Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Minimum

ミニマム
 

Däumelinchen wurde aus einer Blüte geboren. In „Minium“ entschlüpft das winzige Mädchen allerdings einem Computer. Sachen gibt’s…

Inhalt

So wie dem Schüler Ito geht es sicherlich vielen Jugendlichen: Er hält sich für unattraktiv und hat kaum zwischenmenschliche Kontakte, weswegen er sich selbst auch als Loser bezeichnet. Daran ein Mädchen anzusprechen, ist gar nicht zu denken. Daher widmet er sich immer mehr seinem Hobby, der Fotografie, wodurch er allerdings noch weniger von seinen Mitmenschen gemocht wird. Nur einen Freund hat er; Saito scheint allerdings nur Sex im Kopf zu haben und zieht Ito ständig damit auf, dass dieser noch Jungfrau ist.

Erstaunlicherweise kann Ito Computer gar nicht leiden. Doch an einem Tag treibt ihn seine Frustration dennoch in den EDV-Raum der Schule und er surft im Internet. Plötzlich klettert ein winziges, nacktes Mädchen namens Haru aus dem DVD-Laufwerk. Dies sorgt natürlich für Verwirrung und zwar auf beiden Seiten. Auch Haru kann ihre Größe nicht erklären und noch viel weniger, warum sie aus einem Computer gekommen ist.

Ito, der zuvor noch nie ein nacktes Mädchen in Natura gesehen hat, kann gar nicht anders als Haru anzustarren. Was ihr selbstverständlich ganz und gar nicht gefällt. Barsch befiehlt sie Ito dieses bleiben zu lassen und ihr stattdessen zu helfen wieder nach Hause zu kommen, am besten in ursprünglicher Größe. Bis das sonderbare Phänomen aufgelöst ist, bleibt Haru bei Ito. Der Schüler will ihr zwar wirklich helfen, aber seine anzüglichen Gedanken machen die Sache nicht leicht…

Details

Die Serie richtet sich vor allem an ein männliches Publikum und ist dem entsprechend vollgepackt mit Fanservice rund um den weiblichen Körper. Haru wird stets so dargestellt, dass sie den Beschützerinstinkt anspricht. Die Handlung ist darauf ausgelegt, soviele aufreizende Szenen wie möglich zu zeigen, weswegen man hier nicht zuviel erwarten sollte. Ecchi-Liebhaber werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Grafisch ist der Manga überzeugend, die Zeichnungen sind fein und detailliert, was aus offensichtlichen Gründen vor allem für Haru gilt. „Minium“ ist noch nicht abgeschlossen und umfasst zur Zeit fünf Bände (Stand: 02.2015).
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.04.2015
Maya Miyazaki, EMA, Kodansha


X