Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Der 14. Februar rückt in greifbare Nähe: Dann ist Valentinstag. Es ist der Tag für Verliebte, der Tag der Liebe – und den kann man auch als Single genießen! Wir haben einige Tipps für die Singles unter euch zusammengestellt, die euch den Valentinstag verschönern...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Tokyo Ghoul

(東京喰種[トウキョウグール]
 

Ghoule - Sie gieren nach Menschenfleisch, gelten als erbarmungslose Killer und das Schlimmste: Sie leben mitten unter uns!

Inhalt

Im modernen Tokyo wird der Erstsemester Ken Kaneki Opfer eines Ghoulüberfalls. Zu allem Überfluss ist die menschenfleischfressende Lady auch noch sein erstes Date Rize. Bevor Ken aber ihr Dinner werden kann, stürzt ein Metallgerüst über ihnen ein. Rize ist sofort tot, doch Ken überlebt knapp. Um sein Leben zu retten, transplantieren die Ärzte ihm Organe von Rize, da ihr Blutbild übereinstimmt.
Kurz nach seiner Entlassung entdeckt Ken jedoch Veränderungen an sich: Er verträgt keine gewöhnlichen Lebensmitteln mehr. Egal, was er isst, nichts nimmt sein Magen an, da alles verdorben schmeckt. In seiner Verzweiflung wird er von einem verlockenden Duft angezogen. Sein Hirn wird erst wieder klar, als er sich vor einer Leiche niederkniend vorfindet. Er wird aber von einem anderen Ghoul, der seine Beute verteidigen will, angegriffen und verletzt. Als die Ghoula Touka einschreitet, ist die Gefahr vorüber.
Ken wird von ihr ins Café Antik geführt, wo der Besitzer Yoshimura ihn aufnimmt und ihm zeigt, dass nicht alle Ghoule menschenfressende Killermaschinen sind.
Ken kämpft derweil mit sich selbst und dem Ghoul in sich. Anders als alle anderen ist er halb Mensch, halb Ghoul und muss erst lernen, dieses neue Ich in sich zu akzeptieren. Und dann ist da auch noch die Polizeiorganisation „CCG“, dessen Ziel es ist, alle Ghoule in den Bezirken auszurotten... 

Details

Der Anime „Tokyo Ghoul“ basiert auf dem gleichnamigen Manga von Sui Ishida, der in 14 Bänden abgeschlossen ist. Davon sind sechs Bände bereits in Deutschland bei Kazé erschienen (Stand: März 2015). Jedoch ist der Anime im Vergleich zum Manga sehr gekürzt worden, weshalb die Tiefe der einzelnen Charaktere ein wenig auf der Strecke bleibt. Die ersten sieben Bände wurden immerhin in 12 Folgen hineingepresst. Trotzdem überzeugt der Anime durch blutige Actionszenen, einer mysteriösen Geschichte und einigen Schockmomenten. 
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
23.04.2015
Shuhei Morita, Chuji Mikasano, Yuktaka Yamada, Studio Pierrot, Kazé


X