Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Crush Gear Turbo Vol. 06

Originaltitel: Gekito! Crush Gear Turbo (激闘!クラッシュギアTURBO)
 
Während man dachte, das "Gröbste" sei vorbei, wird man diesbezüglich eines Besseren belehrt. Nun heißt es für die Tobitas unter Kouya Marino: "Auf zur Weltmeisterschaft!". Doch leicht gesagt, denn Volume 6 mit den Episoden 36 bis 42 wartet mit noch härteren Gegnern als bisher auf.
Inhalt Nach einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Fights heißt es für die Tobitas: "Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft!"
Und die hat es wahrlich in sich: Während der Asien-Cup für die erfolgreichen Teams noch neue Mitglieder bereithält, die sowohl in den Manganji Club als auch in den Tobita Club eintreten wollen, erhalten die Tobitas eine Einladung zur Siegesfeier Takeshis. Mit gemischten Gefühlen gehen sie hin und es bietet sich ihnen die Gelegenheit, die besten Gear Fighter aus aller Welt zu treffen. Darunter auch der Nordamerika-Cup Sieger Brad, der als wahres Multitalent nicht gerade bescheiden zu Werke geht. Doch als er in seiner Prahlerei zu weit geht und Jirous Freund Hiroomi Taki anschwärzt, platzt diesem der Kragen und er fordert Brad zu einem folgeschweren Duell heraus. Dabei geht nicht nur der Racing Bull zu Bruch, sondern den Freunden wird klar, dass sie schleunigst an ihren Gears arbeiten müssen, wenn sie mit den "großen Gegnern" mithalten wollen. Umso besser, dass gerade in diesem trübseligen Moment der ehemalige Gear Master des Tobita Clubs, Alexander, zur Tür hereinspaziert und Jirou anbietet, ihm einen neuen Gear zu bauen. Grund dafür ist ein altes Versprechen, welches ihm Alex einst in Kanada gab. Aber der Besuch hält noch andere Überraschungen parat: So war es Alex, der damals mit Yuya zusammen den Garuda Eagle erschuf. Es folgen Trainingskämpfe zwischen den Jungs und dem erfahrenen Gear Master, bei denen klar wird, dass ihre "alten Modelle" tatsächlich nicht mehr konkurrenzfähig sind. An neuen Modellen wird getüftelt, die gerade noch so fertig werden, aber sind sie auch bereit für den Einsatz? Und können die Tobitas die Weltmeisterschaft tatsächlich gewinnen?
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:26.05.2006
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:175 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Sport, Shōnen, Action
ProduzentenNagoya Television / Tokyu Agency / TV Asahi
AnimationsstudioSunrise
Episoden:36 - 42 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Erstmals lief dieser 68-teilige Anime auf Tele5 (2004/05). Wie bei vielen anderen Serien aus dem bekannten SUNRISE Studio handelt es sich um ein reines Battle-Fight-Anime im klassischen Stil. Wie man es auch schon von Beyblade und Co. gewöhnt ist, stehen hier junge Helden mit heroischen, aber noch leicht unerfahrenen und naiven Charaktereigenschaften im Mittelpunkt des Geschehens. Bis auf die 36. Episode, die man als kleine Review innerhalb der Serie ansehen kann, gestalten sich die Folgen auf diesem Volume als Wendepunkte in der bisherigen Laufbahn der vier Gear Fighter. In jeder Schlüsselepisode steht einer der drei Freunde Kouyas im Mittelpunkt und wird näher betrachtet. Neben Jirou, dem Freundschaft über alles geht und der bereit ist, für die Ehre und den Freund aufs Ganze zu gehen, erhalten auch Claude und Jinn die Chance auf einen neuen Crush Gear, und die werden sie auch brauchen, wenn sie in Sydney bei der WM bestehen wollen.






