Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Bunter, lauter, voller – unter normalen Umständen wären die beiden ineinander verwobenen Messen wohl genau so zu beschreiben gewesen. Doch der Wintereinbruch verhinderte es. Was wir dennoch dort alles erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Gundam Wing Vol. 04

Originaltitel: Shin Kidou Senki Gundam W (新機動戦記ガンダムW )
 
Mit den Operationen 16 bis 20 der vierten "Gundam Wing" DVD kehren die fünf Piloten getrennt voneinander ins All zurück, um ihren Kampf gegen die Organisation fortzusetzen. Doch nicht alles läuft so gut, wie erhofft und bald schon ist jeder auf sich allein gestellt...
Inhalt Am Südpol angekommen treffen Trowa und Heero auf Zechs, der Noin beauftragt hatte den Piloten eine Herausforderung zu überbringen. Beeindruckt von Heeros Kampfeswillen möchte er ein faires Duell gegen ihn ausfechten. Aus diesem Grund ließ er den fast vollständig zerstörten Gundam 01 Heeros reparieren, doch dieser, noch immer schwer angeschlagen und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, zieht es vor mit Trowas Heavyarms in den Zweikampf zu gehen.
Leider droht man sie erneut zu unterbrechen, als Oz auf den Stützpunkt aufmerksam wird. Man greift sie an und Trowa rückt mit Heeros Gundam aus, um beiden zu helfen. Just in diesem Moment taucht auch Relena auf der Bildfläche auf und erfährt von Noin etwas, was ihr nächstes Handeln nur noch mehr bekräftigt: Sie schafft es, dass Zechs und Heero ihren Kampf abbrechen und die beiden Piloten fliehen, während sich Zechs einen harten Kampf mit den Oz-Streitkräften liefert.
Unterdessen hat es die Organisation durch Lady Une und ihre diplomatische und militärisch-strategische Führung geschafft die Allianz beinahe gänzlich zu vernichten, doch noch immer gibt es Widerstand - besonders in den Kolonien.
Aus diesem Grund kehren die Gundam-Piloten in den Weltraum zurück, doch Quartre treibt zunächst bewusstlos durchs All und kann im letzen Moment von einigen Allianzanhängern vor tödlichen Geschossen gerettet werden.
Auch Zechs, den Treize inzwischen für tot hält, beschließt den Kampf unter seinem richtigen Namen, Milliardo Peacecraft, im All fortzusetzen. Der Kriegsschauplatz verlagert sich und durch falsche Versprechungen bricht für die Kolonien unter Oz ein neues Zeitalter an.
Auf der Mondbasis wurden unterdessen die fünf Gundam-Ingenieure dazu gezwungen zwei neuartige Mobile Suits zu konstruieren. Als Heero versucht diese zu vernichten, stellt sich ihm Trowa in den Weg, der sich der Organisation angeschlossen hat...
Gundam Wing - Vol. 4
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:03.03.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:115 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenSUNRISE, Masashi Ikeda, Bandai Entertainment
AnimationsstudioSunrise
Episoden:16 - 20 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Neue Enthüllungen und Ereignisse bestimmen das Voranschreiten der Handlung: So erfährt Relena von Noin, dass Zechs in Wahrheit ihr älterer Bruder Milliardo aus dem Königreich Sanc ist, doch warum kämpft ausgerechnet ein pazifistischer junger Mann an vorderster Front von Oz?
Mit der Konstruktion und dem Einsatz der unbemannten Mobile Dolls durch Tubarov kommt schon das nächste Problem auf die Organisation und die Allianz zu. Die Piloten verlieren ihr Realitätsbewusstsein, wenn alles automatisch abläuft und die Gundam-Wissenschaftler, offiziell für tot erklärt, weigern sich zunächst statt einer vollautomatischen Marionette einen Mobile Suit für Oz zubauen.
Unaufhaltsam werden die fünf Piloten immer tiefer in die Kriegsgeschehnisse und Konfrontationen hineingezogen und nun stellen sich sogar die Kolonien, durch falsche Versprechungen angeheizt, auf die Seite von Oz. "Verraten und verkauft" trifft es da so ziemlich und zu allem Überfluss scheint auch die Freundschaft der Piloten zu schwanken, als Trowa Heero mit einer Waffe bedroht. Doch heißt das automatisch, dass er sich auf die Seite von Oz geschlagen hat?





