Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Der 14. Februar rückt in greifbare Nähe: Dann ist Valentinstag. Es ist der Tag für Verliebte, der Tag der Liebe – und den kann man auch als Single genießen! Wir haben einige Tipps für die Singles unter euch zusammengestellt, die euch den Valentinstag verschönern...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Black Cat Vol. 5

Originaltitel: ブラックキャット
 
Man nennt ihn "Black Cat", ehemaliges Mitglied der Kronos Numbers und ein gefährlicher Killer. Der inzwischen als Sweeper arbeitende Train hat auf Volume fünf alle Hände voll zutun und das nicht nur mit Halunken, sondern auch mit der Liebe...
Inhalt Nach Durhams Alleingang scheint Creed alles andere als zufrieden mit ihm und entledigt sich seiner, was besonders Chardin zu denken gibt. Auch Kyoko, die sich unsterblich in Train "Black Cat" Heartnet verliebt hat, scheint sich nicht mehr mit den Idealen der Apostel des Planeten identifizieren zu können und beide verlassen die Organisation.
Während Kyoko zu Train eilt, um ihm ein Geschenk zu bringen, ist sich Chardin noch nicht schlüssig, was er tun soll. Doch schon bald muss er erkennen, dass ihnen Dr. Kanzaki, ebenfalls Mitglied der Apostel, bereits auf den Fersen ist.
Der Doktor, der mit dem Tao experimentiert, versucht Kyoko als Versuchsobjekt auszunutzen, doch erwischt mit einer Luzifer-Kugel Train, der daraufhin die noch unerforschte Wirkung der Munition zu spüren bekommt. Als er sich wieder in ein Kind verwandelt und einer Gruppe Straßenkindern hilft, erinnert er sich an seine Kindheit und an eine längst vergessene Zeit. Als die Wirkung der geheimnisvollen Kugel schließlich wieder nachlässt, holt Train der Alltag wieder ein.
Indessen sorgen die Apostel für allerhand Tumult und stellen Kronos als korrupte Organisation öffentlich an den Pranger. Gemeinsam mit seiner kleinen Gruppe möchte Creed die Welt von Kronos befreien, was Sefiria veranlasst, reinen Tisch zu machen und sich neben Train auch um neue Kronos Numbers Anwärter zu kümmern. Bei einem Treffen der beiden überlässt sie Train seine Waffe Hades, doch dieser muss ihr versprechen die Waffe stets so einzusetzen, wie es sein freier Wille ihm gebietet...
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:30.05.2008
Preis (Amazon):19,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenShueisha - Black Cat Project - TBS
AnimationsstudioStudio Gonzo
Episoden:13 - 15 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Überläufer und Verräter gibt es überall, auch in dieser Serie. Nicht nur Train bewies schon, dass ein eiskalter Killer sich ändern kann, denn nun folgen auch Kyoko und Chardin ihrem freien Willen. Ob das so gesund für beide ist, wird sich zeigen, denn Creed Diskens ist niemand, den man unterschätzen oder reizen sollte.
Auch Kronos macht mobil, nachdem die Apostel einen öffentlichen Krieg gegen die Organisation beginnen. Ein Kampf, in den unweigerlich auch Train und seine Freunde geraten könnten.
Die 24-teilige Serie wurde 2005 von GONZO produziert und besticht durch ausgefeilte Handlungsabläufe und interessante Charaktere. Sie basiert auf der erfolgreichen Shonen Jump-Mangareihe Kentaro Yabukis, die auch hierzulande bei Carlsen Comics im Taschenbuchformat erscheint.