Umsetzung Die Animationsqualität der Serie setzt sich in guter bis sehr guter Bild- und Tongestaltung fort. Es gibt keine Bildwackler und die Synchronsprecher machen ihre Arbeit sicher und emotional. Die ausgefeilten Computeranimationen in den Gear-Kämpfen werden wieder einmal revolutioniert, denn mit den neuen Crush Gears der Hauptcharaktere kommen auch neue Manöver dazu. Diese CG-Sequenzen sind wie immer eindrucksvoll und prägnant. Nur der schnelle Wechsel von 3D und 2D fällt an einigen Stellen stark auf. Die beiden enthaltenen DVDs dieser Doppel-DVD Box teilen die deutsche und japanische Version voneinander, so dass sich auf DVD eins lediglich die sieben deutschen Audioepisoden befinden und auf der zweiten die japanischen Originalfolgen, die optional mit deutschen Untertiteln versehen werden können. Die Untertitel bestehen lediglich aus Dubtitles, also identische UT zur deutschen Sprachfassung, was der Bewertung keine positiven Punkte bringt! Sie liegen in grauer Schrift mit schwarzer Umrahmung vor und sind immer gut lesbar und im Timing angepasst.
Menü Die beiden DVDs, sowohl die deutschsprachige als auch die japanische Version, starten zunächst mit dem red planet Intro, welches übersprungen werden kann. Mit einer kurzen Openingsequenz und dem dazugehörigen Song "CRUSH GEAR FIGHT!" des Jam Projects - auch das Ending wurde durch diese "Gruppe" interpretiert - baut sich schließlich bei beiden DVDs das Menü auf die gleiche Art und Weise auf: Man kann hier zwischen "Alle Abspielen", also alle sieben Episoden laufen hintereinander, und "Episodenauswahl" wählen. Die Episoden werden nicht noch einmal in Szenen unterteilt. Des Weiteren gibt es keine Setup-Option, weshalb die Untertitel auf der japanischen DVD nur via Fernbedienung angewählt werden können. Dabei dient als Cursor eine flüchtige Umrahmung des jeweiligen Menüpunktes. Hauptmenü und Episodenauswahl werden musikalisch mit dem Openingsong unterlegt. Das Menü ist nicht animiert und die DVDs bieten bis auf die japanische Originalversion, die als solche ausgewiesen wird, keine Extras.


Verpackung Das Coverbild der Doppel-DVD-Amaray-Box zeigt diesmal ein Foto der ehemaligen Crush Gear Gruppe des Tobita Teams, darunter der Beoferner (Gear von Alex), welcher in der 38. Episode vorkommt. Dieser Gear befindet sich auch noch einmal als 3D Poster im Innenteil der DVD. Der zur Amaray-Box gelieferte Schuber ist aus hochwertiger und stabiler Pappe und gleicht der eigentlichen Hülle 1:1. Die Rückseite von Schuber und Amaray-Box gestaltet sich der Vorgänger adäquat, indem die sieben Episoden in Nummer und Titel untereinander aufgelistet wurden. Zusätzlich erhält jede Episode einen Screenshot an der rechten Seite und die technischen Angaben runden das Design ab. Ein Booklet liegt der DVD leider nicht bei, sondern lediglich ein Programmheft red planets.
Extras Weder digitale noch Printextras in Form eines Booklets sind in der Doppel-DVD zu finden. Als kleines Extra könnte zumindest das herausnehmbare Bild auf der Rückseite des Inlayblattes angesehen werden.

Fazit Die "Überflieger" des Tobita Teams haben alle Hände voll zu tun, ihre Gears "aufzumotzen" - Tuning im High-Tech Stil. Bedenkt man, dass es sich um "einfache" Spielzeuge handelt, eine enorme Leistung. Während in den Episoden für jeden der drei Mitstreiter Kouyas ein Wendepunkt erreicht wird, heißt es nun endlich ab Volume sechs "ab zur WM!"
Technisch gleicht diese DVD-Doppelbox den Vorgängern, den Preis rechtfertigen also nur die sieben Episoden, da sonst "keine großartigen" Extras vorhanden sind.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


3.1
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: SUNRISE, Syuji Iuchi, Hideharu Iuchi, Hajime Yatate, red planet


X