Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Golden Time

ゴールデンタイム
 

Für die eine endlose Liebe, für den anderen unvorstellbarer Fluch. Doch was, wenn man genau dazwischen hängt? Banri Tada gerät während seiner noch neuen Universitätszeit zwischen die Fronten einer jungen, sehr hübschen, aber viel zu anhänglichen Dame und seinem Freund, der nicht nur der Angebetete, sondern auch irgendwie das Opfer ist...

Inhalt

Wenn man einen neuen Abschnitt im Leben beginnt, kann das aufregend und angsteinflößend zugleich sein. Ähnlich geht es wohl dem frischgebackenen Jura-Studenten Banri Tada, der sich erst einmal verlaufen hat. Tokyo ist groß und er gerade erst in seine erste eigene Wohnung gezogen. Es ist also kaum verwunderlich, dass er weder Freunde, noch eine gute Orientierung hat.
Glücklicherweise will es das Schicksal so, dass er genau dadurch auf Mitsuo Yanagisawa trifft, der in genau der gleichen Situation steckt. Die beiden sind sich von Anfang an sympathisch und unterhalten sich auf der Suche nach dem richtigen Weg ein wenig. Auch Mitsuo kommt nicht aus Tokyo und hatte vorher eine sehr berühmte Privatschule besucht, an der er theoretisch direkt auf die anschließende Universität hätte gehen können, doch er selbst wollte dies nicht. Grund dafür waren laut seiner eigenen Angaben Probleme mit dem anderen Geschlecht, welches er in diesem Falle als „Unheil“ bezeichnet – und dieses erfährt Banri am eigenen Leib.

Denn ohne Vorwarnung hält plötzlich ein Auto in ihrer Nähe, aus dem eine wunderschöne junge Frau steigt. Sie sieht umwerfend aus und verprügelt die beiden Männer erst einmal mit einem Rosenstrauß – immerhin war sie freundlich genug, vorher die Dornen zu entfernen. Danach verschwindet sie mit einem „Auf Wiedersehen“.
Nach dieser, vor allem für Mitsuo, peinlichen Szene, erzählt er Banri während ihrem ersten Kurs von der jungen Frau, die Koko Kaga heißt. Als sie noch klein waren, hat er sie vor dem Mobbing ihrer Mitschüler beschützt, seitdem ist ihr großer Plan nur noch: Mitsuo heiraten! Danach dreht sie ihr komplettes Leben, dabei will der Student gar nichts von ihr wissen. Eher im Gegenteil: Sie macht ihm Vorschriften, hat ihr gemeinsames, komplettes Leben schon zu einem Masterplan verarbeitet, der nicht über den Haufen geworfen werden darf und hängt an ihm, wie eine Klette. Von Freiheit kann nicht die Rede sein. Für ihren Plan nutzt sie wohl ihr gutes Aussehen aus, was ihn noch viel mehr nervt. Kurzum kommt es also für ihn überhaupt nicht in Frage, eine Beziehung mit ihr einzugehen. Zu dumm nur, dass Koko sich kurzerhand ebenfalls an der gleichen Uni eingeschrieben hat und ihren Geliebten schlichtweg für einen Tsundere-Charakter hält, der seine wahren Gefühle einfach nicht zeigt.
Banri wiederum kann an Koko nichts Gemeines oder gar Schlimmes finden, eher im Gegenteil. Er findet sie liebevoll, fürsorglich und meint, dass sie sehr einsam wirkt. Vielleicht sind da sogar noch mehr Gefühle im Spiel. Obwohl er versucht, sich mit Koko anzufreunden, steht er irgendwie immer zwischen den Fronten, will er doch Koko irgendwie helfen, aber Mitsuo nicht verraten...

Details

„Golden Time“ basiert auf der gleichnamigen Novel-Reihe von Yuyuko Takemiya, die im Jahr 2010 erschien. Ein Jahr später folgte dieser Manga. 2013 bekam die Story rund um die schräge, mehr oder minder Dreiecksbeziehung, ebenfalls eine Anime-Adaption, die vierundzwanzig Episoden umfasste. 2014 folgte sogar noch ein Videospiel für die Playstation Vita namens „Golden Time: Vivid Memories“. Wem der Name der Autorin eventuell bekannt vorkommt, der wird ihn wahrscheinlich dank ihrem Werk „Toradora“ kennen, welches ebenfalls ein wahnsinniger Erfolg auf mehreren Medien wurde.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.03.2016
Kadokawa Shoten, EMA, Umechazuke, E-ji Komatsu, Yuyuko Takemiya


X