Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Texhnolyze Vol. 1

Originaltitel: Texhnolyze (テクノライズ)
 
"Texhnolyze" entführt uns in eine düstere Zukunft, in der Mensch und Maschine kaum mehr voneinander zu trennen sind. Was wir in "Ghost in the Shell" schon bewundern konnten, wird hier noch einmal verschärft dargestellt und auf die Spitze des Möglichen getrieben...
Inhalt Lukuss ist eine Stadt im Inneren der Erde, in der Gewalt und Bandenkriege an der Tagesordnung stehen. Ichise, der bald im Mittelpunkt aller Ereignisse steht, ist ein starker Kämpfer, der für Geld und eine Prostituierte in den Ring steigt. Als diese, seine Belohung, aber bei ihrem gemeinsamen Beischlaf plötzlich verrückt spielt, verletzt er sie und setzt sie vor die Tür. Ihm ist klar, dass Aida, ihr Zuhälter, das nicht dulden wird und flieht. Doch die Handlanger Aidas finden ihn trotzdem und richten ihn vor den Augen ihres Bosses hin. So verliert Ichise sowohl seinen rechten Arm, als auch bei dem Versuch die Prostituierte in Rage anzugreifen sein linkes Bein. Blutüberströmt lässt man ihn zurück, doch sein Wille zu Leben ist stärker und so wird er in den Straßen Lukuss von der Wissenschaftlerin Eriko Kaneda gefunden, die plant ihn als Probanden für eine neue Texhnolyze-Einheit einzusetzen. Diese soll ausgiebig getestet werden, bevor der Drahtzieher und Bandenchef Onshi sich selbst modifizieren will. Natürlich agiert die Wissenschaftlerin nicht ganz so uneigennützig, wie man vermuten könnte, doch der von Onshi am Leben gelassene „Straßenköter“ Ichise entwickelt erstaunliches Durchhaltevermögen und rebelliert gegen die Ärztin, deren Bestrebungen ihm bald zuwider sind. Grund dafür sind nicht nur die von ihm abgelehnten neuen Gliedmaßen, sondern eher die Tatsache, dass Kaneda für die mit Raffia versehenen Texhnolyze-Teile die kleine Ampulle leerte, welche Ichise seit dem Tod seiner Mutter mit sich herumtrug.
Parallel zu dieser Handlung betritt Kazuo Yoshii die Stadt unter der Erde, ein Besucher mit ungenauem Ziel, der gleich nach seiner Ankunft auf die maskierte Ran trifft, deren besondere Gabe es ist, in die nahe Zukunft zu blicken. Sie erkennt seinen Weg, doch er bittet sie, nicht einmal ihm seine Zukunft anzuvertrauen. Im Dorf Gabe, welches außerhalb von Lukuss liegt, macht er außerdem die Bekanntschaft mit dem Ältesten, der einst Lukuss anführte, jedoch durch Bandenkriege und militärische Auseinandersetzungen seine Rolle an Onshi und Organics verlor...
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:30.06.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:95 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Science Fiction
ProduzentenYasuyuki Ueda
AnimationsstudioMadhouse
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Animeserie vom Schöpfer der Serien "Serial Experiments Lain" und "Haibane-Renmei" wartet mit so ziemlich allem auf, was man an Erwartungen im Science-Fiction Genre stellt: Neben hoch technisierten Feinheiten, die sogar erläutert werden, vereinen sich in der Handlung sehr viele Charaktere, deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sich überschneiden und originell in Szene gesetzt werden. Ein bitterer Nachgeschmack entsteht zwar nach der ersten, ziemlich konfusen Episode wegen vieler paralleler Handlungsstränge, doch nach und nach wird deutlich, wie viele unterschiedliche, aber zeitgleich ablaufende Schicksale irgendwann zusammenführen.
Original Character-Designer Yoshitoshi ABe, der als Kultfigur des jungen japanischen Mangamarktes gilt, zeigt hier was er kann und gestaltet die interessanten, wenn auch düsteren Charaktere gekonnt in einer eher menschenunwürdigen Handlung.
Die 22-teilige Serie aus dem Hause Rondo Robe und Madhouse vereint in sich eine klassische Science-Fiction Story mit neuen Facetten zwischen Mensch und Maschine und tatsächlich ist es schwer herauszufinden, wo dieser Unterschied liegt, denn diese Grenze ist innerhalb der Story stark verwischt.