Umsetzung Auch Volume vier gestaltet sich der Gundam Wing-Reihe entsprechend genau wie die Vorgänger.
Die beiden Sprachversionen Deutsch und Japanisch liegen in DD 2.0 vor und führen leider einen dumpfen Unterton mit sich. Obwohl die Synchronsprecher ihre Arbeit sehr gut machen und die Personen glaubhaft erscheinen lassen, ist es eben dieser technische Mangel, der nur zu einer befriedigenden bis guten Wertung führt. Die klassische Serie des Science-Fiction Genre ist bildtechnisch ihrer Zeit angemessen, jedoch im Vergleich zu neueren Produktionen wie "Neon Genesis Evangelion" um Längen hinterher. Computereffekte findet man keine und auch Farbkontraste und -tiefe sind eher Standard. Die Untertitel gestalten sich gut leserlich und im Timing angepasst, die weiße Schrift mit schwarzer Umrahmung ist mit den bisherigen Volumen identisch, nur leider handelt es sich bei den Untertiteln lediglich um Dubtitles.
Menü Auch das vierte Volume wird, wie schon bei Volume eins, mit dem Startlogo von red planet eröffnet, bevor sich mit einsetzender Musik in Endlosschleife das eigentliche Menü aufbaut. Dieses wird allgemein durch Instrumentalstücke aus der Serie begleitet. Das Design des Menüs wurde der Serie entsprechend gestaltet und ist identisch mit den vorangegangenen DVDs. Es wirkt leider aufgrund mangelnder Sonderfunktionen etwas zu trist und starr.
Die Menüpunkte, die aus "Alle Abspielen", "Episoden", "Einstellungen" und "Credits" bestehen, werden mittels eines einfachen und deutlich hervorgehobenen Wahlbalkens aus der Umrahmung des Fensters angesteuert.
Die Episoden können einzeln ausgewählt werden, wurden aber nicht noch einmal in verschiedene Szenen unterteilt.
In den Einstellungen kann zwischen deutscher und japanischer DD 2.0 Fassung gewählt, sowie die deutschen Untertitel ein- bzw. ausgeschalten werden.
Die Credits beschäftigen sich auf drei Texttafeln mit den Mitwirkenden dieser DVD.



Verpackung Auch die vierte DVD der Gundam-Reihe wird in einer transparenten Amaraybox mit Schuber geliefert, der durch Silberlook im Hintergrund des Covers ein auffälliges und imposantes Outfit hat. Das Coverbild, welches auf Schuber, DVD-Hülle und als Aufdruck auf dem Silberling identisch ist, zeigt Zechs Marquise mit dem Tallgeese.
Die Rückseite von Schuber und DVD-Hülle werden von den fünf Inhaltsangaben zu den Episoden bestimmt, die durch jeweils einen Screenshot in Szene gesetzt werden. Außerdem findet man hier die Angaben zur Sprache, den wählbaren Untertitel und natürlich Bildformat und Laufzeit. Diese Index-Kästchen finden wir auch noch einmal innerhalb der Amaraybox. Die Schuberrückseite ziert ein Collectorsbild mit den fünf Gundams, wobei ein jeder durch zwei DVDs zusammengesetzt wird.
Extras Weder digitale Extras noch ein begleitendes Booklet sind auf und in der DVD zu finden.

Fazit Ich kann mich nur wiederholen, wenn ich sage, dass diese DVD nur eingefleischten Science Fiction Fans zu empfehlen ist. Storytechnisch ein wahres Juwel, welches jedoch durch die mangelhafte DVD-Umsetzung etwas an Qualität einbüßt. Die Handlung schreitet schnelllebig voran und lässt sogar die Grenzen zwischen gut und böse mitunter langsam verwischen. Was wird in Zukunft die Mission der Gundam-Piloten sein und werden die Mobile Dolls den heroischen Kampf fast gänzlich automatisieren? Es bleibt spannend, wenn auch diese DVD den hohen Preis nicht rechtfertigt!
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
3

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.8
Untertitel
Untertitel
4

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 10.08.2010
Bildcopyright: Hajime Yatate, Yoshiyuki Tomino, Sunrise, TV Asahired,red planet


X