Umsetzung Neben einem neuen Ending-Song kann der Anime wieder mit klaren Farben und Formen überzeugen und präsentiert deutlich das noch recht junge Produktionsalter. Auch Kontraste und dynamische Bildelemente sind im 16:9 Widescreenformat störungsfrei und deutlich gesetzt. Special Effects unterstreichen den Sehgenuss zusätzlich.
Soundtechnisch sind zwei Sprachvarianten ansteuerbar: Deutsch und Japanisch, erstere neben DD 5.1 auch in DTS 5.1-Qualität.
Die Synchronsprecher machen ihre Arbeit in meinen Augen recht gut und vertonen ihre Charaktere glaubwürdig und dynamisch. Besonders Train musste in Episode 14 noch einmal in Kinderschuhe schlüpfen, was der Sprecher recht gut meisterte.
Dazu passend gestalten sich die deutschen Subtitles, die gelb am unteren Bildschirmrand eingeblendet werden. Sie sind gut lesbar und im Timing optimal angepasst.
Menü Nach den allgemeinen rechtlichen Hinweisen, der FSK für ein Alter von 16 Jahren und dem OVA Films Trailer baut sich das übersichtliche Menü auf. Durch den Opening-Song unterlegt, kann man auf dem Hauptbildschirm problemlos den Cursor in Form einer Katzenpfote bedienen. Auch die anderen Menü-Tafeln werden durch Hintergrundmusik, Animationen oder Vorschaufenster gestaltet.
Neben dem direkten Filmstart vom Hauptmenü aus, wobei alle drei Episoden hintereinander abgespielt werden, sind folgende Zusatzoptionen im Menü wählbar:
In der "Kapitel"-Auswahl können in jeder der drei Folgen noch einmal fünf Szenen gewählt werden (Vorspann, Teil A und B, Abspann und Vorschau).
Im Menüpunkt "Einstellungen" sind die verschiedenen Audioversionen und die Untertitelfunktion ein- und ausschaltbar.
Der Bereich "Bonusmaterial" bestimmt sich durch die digitalen Leckerbissen.
Und in den "Programminfos" wird der AnimaniA bedacht, aber auch Credits, Distribution, Impressum und eine Trailershow werden angegeben.



Verpackung Auch diese DVD wird wieder in einem Slipcase, oder auch Pappschuber, geliefert, der dem Design der Vorgänger-DVDs entspricht. Die unterschiedlichen Coverbilder von Amaray und Schuber werden durch Gruppenillustrationen gestaltet, die zumeist inhaltlich eine der Episoden wiedergeben. Der charakteristische Schriftzug und die Volumenummer ergänzen diese Bilder.
Auf den identischen Rückseiten wurde neben vier Screenshots ein kurzer Inhaltstext zu den drei Episoden, eine Beschreibung zur Anime-Umsetzung und eine Auflistung der technischen Details aufgeführt. Das Innenleben der Amaray-Box wird durch Personenbeschreibungen der Kronos Numbers Sefiria und Belzé bestimmt.
Ein Booklet oder ein OVA Films Programmheft gibt es leider nicht.
Extras Diesmal gibt es neben dem fünften Teil von "Eves kleines Geheimkabinett" auch ein Interview mit Ryouji Matsuda, der den zweiten Ending-Song "Kutsuzure" vertont. In ersterem stellt uns Misato Fukuen, Eves japanische Synchronsprecherin, die japanische Synchronstimme von Kyoko Kirisaki, Chiemi Chiba, vor. Das Gespräch verläuft sehr heiter und eröffnet uns Dinge aus Chiemis Leben und Arbeiten und ihre Beziehung zur ihrer Sprechrolle. Gesamt gesehen sehr schöne Extras.

Fazit Die Situation könnte verfahrener nicht sein: Nachdem der Kampf von Train und Creed ein vorläufiges Ende fand, lösen sich Kyoko und Chardin von den Aposteln ab und gehen eigene Wege. Dass Kyoko sich Train anschließen will, ist dabei noch dessen geringstes Problem, denn auch Kronos macht mobil und er und seine Freunde geraten in die Schusslinie beider Gruppierungen.
Qualitativ bleibt alles beim Alten: Animation und Soundumsetzung sind gewohnt super und schmälern den Sehgenuss von "nur" drei Episoden keinesfalls. Dafür erhält man sehr gute digitale Extras obendrauf. Was will man also mehr?
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 08.08.2010
Bildcopyright: GONZO, Kentaro Yabuki, Shueisha, Black Cat Project, OVA Films


X