Umsetzung Ton und Bild sind, wie man es von einer Produktion aus dem Jahre 2003 erwarten kann, in sehr guter Qualität, auch wenn die japanische Sprachfassung lediglich in DD 2.0 auf den Silberling gepresst ist. Die deutsche Version ist dagegen in zweifacher Ausführung neben DD 5.1 auch in DTS vorhanden. Für die deutsche Synchronisation konnte man namhafte und passende Sprecher verpflichten, u.a. Stefan Gossler als Onshi, der Jackie Chan seine Stimme leiht, sowie Claudia Urbschat-Mingues, die Angelina Jolie spricht.
Bildtechnisch wartet die Serie im 16:9 Widescreen-Format gerade in den düsteren Gefilden von Lux durch eher dunkle Schatten auf, was zu Beginn oftmals nur erahnen lässt, was passiert. Diese ewigen schwarzen Bildschirme sind allerdings auch auf die Atmosphäre der futuristischen Story zurückzuführen, die daraus ihre Spannung schöpft. In der grauen Masse heben sich die handelnden und wesentlichen Charaktere durch ihre Kleidung und ihr Aussehen hervor. Außerdem werden diese anschaulichen Kontraste durch computergestützte Animationen und Blendeffekte verstärkt.
Die Untertitel als Subtitles, sind gut leserlich und im Timing sehr gut nachvollziehbar. Sie wurden in weißer Schrift mit schwarzer Umrahmung gestaltet.
Menü Nach rechtlichen Hinweisen und dem Logo von SPVision baut sich das technisiert in Szene gesetzte Hauptmenü auf, welches durchgängig durch Animation und Musik gestaltet wird. Überraschenderweise verhält es sich auf dem Hauptmenü recht freundlich, was die Farbwahl angeht, da das Design einem weißen Labor entspricht. Als gut manövrierbarer Cursor dient ein Symbol der Serie.
Neben dem Direktstart steht folgende Auswahl zur Verfügung:
Episodenauswahl: Die Einzelauswahl, die durch ein kleines Sichtfenster animiert dargestellt wird. Eine nochmalige Szenenauswahl wird nicht dargestellt.
Einstellungen: Hier findet die Wahl der Sprach- und Untertiteleinstellung statt.
Trailershow: In dieser Sparte finden wir einige SPVision Produkte, unter anderem auch Werke aus Yoshitoshi ABe’s Feder.

Das Menü ist in seiner Gestaltung und im Outfit dem Anime angepasst und wirkt durch die technisierte Aufmachung zwar schlicht, aber auch übersichtlich, was nicht zuletzt auch an den wenigen Extras liegt.



Verpackung Geliefert wird die dunkle Amarayhülle mit einem ansprechenden Cover, auf dem Ichise zu sehen ist. Außerdem finden wir hier das scheinbar unaussprechliche Logo der Serie und die Volumebezeichnung vor, die jedoch leider durch ihre Farbe etwas untergeht.
Die Rückseite der DVD wird durch einen helleren Hintergrund bestimmt und mittels vier Screenshots gestaltet. Ein kleiner Einleitungstext zur Stadt Lukuss und zur Erklärung des Titels folgt. Eine knapp gefasste Charakterbeschreibung ist ebenfalls hier vorhanden, nur können die kleinen Bilder zu den betreffenden vier Personen schlecht erkannt werden. Eine Episodenauflistung und die technischen DVD-Facts runden alles ab.
Im Innenteil der Amarayhülle findet sich ein Flyer mit dem Coverbild und den ersten vier Episoden in Titel und genauer Zusammenfassung. Leider alles ohne Screenshots.
Extras Bis auf die Trailer im gleichnamigen Menübereich gibt es keine digitalen Extras und nur die im besonderen Maße gestaltete Verpackung bietet mit den Charakterbeschreibungen ein wenig Bonusmaterial.

Fazit Wer spannende und anspruchsvolle Unterhaltung sucht, ist hier auf alle Fälle richtig. "Texhnolyze" wartet neben einer sich allmählich aufbauenden und sehr vielschichtigen Handlung mit interessanten Charakteren auf, die nicht unbedingt Idolcharaktere, aber doch mit ziemlich realistischen Zügen versehene Personen darstellen, deren Handlungsweisen nachvollziehbar sind. Auch Bild- und Tontechnisch kann ich nichts bemängeln, jedoch waren es für meinen Geschmack einfach zu wenige Extras, die diese DVD begleiteten.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 08.08.2010
Bildcopyright: Rondo Robe, Madhouse, Pioneer Ltd., Texhnolyze Committee, Yasuyuki Ueda, SPVision


X