Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Taciturn Heaven

 

Zwei Jungs einigen sich darauf, eine Beziehung zum Schein zuführen. Der eine will den schwärmenden Mädchen entkommen, während der andere sich auf der Flucht vor seiner Ex-Freundin befindet. Und das soll gutgehen?

Inhalt

Elliot ist ein richtiger Mädchenschwarm. Allerdings findet er das eher stressig und lästig. Ständig fragt man ihn nach einem Date und er schafft es einfach nicht, abzulehnen. Leider verlaufen die Verabredungen nie gut und Elliot ist entsprechend deprimiert. Da schlägt ihm eine Freundin vor, eine Freundin zum Schein zu besorgen. Zwar ist Elliot skeptisch, doch ein Versuch ist es immerhin wert. Alle Szenarien, die der Schüler in Gedanken durchspielt, enden in einer Katastrophe. Schließlich kommt es dazu, dass er sich entscheidet, es mit einem Jungen zu versuchen. Wenn die Mädchen denken, er sei schwul, würden sie sicherlich die Hoffnung dauerhaft aufgeben.

In Elliots Stufe ist ein bisexueller Junge namens Aran und dieser soll fortan Elliots Freund mimen. Aran will erst nicht mitspielen, doch dann riecht er die Chance, dem Mitgefühl seiner Ex-Freundin zu entkommen. Diese hat nämlich schon einen neuen Freund und macht sich ernsthafte Sorgen um Aran. Sie beginnen auch gleich mit der Show, als der Mädchenschwarm wieder nach einem Date gefragt wird. Aran springt ein und stellt klar, dass Elliot nicht mehr verfügbar ist. Das wollen die Mädchen natürlich nicht so einfach akzeptieren.

Die beiden Jungs verabreden sich für einen Ausflug auf dem Weihnachtsmarkt. Doch schon zu Beginn kommt es zu einem Wortgefecht und die beiden verlieren sich in dem Getümmel. Das Chaos ist perfekt. Ob sie es so schaffen, eine Beziehung vorzutäuschen, ist mehr als fraglich.

Details

Es bedarf nicht viel, um sich auszurechnen, dass aus Schein bald Ernst wird. Solche Geschichten gibt es wie Sand am mehr und doch schafft es „Taciturn Heaven“ zu überzeugen. Das liegt vor allem an den sympathischen Charakteren, mit denen man mitfühlen kann und der humorvollen Art, mit der die Handlung erzählt wird. Abgerundet wird das Gesamtbild von ansprechenden und gekonnten Zeichnungen. Die Kapitel werden vollständig online veröffentlicht. Für die Druckversion gibt es Specials, die allerdings für die eigentliche Handlung nicht relevant sind. Da sich die Arbeit an dem Dojinshi über einen längeren Zeitraum erstreckt, kann man deutlich die künstlerische Entwicklung von Minou mitverfolgen.
zum Dōjinshi

Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
30.08.2015
Minou


X