Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Black Cat Vol. 7

Originaltitel: ブラックキャット
 
Der Kampf mit Creed steht kurz bevor und nicht nur die Sweeper erleben auf Kraken Island eine (böse) Überraschung nach der nächsten. Neben den Kronos Numbers und den Taoisten offenbart sich Train und den anderen auf Volume 7 ein neuer Gegner...
Inhalt Die Sweeper-Allianz ist endlich auf Kraken Island angekommen um den Kampf gegen die Apostel ein für allemal zu beenden. Auch die Kronos Numbers unter Sefiria stellen sich den übermächtigen Taoisten entgegen - zunächst mit mäßigem Erfolg. Als die Freunde während des Kampfes voneinander getrennt werden und sich jeder für sich durchschlagen muss, trifft Eve auf den Jungen Lion und stellt sich ihm entgegen. Indessen gelangt Train alias Black Cat nach etlichen Strapazen zu seinem erklärten Erzfeind Creed, der in ihm nur noch die "Hexe" Saya erkennt und daraufhin sein Ziel ändert. Fortan ist es sein Streben Train auszuschalten statt ihn zu bekehren. Der lang ersehnte Kampf der beiden nimmt eine ungeahnte Wendung, als Train bewusst wird, dass Creed einen unsterblichen Körper hat. Dank der Kugel aus Orihalcon, die Sefiria Train gab, besitzt dieser zwar eine ehrliche Chance Creed zu bekämpfen, doch zunächst weigert sich Black Cat diesen Trumpf einzusetzen. Zur selben Zeit müssen sich Sven und die anderen einem Monster nach dem nächsten erwehren. Durch Teamwork und einen starken Willen schaffen sie es zu triumpfieren. Auch der Kampf gegen Creed findet ein überraschendes Ende: Entgegen des Wunsches der Kronos-Organisation lässt Train aber seinen Gegner nicht nur am Leben, sondern auch ziehen. Das friedliche Leben kehrt wieder ein. Scheinbar, denn während die Sweeper wieder ihrem Alltag nachgehen, zeigt sich Sefiria und den übrigen Kronos-Mitgliedern ihr wahrer Feind. Unter Maison Ordrosso verbünden sich die ehemaligen Apostel zu den Zero-Numbers, deren Interesse sich plötzlich wieder Eve zuwendet, die davonläuft, als Sven sie in ein Internat schicken will um ein normales Leben zu beginnen.
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:13.09.2008
Preis (Amazon):17,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenShueisha - Black Cat Project - TBS
AnimationsstudioStudio Gonzo
Episoden:19 - 21 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Kampf mit Creed findet auf dieser DVD sein fulminantes Ende. Sowohl die Kronos-Numbers, als auch die Taoisten und Sweeper trumpfen mit allem, was sie zu bieten haben auf. Dennoch endet die "Schlacht" auf unerwartete Weise. Wie Train von Saya lernte, ist es manchmal eine härtere Strafe für seine Fehler zu büßen, als einfach zu sterben. Wie sich herausstellt, ist Creed nicht der einzige gefährliche Feind von Train und seinen Freunden. Während die Kronos-Numbers bereits Tuchfühlung mit dem Verräter Maison aufnehmen, ahnen jene jedoch noch nichts. Mit Eves Verschwinden wird allerdings Sven erneut misstrauisch und ein neuer Kampf um die Welt scheint in greifbare Nähe zu rücken...
Die von Studio Gonzo produzierte, 24-teilige Serie aus dem Jahr 2005 entstand unter Regie Shin Itagakis ("Devil May Cry") und basiert auf der erfolgreichen Shonen Jump-Mangareihe Kentaro Yabukis, die auch hierzulande bei Carlsen Comics erschien.






