Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Vampire Kisses - Graveyard Games

 

Das aufgedrehte Gothic-Girl Raven ist wieder unterwegs. Gerade erst haben sie und ihr geliebter Alexander den Ärger mit dessen Cousin hinter sich gebracht, da klopft auch schon der nächste Stress an ihre Tür. Eine Geschichte voller Vampire, Aschenputtel, einem Streit, Liebe, Freundschaft und der einen oder anderen Überraschung?

Inhalt

Könnte das Leben einer Sterblichen je schöner sein? Da ist sich Raven nicht so sicher, als sie in den Armen ihres geliebten Vampirs Alexander ein romantisches Picknick auf dem Friedhof genießt. Die Gefahr des aufdringlichen Cousins Claude und seiner Bande aus Transsylvanien ist gebannt und alles, worauf die junge Dame nun noch wartet, ist der Moment, in dem ihr Geliebter sie endlich zu seinesgleichen macht. Doch dieser scheint von der Idee gleichermaßen angetan wie auch abgeneigt zu sein. Während die beiden jedoch ihrer Zweisamkeit frönen, kommt es an einem anderen Ort zu Meinungsverschiedenheiten.

Eigentlich haben Claude und seine Freunde endlich ihr Ziel erreicht. Endlich sind sie vollwertige Vampire und können in ihre Heimat zurückkehren. So sieht das jedenfalls Tripp, doch der Anführer der Gruppe hat eher andere Pläne. Warum so schnell zurückkehren, wenn es hier noch so viel zu erreichen gibt? Zu Hause sind sie nur ein paar unter vielen – hier aber könnten sie wichtige Persönlichkeiten sein. Dass sein Cousin hier wohnt, hat vielleicht auch minimal etwas damit zu tun. Und so bleiben sie erst einmal, auch wenn das Tripp alles andere als gefällt.

Der nächste Tag hält dann für Raven wieder einmal die eine oder andere Überraschung bereit. Als sie am Infobrett der Schule einen Aushang finden, auf dem nach Schauspielern für die diesjährige Aschenputtel-Theater-Aufführung gesucht wird, ist ihre Freundin Becky vollkommen Feuer und Flamme. Das Problem – sie möchte nicht vorsprechen, wenn Raven dies nicht auch tut – und sie selbst hat eigentlich so gar keine Lust.
Doch Freundschaft geht einfach über alles, also fasst sie sich ein Herz und taucht ebenfalls beim Vorsprechen auf. Das letztliche Ergebnis ist jedoch unerwartet. Becky bekommt eine Rolle, Raven wird zur Kostümdesignerin und Alexander kümmert sich um das Bühnenbild. Doch dass plötzlich Claude als Prinz vorspricht und die Rolle auch noch bekommt, ist noch viel schockierender. Was macht diese seltsame Gruppierung noch immer hier? Das riecht doch schon wieder nach Ärger...

Details

Hiermit gibt es also den Nachfolger zu „Vampire Kisses – Blood Relatives“. Wie bereits sein Vorgänger basiert auch „Vampire Kisses – Graveyard Games“ auf der gleichnamigen Bestseller-Romanreihe von Ellen Schreiber. Nach dem großen Erfolg der Romane entschied sich Englands Tokyopop dazu, einen Manga dazu zu produzieren. Gezeichnet wurde er ursprünglich von rem, der Siegerin eines Zeichenwettbewerbs.
Als jedoch Harper Collins die Verlagsrechte von Tokyopop übernahm, entschied man sich, ab diesem Zeitpunkt Xian Nu Studio als Zeichner einzusetzen.
Autor:
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
22.12.2015
Xian Nu Studio, Ellen Schreiber, Tokyopop


X