Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Dusk Maiden of Amnesia Vol. 2 (Blu-ray)

Originaltitel: Tasogare Otome x Amnesia (黄昏乙女xアムネジア)
 
Es ist viel los an der Seikyō-Mittelschule. Nicht nur das Schulfest steht an, es gibt wieder Mysterien, denen es gilt, auf die Spur zu gehen.
Inhalt Das Schulfest steht an. Was wäre passender als ein Geisterhaus für die „Abteilung für Paranormales“? Dies ist natürlich auch äußerst passend für unser Geistermädchen Yuko, die auch hinter der Idee steckt.

Als die beiden anderen Mitglieder Momoe und Kirie auf der Suche nach Dekoration sind, stoßen sie auf ein Anatomieskelett. Es ist wenig verwunderlich, dass sich um dieses Modell ebenfalls eine Spukgeschichte rangt. Nun ist es Zeit, der Geschichte über das herzlose Skelett auf den Grund zu gehen!

Währenddessen amüsieren sich Teiichi und Yuko im Clubraum, bis plötzlich ein blondes Mädchen dort auftaucht und sich sich ebenfalls als Yuko vorstellt. Diese Tatsache ist kaum etwas Außergewöhnliches, allerdings fangen die Schüler an, sich vor dem Mädchen zu fürchten, denn sie bringen die Schülerin mit dem Geistermädchen in Verbindung.

Als sei dies nicht schon genug Aufregung, taucht auch noch der Geist der roten Frau auf...
Dusk Maiden of Amnesia - Vol. 2
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:26.02.2016
Preis (Amazon):24,24 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Fantasy
ProduzentenHayato Kaneko, Masatoshi Ishizuka, Takashi Tachizaki, Tatsuhiro Nitta
AnimationsstudioSILVER LINK.
Episoden:5 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Soundtrack der Serie stammt von Keigo Hoashi und Ryūichi Takada. Das Lied „Choir Jail“ von Konomi Suzuki begegnet dem Zuschauer immer wieder. So wurde es für den Vorspann und zwei Abspanne benutzt. Außerdem wird es während der letzten Folge gespielt.

Für die anderen Abspanne wurde das Lied „Calendrier“ verwendet. Dies wurde von Aki Okui gesungen. Allerdings gibt es eine Ausnahme. Bei der elften Episoden wird es von Yumi Hara gesungen. Während der achten und der zwölften Folgen kann man Nao Hiiragi mit dem Lied „Requiem“ hören.









Umsetzung Die zweite Blu-ray bringt die gleiche technische Umsetzung wie die vorige mit sich. Der Anime bietet wieder flüssige Animationen und selbst bei den dunklen Szene kommt es nicht zu Störungen wie beispielsweise Rauschen. Die Auflösung liegt natürlich wieder bei 1920 x 1080p.

Die Tonspuren liegen wieder in DTS-HD MA 2.0 vor. Damit fehlt leider eine Surround-Ausgabe. Das ist zwar schade, aber zu verschmerzen. Vor allem, da die Tonspuren fehlerfrei sind. Sowohl die japanischen als auch die deutschen Synchronsprecher leisten weiterhin gute Arbeit.

Für die Untertitel wurde wieder eine gelbe Farbe gewählt, welche wiederum mit einer schwarzen Kontur versehen wurde. Man kann sie sowohl auf hellen als auch dunklen Hintergründe gut lesen. Zeitlich sind die Untertitel passend gesetzt.
Menü Den größten Anteil des Bildschirms nehmen Animationen aus dem Anime ein. Am unteren Rand findet sich ein oranger Balken auf denen in weißer Schrift folgende Menüpunkte vermerkt sind:
 
  • Start – die Episoden werden nacheinander wiedergegeben
  • Sprachen – Auswahl der Tonspuren
  • Episoden – Direktanwahl der einzelnen Episoden
  • Credits – Liste des Staffs
  • Trailer - Coppelion, Aku no Hana, Aldnoah.Zero

Die Unterpunkte werden in seperaten Fenstern angezeigt, die nach oben hin ausgeklappt werden. Diese sind ebenfalls orange hinterlegt. Oben in der rechten Ecke findet man das Logo der Serie. Natürlich wurde das Menü mit Musik unterlegt.
Verpackung Die Blu-ray befindet sich in einer handelsüblichen Amaray-Hülle. Hier gibt es nichts Besonderes zu berichten. Das Wendecover fehlt an dieser Stelle auch nicht, wobei das Wendecover ein anderes Motiv zeigt und nicht nur das FSK-Zeichen entfernt, sondern auch die Informationen der Rückseite.

 
Extras Diesmal gibt es nur das Booklet als Bonusmaterial. Dieses bietet wieder rund 30 Farbseiten und hat folgenden Inhalt:
  • Kurzbeschreibung der Episoden
  • zwei Charaktersheets
  • drei Illustrationen von unterschiedlichen Künstler
  • Interviews mit: Toshiki Kameyama (Sound Director), Eri Kitamura (Sprecherin von Kirie), Tsubasa Yonaga (Sprecher von Teiichi)
  • Gemeinschaftsinterview mit Konomi Suzuki, Aki Okui, Keigo Hoashi, Ryuichi Takada (Musik)
  • sechs Seiten mit fiktiven Artikeln der „Dies und Das – Zeitung“, welche Geschehnisse der Serie wiedergeben
  • zwei Kurzcomics
Fazit Die zweite Volume macht genauso viel Spaß wie es schon die ersten vier Folgen getan haben. Gerade der Cliffhanger der siebten Episode lässt die Spannung steigen und macht Lust nach mehr. Diesmal gibt es zwar weniger Bonusmaterial, aber das Booklet ist wirklich umfangreich und gerade die Interviews geben einen interessanten Einblick hinter die Kulissen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 17.10.2017
Bildcopyright: MAYBE / SQUARE ENIX, Dusk maiden of Amnesia Project, Kazé


X