Umsetzung Konstant setzt sich die Animations- und Audioqualität seiner Vorgänger in diesem Volume fort und präsentiert sich durch klare Farben und Formen. Deutlich wird das junge Produktionsalter auch in den verwendeten Licht-, Überblend- und Bewegungseffekten. Dynamische Bildabfolgen steigern besonders in den Actionszenen die Spannung und die deutlich gesetzten Kontraste lassen das 16:9 Widescreenformat zu einem Farbspektakel werden. Die beiden Sprachvarianten Deutsch und Japanisch, erstere neben DD 5.1 auch in DTS 5.1, überzeugen durch Qualität und saubere Umsetzung. Auch die Synchronsprecher machen ihre Arbeit gut und wurden recht treffsicher besetzt. Die deutschen Subtitles fügen sich in gelber Schrift am unteren Bildschirmrand ein und sind gut lesbar und im Timing optimal angepasst.
Menü Nach den allgemeinen rechtlichen Hinweisen, der FSK für ein Alter von 16 Jahren und dem OVA Films Trailer baut sich das übersichtliche Hauptmenü auf. Es ist durchgängig mit Hintergrundmusik unterlegt und kann problemlos mit einem Katzenpfoten-Cursor bedient werden. Auch in den anderen Menü-Tafeln werden Animationen oder Vorschaufenster gestaltend eingesetzt. Neben dem direkten Filmstart vom Hauptmenü aus, wobei alle drei Episoden hintereinander abgespielt werden, sind folgende Zusatzoptionen im Menü wählbar:
- In der "Kapitel"-Auswahl können in jeder der drei Folgen noch einmal fünf Szenen gewählt werden (Vorspann, Teil A und B, Abspann und Vorschau).
- Im Menüpunkt "Einstellungen" sind die verschiedenen Audioversionen und die Untertitelfunktion ein- und ausschaltbar.
- Der Bereich "Bonusmaterial" bestimmt sich durch die digitalen Leckerbissen.
- In den "Programminfos" wird der AnimaniA bedacht, aber auch Credits, Distribution, Impressum und eine Trailershow angegeben.



Verpackung Die DVD wird erneut in einem Slipcase, oder auch Pappschuber, geliefert, der dem Design der Vorgänger-DVDs entspricht. Während das Cover des Schubers wieder von einer Gruppenillstration bestimmt wird, zeigt sich uns auf der Aamaray-Box Train mit seiner Waffe Hades. Der charakteristische Schriftzug und die Volumenummer ergänzen die Bilder.
Auf den identischen Rückseiten wurde neben vier Screenshots ein kurzer Inhaltstext zu den drei Episoden, eine Beschreibung zur Anime-Umsetzung und eine Auflistung der technischen Details aufgeführt. Das Innenleben der Amaray-Box wird durch Personenbeschreibungen bestimmt. Diesmal werden Maison Ordrosso, Echida Parass und Lion Elliott vorgestellt. Ein Booklet oder ein OVA Films Programmheft gibt es nicht.
Extras Mit dem achten und neuten Teil von "Eves kleines Geheimkabinett" treffen wir neben Misato Fukuen (japanische Sprecherin von Eve) diesmal auf die Sprecher Mitsuki Saiga (Lin Shao-Li) und Hideyuki Hori (Belzé Rochefort), die uns auf lustige Weise ihre Beziehung zur Serie näherbingen und Dinge aus ihrem Privatleben erzählen. Natürlich kommen auch wieder "Black Cat Maniacs" und der Zeichkurs in jenen extravaganten Interviews vor, sodass alles in allem wieder 60 Minuten gefüllt werden.

Fazit Ein Kampf, den man sich noch etwas länger hätte wünschen können: Der scheinbar unbesiegbare, weil unsterbliche Creed und der stets überlegen wirkende Train Heartnet alias Number 13 alias Black Cat. So viele Namen wie er hat, so vielseitlig scheint er auch, denn während Train anfangs nur für seine Rache an Creed lebte, legt er jetzt ganz andere Gefühle an den Tag. Veränderung ist angesagt: Auch was neue Gegner angeht! Qualitativ bleibt alles wie gehabt, wer also auf Action und eine spannende und heitere Story aus ist, ist bei "Black Cat" genau richtig!
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Christian Hrabcik /  paptschik
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: GONZO, Kentaro Yabuki, Shueisha, Black Cat Project, OVA Films


X