Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Snow White & Alice

Shiro Ari (白アリッッ)
 

In einem fremden Land lebte einmal ein junges Mädchen, das anders als die Menschen um sie herum aussah. Aus diesem Grund hatte das gutherzige Mädchen ein schweres Leben, in dem sich nur ein Freund wirklich um sie zu kümmern schien. Dieser schickte sie auf eine ungewöhnliche Reise, um dem unausstehlichen Alice zu helfen.

Inhalt

Mit ihren roten Augen und den weißen Haaren erinnert das junge Schneewittchen die Menschen um sie herum eher an einen Dämon, als an einen Menschen. Da sich viele leider von Äußerlichkeiten blenden lassen, hat die junge Dame es keineswegs leicht. Obwohl sie stets versucht, allen zu helfen, die ihre Hilfe benötigen, wird sie dauernd gehänselt, mit altem Obst beworfen und als eklig bezeichnet. Da hilft es ihr auch nicht, dass die Tiere sie beschützen. Trotz allem hasst sie die Menschen um sich herum nicht. Sie hofft, dass ihre Aufrichtigkeit eines Tages zu ihnen durchdringen wird.

Ihr einziger Freund, der Spiegel, sieht dies jedoch ein wenig anders. Menschen sind korrupte Lebewesen und eigentlich sollten sie für das bestraft werden, was sie diesem armen Mädchen antun. Sie werden es niemals verstehen, da ist er sich ganz sicher. Und auch wenn seine junge Freundin das nicht zu verstehen scheint, fühlt er sich trotz allem zu ihr und ihrem Leben hingezogen.

Eines Tages beschließt er für sich, dass es nicht mehr so weitergehen kann. Er ist die dauernd gleichen Fragen seiner Besitzerin leid und kann sich außerdem die Situation, in welcher sich Schneewittchen befindet, nicht weiter mit ansehen. Daher lässt er seine magischen Kräfte walten und verfrachtet das Mädchen kurzerhand in eine vollkommen andere Welt, die sich das Spiegelland nennt. Dabei nennt ihr der Spiegel lediglich eine Bedingung, um zurück in ihre eigene Welt zu kommen: „Mach Alice zum König!“. Dies gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Glücklicherweise muss sie Alice nicht lange suchen, denn eigentlich landet Schneewittchen direkt mit ihrem Gesicht auf seinem – und das auf offener Straße, auf der er gerade noch angehimmelt wurde.

Doch selbst nachdem sie diese Situation irgendwie verkraftet hat, wird das Ganze nicht einfacher. Denn Alice mag zwar nach außen und vor der Öffentlichkeit freundlich und höflich wirken, aber eigentlich ist er gemein und sadistisch. Im übrigen glaubt er Schneewittchen nicht, dass sie ihm helfen möchte, sieht das Mädchen mit ihren Haaren und Augen eher wie das Kaninchen aus, das ihn einmal betrogen hat. Doch auch wenn alles in dieser immerzu gespiegelten Welt verwirrend für Schneewittchen ist und Alice ihr nicht glaubt, hat sie keine andere Wahl als hier zu bleiben und irgendwie die Aufgabe des Spiegels zu erfüllen. Aber wie?

Details

Wie unschwer zu erkennen ist, hat man sich hierbei gleich zwei berühmten Märchen bedient - zum einen „Schneewittchen, zum anderen „Alice im Wunderland“ und dessen Fortführung „Alice hinter den Spiegeln". Allerdings unterscheiden sich beide sehr von ihrem Original, besonders das Erscheinungsbild der beiden Protagonisten. In einem angenehmen Tempo wird man als Leser in diese neue Welt eingeführt, von der man natürlich ebenso wenig weiß wie das arme Schneewittchen.
Erstmals veröffentlicht wurde die Manga-Serie 2010 in dem Manga-Magazin „Sylph“.
Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.01.2016
Pepu, ASCII Media Works, EMA


X