Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Bunter, lauter, voller – unter normalen Umständen wären die beiden ineinander verwobenen Messen wohl genau so zu beschreiben gewesen. Doch der Wintereinbruch verhinderte es. Was wir dennoch dort alles erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Black Cat Vol. 3

Originaltitel: ブラックキャット
 
Die schwarze Katze ist aus dem Sack! Oder besser gesagt endlich frei und zu allem bereit. Auf Volume 3 der spannenden und witzig erzählten Actionserie "Black Cat" geraten Train, Sven, die junge Eve und Meisterdiebin Lins zwischen die Fronten und müssen gegen Kronos und die Taoisten antreten...
Inhalt Nach dem heimtückischen Mord an der Sweeperin Saya, die Creed Diskens für den Sinneswandel Black Cats verantwortlich machte, kennt Train keine Gnade mehr. Er liefert sich mit dem Gründer der Geheimorganisation "Apostel des Planeten" einen erbitterten Kampf, bei dem er schwer verletzt wird.
Dank Eve und Sven wird er gerettet und kann vorerst bei den beiden wieder zu Kräften kommen. Allerdings weiß er nicht so recht, wie er mit der Situation umgehen soll und verhält sich sehr abweisend.
Unterdessen bekommt Jenos Hazard, oder auch Number 7 genannt, den früheren Auftrag von Black Cat. Er soll Rodmans Biowaffe Eve finden und zu Kronos bringen. Zu seiner Überraschung trifft Jenos aber auch auf die für Tod gehaltene "schwarze Katze", die sich jedoch gegen Kronos und für seine neuen Freunde entscheidet.
Damit scheint Black Cats Schicksal endgültig besiegelt und sein Tod beschlossene Sache. Doch ganz unerwartet verschieben sich die Prioritäten von Kronos: Als die Anzeichen der Wiederkehr der Taoisten immer bedrohlicher werden, entschließt man sich zunächst die "Apostel des Planeten" aufzuspüren und zu vernichten. Auch Jenos wird in diese Mission involviert und erbittet sich die Hilfe der Meisterdiebin Linslet Walker, die, wie er allerdings nicht weiß, in Verbindung mit Sven Volfiet steht.
Ein halbes Jahr später: Train, der nicht wusste wohin er sollte, hilft nun Sven und Eve bei ihren Aufträgen, wobei den drei Chaoten mehr als einmal das Geld knapp wird. Ein neuer Steckbrief soll ihnen aus der finanziellen Krise helfen, wenn da nicht plötzlich Lins auftauchen und Sven von einem mysteriösen Auftrag erzählen würde...
Ein alter Bekannter aus Svens Vergangenheit sorgt wenig später für zusätzlichen Stress und Train macht Bekanntschaft mit zwei "Aposteln" unter Creed Diskens...
Black Cat, Vol. 3
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:25.01.2008
Preis (Amazon):18,97 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenShueisha - Black Cat Project - TBS
AnimationsstudioStudio Gonzo
Episoden:7 - 9 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die 24-teilige GONZO-Serie trumpft erneut mit unerwarteten Begebenheiten auf und schreitet schnelllebig voran.
Wieder einmal steht Train im Mittelpunkt aller Geschehnisse: Symbolisch gesehen erhält er von Eve ein kleines Glöckchen, um - wie Eve es ausdrückt - die böse Katze zu bändigen. Er jedoch fühlt sich eher befreit und wie ein Streuner, der seinen eigenen Weg geht.
Volume drei stellt also den Wendepunkt in der Handlung dar und aus dem düsteren Auftragskiller von Kronos wird der (verfressene) Sweeper Train Heartnet, der neben einem dürftigen Geschmack für Klamotten auch nicht gerade die feinsten Manieren hat. Dann bekommt es das kleine Chaotenteam auch schon mit neuen, harten Gegnern zutun. Gegner, die sich unter der Führung von Diskens befinden, den Train für tot hielt.






