Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Passt auf, denn es wurden wieder neue Bücher des Todes auf die Erde geschickt, um die Shinigamis zu nähren! Am 04.05.2018 waren wir für euch in Hamburg im Kino, um herauszufinden, ob ihr wirklich in Gefahr seid.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bestiarius

Toujuushi (闘獣士 ベスティアリウス)
 

Die Macht des Römischen Reiches erstreckt sich bald über ganz Europa. In dieser Zeit geboren worden zu sein, kann ein schweres Kreuz sein

Inhalt

Die Römer befinden sich auf ihrem Streifzug um ganz Europa zu unterwerfen. Dabei dringen sie auch immer mehr in die Regionen, von Monster und Halblingen vor. Wesen, mit denen man bisher in friedlicher Koexistenz gelebt hat.
Es kommt zu einem Kampf zwischen einem römischen Soldaten und dem Wyvern Durandal. Der Soldat verliert, doch er richtet einen letzten Wunsch an seinen Gegner. Sollte der Wyvern eines Tages seinem Sohn Finn begegnen, solle er diesem sagen, dass sein Vater als stolzer und ehrenvoller Mann gestorben sei.

Finn wird daraufhin trotz seines zarten Alters von vier Jahren als Sklave an eine der zahlreichen Arenen verkauft. Fünfzehn Jahre später besteht sein Alltag darin, in der Arena von Rom Kämpfe gegen Monster auszufechten. Nur, um danach wieder in den Kerker zurückzukehren. In dieser Finsternis hat er zumindest einen Freund, bei dem es sich um keinen geringeren als Durandal handelt. Als Finn damals in die Arena kam, nahm sich der Wyvern des Jungen an und unterrichtete ihn im Kampf. Allerdings verbarg er dabei, dass er für Tod von Finns Vater verantwortlich ist.

Durandal selbst weigert sich jedoch, in der Arena zu kämpfen und da er der Letzte seiner Art ist, lässt man ihn vorerst gewähren, um die Chance auf ein besonderes Spektakel nicht restlos zu vernichten. Eines Tages durstet es Kaiser Domitianus nach einem äußerst makabren Schauspiel, weswegen er den Wyvern zu sich bringen lässt. Er bietet Durandal die Freiheit, wenn dieser sich einem Kampf auf Leben und Tod stellen würde. Sein Gegner soll allerdings Finn sein…

Details

Masasumi Kakizaki (u.a. „Green Blood“) hat mit „Bestiarius“ ein bildgewaltiges Fantasy-Epos erschaffen. Sofort stechen die äußerst detaillierten Zeichnungen heraus. Dabei spielt es keine Rolle ob Mensch, Kreaturen oder Schauplätze, alles wird mit der gleichen Hingabe dargestellt. Der Manga wird glücklicherweise im Großformat verlegt, so geht nichts bei den Zeichnungen verloren und die Szenen sind klar erkennbar. Die Charaktere, sowie ihre Beziehungen untereinander, sind überzeugend und realistisch dargestellt. Im Römischen Reich wurden bei einem Bestiarius zum Tode verurteilte Verbrecher durch wilde Tiere hingerichtet.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.09.2015
EMA, Shogakukan, Masasumi Kakizaki


X