Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Made in Abyss Vol.2

Originaltitel: メイドインアビス
 
Riko und Reg sind immer noch auf dem Weg zum Grund des Abyss und stellen sich dort jeder Gefahr – doch schon bald wird den beiden klar, dass für Riko diese Reise alles andere als einfach wird…
Inhalt Die Lehrerin von Rikos Mutter, Ozen, schickt das blonde Mädchen und ihren Roboter Reg auf ein Überlebenstraining in die Wildnis der zweiten Ebene. Hier müssen die beiden einige Rückschläge hinnehmen, die Rikos Leben gefährden, doch zusammen schaffen sie es, das Training zu bestehen.

Ozen gibt Riko den Hinweis, dass die Nachricht, die Lyza hinterlassen hat, aus einer ihr bekannten Fabrik stammen muss, weshalb sich Rijo und Reg sofort auf den Weg dorthin machen – in die dritte Ebene. Hier überschlagen sich die Ereignisse: Reg muss schon kurz nach dem Abstieg seine Feuerkanone nutzen und seinen blonden Schützling allein lassen. Diese versucht sich durchzuschlagen, Regs bewusstlosen Körper mitzuschleppen und findet sich nicht nur in einem Monsterbauch, sondern zudem an einem aufsteigenden Weg wieder, der sie dank des Fluchs beinahe den Verstand kosten wird…
 
Made in Abyss - Vol. 2 [Limited Collector's Edition]
Dt. Publisher:Universum
Erscheinungstermin:07.09.2018
Preis (Amazon):46,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:165 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenMasayuki Kojima, Kevin Penkin, Hideyuki Kurata
AnimationsstudioKinema Citrus
Episoden:8 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit Volume zwei wird der Anime düsterer und noch brutaler und blutiger. Hier ist wieder ein Wort der Warnung angesagt: Wer zart besaitet ist und sich über niedliche Gesichter und Friede, Freude, Eierkuchen freut, ist bei dieser Serie fehl am Platze, auch wenn die runden Gesichter mit den großen Kulleraugen anderes vermuten lassen.

Diese Volume punktet erneut mit fantastischen Settings, kreativen Monsterdesigns, durch viel Action und einem großen Topf voller Spannung. Man fiebert weiterhin mit Riko und Reg, leidet mit ihnen und verfolgt ihre interessante Charakterentwicklung. Riko ist nach den jüngsten Ereignissen nicht mehr das naive kleine Mädchen aus Orth, sondern eine mutige Kämpferin und auch Reg wird von Folge zu Folge emotionaler; er scheint wirklich etwas für seine Partnerin übrig zu haben.
Zwischendurch möchte man am liebsten die Augen vor dem verschließen, was Riko in der dritten Ebene widerfährt oder auch davor, was es mit dem Hasenwesen Nanachi und ihrer Freundin Mitty auf sich hat, aber mehr wird nicht verraten! Außer: Das Ende lässt auf eine zweite Staffel hoffen!








Umsetzung Was für Volume eins galt, gilt für Volume zwei: Die deutsche Umsetzung ist wirklich gelungen: Riko und Reg klingen einfach mega niedlich und die neuen Stimmen von Nanachi und Ozen sind passend besetzt. Die Untertitel sind keine Dubtitel - ein großer Pluspunkt - und das Timing stimmt weitestgehend. Leider sind sie manchmal etwas schwer zu lesen, da sie etwas verpixelt aussehen.

Bild und Ton sind weiterhin einwandfrei, es gibt keine Ruckler und alles sieht gestochen scharf aus. Was in Volume zwei auffällt: Es geht noch viel blutiger und brutaler zu! Nichts für sensible Kinderaugen!
Menü Das Menü hat das gleiche Layout wie bei Volume eins, nur in pink: Der Bildschirm zeigt einen rechteckigen Kasten in der Mitte, in denen ein paar Szenen aus der Serie ablaufen. Außen herum ist ein großer Farbklecks erkennbar, der von links oben nach rechten unten in den Farben pink bis blau verläuft. Unter dem Kasten stehen in waagerechter Anordnung die Menüpunkte. Die Unterpunkte haben je ein eigenes Layout mit eigenem Bild. Das Menü ist allgemein ziemlich bunt, aber übersichtlich gehalten. Im Hintergrund ist das Opening zu hören. Diese Punkte stehen zur Auswahl:

Alle abspielen – spielt alle Episoden ohne Pause hintereinander ab
Folgenauswahl – hier kann zwischen den einzelnen Episoden gewählt werden
Einstellungen – man kann sich die Serie auf Deutsch oder Japanisch DTS-HD 5.1 anschauen, jeweils mit deutschen Untertiteln
Trailershow – die DVD enthält Trailer zu „Der Junge und das Biest“, „Grimoire of Zero“, „Terror in Tokyo“ und „In this Corner of the World“”
 



Verpackung
Der Presseversion lag leider keine Verpackung bei.
Extras Auf der DVD befinden sich das Textless Opening und Ending sowie ein Making Off zu Volume zwei. Als Extras zum Anfassen winken ein Postlartenset sowie ein 40-seitiges Booklet, also Bonusmaterial satt! Leider waren die Postkarten und das Büchlein nicht bei der Presseversion vorhanden, weshalb wir diese nicht beurteilen können.
Fazit Die zweite und zugleich letzte Volume der ersten Staffel von „Made in Abyss“ ist spannend und verstörend zugleich. Sie bringt die Serien auf den Höhepunkt, man lacht und weint mit den Figuren, den neuen Charakter Nanachi schließt man ebenfalls direkt ins Herz. Absolute Kaufempfehlung!
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Inori90
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 11.10.2018
Bildcopyright: Universum Anime, ©2017 Akihito Tsukushi, TAKE SHOBO/MADE IN ABYSS PARTNERS


X