Umsetzung Die DVD beinhaltet zwei Sprachenvarianten: Deutsch und Japanisch. Adäquat sind auch die gelben Untertitel nur auf Deutsch wählbar, entsprechen aber nicht der Sprachversion selbst. Immerhin kann die gelungene deutsche Vertonung aber sowohl in DD 5.1, als auch in DTS 5.1 überzeugen, während die japanische Originalversion leider nur in DD 2.0 aufgepresst wurde. Die Synchronsprecher der Charaktere wurden im Japanischen sowie im Deutschen gut besetzt und überzeugen in ihren Rollen. Besonders interessant ist der charakterliche Wandel von Train, den man auch anhand der veränderten Stimmlage wahrnehmen kann.
Das Bildformat ist in 16:9 Widescreen und störungsfrei genießbar. Auch die Animationsqualität und -farbe ist für eine Serie aus dem Jahr 2005 sehr gut. Kontraste und Lichteffekte wurden deutlich gesetzt und wirken im Kontext zum Anime und zur Handlung nie zu oberflächlich oder überspitzt.
Menü Nach den allgemeinen rechtlichen Hinweisen, der FSK für ein Alter von 16 Jahren und dem OVA Films Trailer, baut sich das übersichtliche Menü auf. Durch den Opening-Song unterlegt, kann man auf dem Hauptbildschirm problemlos den Cursor in Form einer Katzenpfote bedienen. Auch die anderen Menü-Tafeln werden durch Hintergrundmusik, Animationen oder Vorschaufenster gestaltet.
Während der direkte Filmstart vom Hauptmenü aus möglich ist und hierbei alle drei Episoden hintereinander abgespielt werden können, sind in der "Kapitel"-Auswahl in jeder der drei Folgen noch einmal fünf Szenen auswählbar (Vorspann, Teil A und B, Abspann und Vorschau).
Im Menüpunkt "Einstellungen" können die verschiedenen Audioversionen und die Untertitelfunktion ein- und ausgeschalten werden.
Schließlich gibt es noch den Bereich "Bonusmaterial" und die "Programminfos". Letzte gestalten sich bei allen OVA Films DVD’s etwa gleich - es wird der AnimaniA bedacht, aber auch Credits, Distribution, Impressum und Trailershow angegeben.



Verpackung Auch diese DVD wird wieder in einem Slipcase, oder auch Pappschuber, geliefert, der dem Design der Vorgänger-DVDs entspricht. Eine Collage mit diversen Charakteren präsentiert sich uns auf dem Schuber, während wir das Sweeperteam auf der Amaray-Box vorfinden. Der charakteristische Schriftzug und die Volumenummer ergänzen die Illustration.
Auf den identischen Rückseiten wurde neben vier Screenshots ein kurzer Inhaltstext zu den drei Episoden, eine Beschreibung zur Anime-Umsetzung und eine Auflistung der technischen Details aufgeführt. Das Innenleben der Amaray-Box wird durch Personenbeschreibungen von Linslet Walker und Creed Diskens bestimmt.
Ein Booklet oder ein OVA Films Programmheft gibt es leider nicht.
Extras Einziges digitales Extras ist wieder "Eves kleines Geheimkabinett". Im bereits dritten Teil präsentiert uns Misato Fukuen (Eves japanische Synchronsprecherin) ein Interview mit Keiji Fujiwara, dem japanischen Seiyû von Gentleman Sven Volfied. In den etwa 30 Minuten lernen wir Keiji kennen, wie er sich auf seine Rolle vorbereitet und ob er gegen Misato in einem Quiz über "Black Cat" bestehen kann. Ein sehr schräges und lustiges Extra.
Auch die beiden bereits erwähnten Personenbeschreibungen zu Lins und Creed zählen zu den Boni.

Fazit Die DVD macht einen "Schnitt" in der zuvor sehr ernst gehaltenen Geschichte. Es bleibt zwar mysteriös und spannend, aber mit Trains Sinneswandel und offener Art Gefühle zu zeigen, ändert sich der Charme der Serie. Qualitativ bleibt alles beim Alten: Die Serie überzeugt durch ein klares, fehlerfreies Bild und durch eine sehr gut gelungene Vertonung ins Deutsche. Leider fehlen aber angesichts der nur drei Episoden pro DVD die (digitalen) Extras und zusätzliche Sprach- sowie Untertitelfunktionen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 10.08.2010
Bildcopyright: GONZO, Kentaro Yabuki, Shueisha, Black Cat Project, OVA Films


X