Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bride of the Fox Spirit

Kakemakumo, Kashikoki (かけまくも、かしこき)
 

Mit Wünschen sollte man vorsichtig sein, besonders wenn man einen Hang zum Unglück hat wie Shin. Eine unbedachte Äußerung im Schrein eines Fuchsgeistes führt nämlich dazu, dass er die Hochzeit des Gottes sprengt und fortan selbst mit ihm verheiratet ist!

Inhalt

Eigentlich sollte es für Fuchsgeist Ginrei der schönste Tag seines langen Lebens werden: Nach so vielen Jahren der Brautwerbung kann er endlich seine Angebetete Mano heiraten. Doch Streuner Shin macht alles zunichte, als er sich an Ginreis Opfergaben vergreift und dabei lauthals verkündet, dass er sogar die Braut des Geistes werden würde, wenn er fortan immer so gutes Essen bekommen könnte.

Diese Worte haben eine verheerende Wirkung, denn Shin besitzt die Macht der Worte, ohne es selbst zu wissen. Mit seinem Wunsch bindet er sich unbewusst an Ginrei, der jetzt seine geliebte Mano nicht mehr heiraten kann. Das findet der stolze Fuchsgeist gar nicht lustig und setzt fortan alles daran, den obdachlosen Unglücksbringer wieder loszuwerden.

Ihre einzige Hoffnung ist eine spirituelle Scheidung, doch dazu muss Shin erst einmal seine magischen Kräfte unter Kontrolle bringen. Sollte er den magischen Bund nicht von selbst lösen können, droht ihm ein unrühmliches Ende als Mahlzeit von Ginreis Verlobter. Das sollte eigentlich Anreiz genug sein, aber irgendwie möchte Shin gar nicht mehr von Ginrei fort …

Details

Nicht überall wo Boys Love draufsteht, ist auch Boys Love drin: Der Manga wird bei Tokyopop zwar unter besagtem Genre verkauft, enthält aber nur ganz leichte Anklänge von homoerotischer Liebe. Das tut der Story zwar in keinster Weise einen Abbruch, aber mancher Leser könnte durch die unkorrekte Einordnung des Verlags enttäuscht sein. Also Vorsicht! Mit „Bride of the Fox Spirit“ beweist die Zeichnerin von „Seven Days“ und „Only the Flower knows“ erneut ihr Händchen für zarte Zeichnungen und einfühlsame Beziehungsgeflechte. Das mythologisch angehauchte Setting wird in weichen Federstrichen schön in Szene gesetzt. Auch die Tatsache, dass es sich eben nicht um einen typischen BL-Titel handelt, bewahrt das Werk davor, in Klischees und eine 08/15-Handlung abzudriften. Eine Prise Humor rundet diesen unterhaltsamen Titel ab.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
05.04.2015
Rihito Takarai, Tokyopop , Shinshokan


X