nur ihre Kleidung, ist Ichigo gezwungenermaßen dazu bereit die Kleidung für ihre Klasse anzufertigen. Aihara, das weibliche Model der Klasse, ist begeistert von Ichigos Entwürfen, sagt ihren Auftritt allerdings am Tag der Show ab, da Kengo sie abweist. Nun ist Ichigo gezwungen selbst in ihre Entwürfe zu schlüpfen und die Show zu schmeißen. Das klappt letzendlich besser als gedacht.
Doch dann erhält Ichigo ein großes Geschenk von CAT: Ihren eigenen Laden. Was wird sie damit machen? Und wer ist CAT denn nun wirklich? Und ist Kengo wirklich so gruslig, wie alle sagen?

Details

Kayoru ist für ihre Kurzgeschichtenmanga, wie „Blumen der Liebe“, in Deutschland bekannt geworden. „Verrückt nach Erdbeere“ enthält ausnahmsweise nur eine komplette Geschichte mit ein paar Bonusseiten von der Mangaka selbst. Es ist eine typische Shojo-Geschichte bei der es sich um entstehende Liebesgefühle zu einem Jungen und der Leidenschaft zu einem Hobby handelt.
Auf den Zusatzseiten gibt es einige kurze Comics über sie selbst und ihre alte Verlegerin. Des weiteren enthält der Manga immer wieder kleine Skizzen von ihr. Für Zeichner gibt es außerdem noch eine kleine Einführung in die Arbeit mit Rasterfolien.
Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
04.03.2015
Kayoru / Tokyopop / Shogakukan


X