Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Black Clover

黑色五叶草
 

Yuno und Asta sind beste Freunde und doch sind sie gleichzeitig Rivalen. Leider ist es ein sehr ungleicher Kampf.

Inhalt

Nachdem Magier es geschafft haben, die Dämonen zurückzuschlagen, wird die Welt vom König der Magier beherrscht. In dieser Welt wurden Asta und Yuno geboren. Allerdings wachsen sie ohne Eltern auf, da sie als Säuglinge vor einer Kirche ausgesetzt wurden. Kein Wunder, dass sie wie Brüder sind. Aber gleichzeitig sehen sie auch einen Rivalen ineinander.

Asta hat es nicht leicht. Denn er besitzt keine magische Begabung. Um dieses Defizit auszugleichen, trainiert er seinen Körper besonders hart. Als der Tag kommt, an dem die Grimoire verliehen werden, wittert er seine Chance. Denn diese Bücher sind der Quell der Magie. Unglücklicherweise geht Asta leer aus. Yuno hingegen bekommt ein besonderes Grimorie. Es trägt ein Glückskleeblatt als Symbol.

Doch das Glück scheint Yuno nicht unbedingt hold zu sein. Er wird von einem Bandit überfallen, die es auf sein Grimoire abgesehen haben. In der Not kommt ihm Asta zur Hilfe. Mitten im Kampf erscheint plötzlich ein weiteres Grimoire. Das Buch trägt ein schwarzes, fünfblättiges Kleeblatt und es handelt sich um das Grimoire des Teufels. Mit diesem Buch ausgestattet kann Asta den Kampf gewinnen.

Gemeinsam wollen die Freunde schließlich einem Ritterorden beitreten. Für Yuno stellen die Aufnahmeprüfungen kein Problem dar und er hat die freie Wahl zwischen den Orden. Asta hingegen hat schon größere Probleme und kann nur eine Disziplin gewinnen. Kann Asta dennoch ein Ritter werden?

Details

„Black Clover“ verläuft nach altbekannten Mustern und bietet im Grunde nichts Neues. Trotzdem ist der Manga unterhaltsam, was an den interessanten und abwechslungsreichen Charakteren liegt. Die Zeichnungen sind stellenweise leider etwas unsauber, aber das Gesamtbild stimmt. Die Kämpfe wirken dynamisch und vielseitig. Auch die Hintergründe kommen glücklicherweise nicht zu kurz.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.03.2017
Yuuki Tabata, Tokyopop, Shuueisha Inc.


X