Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Die Monster Mädchen Vol. 1 (inkl. Sammelschuber)

Originaltitel: Monsutā Musume no Iru Nichijō, モンスター娘のいる日常Monsutā Musume no Iru Nichijō (モンスター娘のいる日常)
 
Kimihito ist ein ganz normaler Student ohne besondere Vorlieben. Eines Tages steht plötzlich Frau Smith vor der Tür, teilt ihm mit, dass er am Inter-Arten-Kulturaustauschprogramm teilnimmt und bringt ihm dafür Lamia Mia, die fortan bei ihm leben soll.
Inhalt Das alles wäre halb so schlimm, wenn es sich bei Mia um ein Monster handeln würde, vor dem man sich fürchten und an das man sich gewöhnen muss. Allerdings ist Mia eine hübsche, junge Frau mit natürlichen Reizen. Kimihito sieht in den Mischwesen nur die junge Frau und behandelt sie dementsprechend. Das ist jedoch das Problem. Menschen und Monster dürfen nicht auf sexueller Ebene miteinander in Kontakt kommen und Mia, die bald erfährt, dass er sie nicht diskriminiert, wie andere Menschen das tun, verliebt sich in ihn. Ihr sind die Regeln egal, wenn sie mit ihrem „Darling“ baden gehen, sich nachts an ihn kuscheln, gemeinsam etwas unternehmen und sich irgendwann in der Zukunft mit ihm paaren kann. Denn Lamias sind allesamt weiblich und brauchen zur Fortpflanzung einen menschlichen Mann. Kimihito hat seine liebe Mühe damit, ihr klar zu machen, dass er dann bestraft und sie wieder in ihr Heimatland abgeschoben wird. Doch für die Koordinatorin des Austauschprogrammes Frau Smith sieht es so aus, als wäre Kimihito der beste Gastgeber für Mischwesen. So schiebt sie ihm munter laufend Problemfälle unter. Bald gesellen sich die vergessliche und naive Harpyie Papi, die kurz vor der Abschiebung steht und die stolze Zentaurin Zentrea, die eine Genehmigung besitzt, sich frei zu bewegen, zu dem Chaos in Kimihitos Haushalt und stellen das Leben ihres „Darlings“ ganz schön auf den Kopf.
Die Monster Mädchen
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:25.08.2017
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik
ProduzentenTatsuya Yoshihara , Hiroaki Tsutsumi
AnimationsstudioLerche, Seva
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Monster Mädchen oder auch Alltag mit Monstermädchen ist eine seit 2015 produzierte Animeserie basierend auf den Manga von Okayado (Takemaru Inui). Die Manga sind zum ersten Mal März 2012 beim Verlag Tokuma Shouten im Comic Ryū erschienen. Derzeit gibt es zwölf Episoden der ersten Staffel (Stand September 2017) und die Serie erfreut sich großer Beliebtheit. In Deutschland hat sich Kazé für Anime und Manga die Rechte gesichert und im Juni 2017 konnten deutsche Fans die Serie auch auf ProSieben Maxx verfolgen. Ebenfalls wurden in Japan vier Bände des Spin-offs durch verschiedene Mangaka veröffentlicht, die in Deutschland als die Monster Mädchen Anthologie zu kaufen sind. Seit Dezember 2015 gibt es zudem das Browsergame „Monster Musume no Iru Nichijō Online“, in dem ein Spieler in die Haut eines Menschen schlüpft und Monster bei sich zu Hause aufnimmt, mit denen er seine Beziehung zu ihnen verbessern kann. Die Story ist im Genre Harem, Erotik und Fantasy angesiedelt und konzentriert sich größtenteils auf die Beziehung zwischen Menschen und Monstern.









Umsetzung Für die DVD-Version liegt das Bild in Format 16:9 vor und der Ton in Dolby Digital 2.0. Fehler wurden hier keine entdeckt. Der Anime lässt sich in Deutsch und Japanisch ansehen und für den Originalton liegen die Untertitel in Kazé-üblicher Manier, in Weiß mit schwarzer Umrandung, vor. Die Synchronsprecher machen für Deutsch und Japanisch einen guten Job und mögen dem einen oder anderen Anime-Fan womöglich sogar bekannt sein. Zum Beispiel werden Bleach-Fans den Sprecher von Kimihito erkennen, im Deutschen ist es nämlich derselbe wie Ichigo Kurosaki.
Menü
Nach Kazé-Logo, FSK-Kennzeichnung und Urheberrechtsbelehrung gelangen wir ins musikalisch unterlegte und durch Szenen der Monster Mädchen animierte Menü. Während oberhalb die Videoclips dominieren, finden sich unten die Punkte von rechts nach links angeordnet:
 
- Start: Spielt alle Episoden am Stück
- Sprachen: Deutsch, Japanisch (OmU), Untertitel an/aus
- Episoden: 01-03 ohne Kapitelüberschriften
- Extras: Opening- und Ending-Musikvideo
- Trailer: Senran Kagura, Photo Kano, Highschool DxD
 
Klicken wir auf einen Punkt, der durch rosafarbenes Unterstreichen markiert wird, öffnet sich oberhalb der Menüpunkte ein Untermenü und dort, wo sich zuvor Start befand, taucht ein Zurück-Button auf – so lässt es sich ganz locker navigieren.
Verpackung Volume eins kommt in einem schicken, bunten Sammelschuber in den Farben den Monster Mädchen und mit ihnen als Gesamtbild auf dem Cover. In den Schuber passen vier weitere DVD-Hüllen rein. Auf der Rückseite sind die Informationen zu Ton, Sprache, Extras, Format und Sonstiges sowie sechs Screenshots der Amaray-Hülle von Volume eins zu finden. Die Amaray-Hülle ziert Lamia Mia und das FSK-Zeichen lässt sich durch das Wendecover gut verbergen.
Extras Neben den Trailern auf der DVD und dem Sammelschuber zu Volume eins gibt es noch das Wendecover. Zudem liegt in der Hülle ein Poster der Monster Mädchen, ein Werbeheft von Kazé und drei Postkarten mit Mia und Zentrea in anzüglichen Posen vor. Bei letzterem sind auf der Rückseite Infos zu verschiedenen Arten der bisher drei vorgestellten Monsterrassen zu finden.

Fazit Wer sich für die Monstermädchen entscheidet, muss mit einem eigenwilligen Humor und einem Anime im Stil von Harem und Ecchi rechnen. Alle Mädchen stehen auf Kimihito, der einzige männliche Charakter. Die Komik baut sich eher in alltäglichen Begebenheiten auf, statt eine große Geschichte zu präsentieren. Auch wird man sofort ins Geschehen geworfen, großartige Erklärungen und Hintergrundwissen gibt es nicht. Hier wird jede Menge nackte Haut, verschiedene Mischwesen und plötzliche Umschwünge geboten und neben den Haremelementen lassen sich noch viele Informationen zu den Monstern finden, die zwar nicht tiefsinnig, jedoch in ihrer Art gänzlich verschieden sind. Definitiv ein Ecchi-Anime, der aus dem Rahmen fällt.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 27.11.2017
Bildcopyright: Okayado/ Tokuma Shoten-Monmusu Partners


X