Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Akuma no Riddle

Akuma no Riddle (悪魔のリドル)
 

Hinter der Schülerin Haru sind zwölf Killerinnen her. Obwohl kaum Aussicht darauf besteht, dass sie ihnen entkommen kann, gibt Haru nicht auf

Inhalt

An der privaten Myojo-Mädchenakademie gibt es eine besondere Klasse. Offiziell werden in der sogenannten „Schwarzen Klasse“ nur äußerst begabte Schülerinnen aufgenommen – die Wahrheit sieht aber ganz anders aus. Die Klasse wird aus dreizehn Mädchen gebildet. Zwölf von ihnen sind ausgebildete Assassinen, während das letzte Mitglied, die naive Haru, ihre Zielscheibe darstellt. Wer den Auftrag erfolgreich erfüllt, dem wird ein Wunsch erfüllt, egal welcher. Wenn das mal kein Anreiz ist. Allerdings muss das Geheimnis der Klasse gewahrt werden. Die Attentäterin, die gegenüber einem Außenstehenden auffliegt, wird der Schule verwiesen. Ebenso geht es denen, die versagen.

Haru, die unbedingt den Schulabschluss schaffen will, versucht sich mit den anderen Mädchen anzufreunden. Das Herz der kühlen Tokaku Azuma scheint sich angesichts dieser kindlichen Unschuld tatsächlich zu regen. Das Schicksal will es, dass die beiden Mädchen sich ein Zimmer teilen müssen und ehe sich Tokaku versieht, hat sie Haru schon in ihr Herz geschlossen.

Noch bevor die eigentliche Jagd eröffnet wurde, will sich eine der Killerinnen schon einen Vorsprung verschaffen. Doch Tokaku funkt ihrer Konkurrentin dazwischen und vertreibt sie. An diesem Abend verrät Haru ihrer Zimmergenossin ihr Geheimnis und betont, dass sie leben will, weil sie dazu bestimmt ist zu leben. So kommt es dazu, dass Tokaku sich dazu entscheidet Haru zu beschützen!

Details

Der Anime besteht aus insgesamt zwölf Episoden und einer Bonusfolge/OVA. „Akuma no Riddle“ beruht auf den gleichnamigen Manga von Yun Kouga (Text) und Sunao Minakata (Zeichnungen). Eine Besonderheit des Animes ist, dass alle Episoden ein individuelles Ending haben, welches in den meisten Fällen einem Charakter gewidmet ist. Durch die Vielzahl an Charakteren wird Abwechslung geboten, allerdings bleiben diese meist eher klischeehaft. Wahrhaftig Neues bietet „Akuma no Riddle“ sicherlich nicht und man muss das ein oder andere Auge zudrücken, damit man den Anime genießen kann.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.08.2015
Yun Kouga, Sunao Minakata/Kadokawa Shoten/Riddle Story of Devil Production Committee


X