Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

My-HIME Vol. 4

Originaltitel: Mai-HIME (舞-HiME)
 
Auch das vierte Volumen von „My-HIME“ mit den Episoden 13 bis 16 birgt etliche Überraschungen für Mai und ihre Freunde. So schließen sich die sieben Mädchen endlich unter der Schulleiterin zusammen um gegen die Searrs-Foundation und deren Machenschaften vorzugehen.
Inhalt Nachdem Mai und ihre Freundinnen die Wahrheit über die Orphans herausgefunden haben und gegen die scheinbar unbesiegbare Miyu antreten mussten, scheint sie der Alltag langsam wieder einzuholen. Natsuki ist eifrig dabei, geheime Datein des ominösen "District One" zu entschlüsseln. So erfährt sie, dass auch Akane eine HiME ist und macht sie in einer Klinik ausfindig. Sie erhofft sich, dadurch etwas über die HiME herauszufinden, doch der Zustand des Mädchens ist nicht gerade erfolgversprechend. Unterdessen beginnt an der Fuka Akademie das Tamayura-Fest.
Mai ist sich anfangs noch unschlüssig, ob sie in dem Durcheinander an Pflichten und Sorgen Reitos Einladung zum Fest annehmen soll. Doch letztlich beschließt sie, mit ihm hinzugehen und die beiden kommen sich etwas näher. Im Moment des ersten Kusses jedoch werden sie jäh von Yûichi Tate gestört, der sie gemeinsam mit der entsetzten Shiho aus dem Wald beobachtete. Doch noch verwirrender als dieses Gefühlschaos ist das, was im nächsten Moment geschieht: Ein Lichtblitz jagd vom Himmel und zerstört die Brücke über der Bucht.
Am nächsten Tag berichtet seltsamerweise keine Zeitung und kein Rundfunksender über das Ereignis und militärische Truppen der dubiösen Searrs-Foundation rücken auf das Schulgelände vor.
Unter dem Vorwand zum Schutz der Schule da zu sein, untersuchen sie alle Mädchen auf ein Virus. Doch Alyssa und Miyu, die ebenfalls anwesend sind und die Operation leiten, suchen in Wirklichkeit nach den Walküren, um sie für ihre Zwecke auszunutzen. Mai und den anderen HiMEs gelingt es aus dem Schulgebäude zu fliehen und in der Höhle unter der gläsernen Kuppel erhalten die sieben Mädchen den Auftrag die Schule zu retten... Werden sie diesen Auftrag erfolgreich durchführen?
My-HiME - Vol. 4
Dt. Publisher:Beez
Erscheinungstermin:20.04.2007
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Romantik, Action
ProduzentenSUNRISE / Hajime Yatate
AnimationsstudioSUNRISE / Hajime Yatate
Episoden:13 - 16 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Langsam, aber sicher kommt etwas Licht ins Dunkel der HiME-Legende. Die als Lehrerin an der Fuka-Akademie tätige Midori Sugiura erfährt von Shihos Großvater während des Tamayura-Festes einiges über den Hintergrund der Geschichte und auch, dass alles mit zwölf Prinzessinnen, den Ikusa-HiME, zu tun hat.
Doch der lang erwartete Kampf gegen die Searrs-Foundation mit ihrer künstlichen HiME Alyssa nimmt ungeahnte Ausmaße an. Letztlich ist es an Mai, die sich opfert um die Schule, ihren Bruder und alle Menschen, die ihr wichtig sind, zu beschützen. Was aber genau im Lichtkegel passiert, bleibt dem Zuschauer verborgen. Ein weiteres Geheimnis unter vielen. Mai kehrt, als wäre nichts gewesen, an die Schule zurück.
Neben Superkräften wird man auch auf diesem Volume immer wieder mit dem Alltag normaler Schüler konfrontiert und da dieser immer komplizierter wird, werden auch die Slapstick-Einlagen in den Mini-Episoden weniger.









Umsetzung Animationstechnisch setzt Volume vier den bisherigen Standard fort: Klare Farben und Formen, kontrastreiche Bilder und herrlich CG-animierte Kampfsequenzen. Auch die Hintergründe und Character-Designs sind beeindruckend und gut durchdacht. Die Figuren wirken nicht überzogen oder gekünstelt.
Die unterschiedlich auswählbaren Audioversionen und Sprachkomponenten sind ebenfalls wieder enthalten. Somit kann die SUNRISE-Produktion aus dem Jahr 2004 auf verschiedenen Ebenen überzeugen.
Leider sind die vorhandenen Audioversionen Französisch, Deutsch, Englisch und Japanisch nur in DD 2.0 vorhanden. Die Synchronsprecher der verschiedenen Sprachversionen, besonders aber der deutschen, machen ihre Arbeit glaubwürdig und überzeugend.
Die Untertitel, Subtitles in gut abgestimmtem Timing, können in Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch ausgewählt werden und wurden in weißer Schrift mit schwarzer Umrahmung gestaltet.
Menü Nach dem beez Entertainment Logo erscheinen im Titelmenü die Wahlmöglichkeiten der Landesprache, die hier in Niederländisch, Französisch, Deutsch und Englisch optional eingestellt werden können. Mittels einer schönen Animationssequenz werden anschließend die allgemeinen Copyrighthinweise aufgeführt und das Hauptmenü aufgebaut. Dieses Menü wurde auch auf diesem Volume der Serie sehr gut angepasst und besteht aus vier Wahlmöglichkeiten, die am rechten Rand neben Miyu und Alyssa in Kästchen eingeblendet werden
• Start: Start mit der ersten Episode
• Kapitel: Szenenauswahl (Intro, Opening, Part A&B, Ending, Preview)
• Sprachen: Sprachauswahl, Untertitel an/abwählbar
• Extras: Mini-Episoden, Produktionseinstellung, Beez Trailer
• Credtis: Produktionsstaff, Synchronsprecherliste
Alles in allem ist ein sehr gut ausgearbeitetes DVD-Menü, auch wenn sie durch die vielen Untermenüs etwas unübersichtlich wirkt.



Verpackung Geliefert wird die DVD in einer weißen Amaray-Box mit farbig gestaltetem Coverbild. Diesmal zieren Miyu und Alyssa Searrs inmitten eines Eiskristalls jene Illustration. Das Bild bezieht sich auf das Ende der 15. Episode. Auch der Titel der Serie in westlicher Schrift und der Volumebezeichnung in der rechten Ecke sind wieder dem Design der Vorgänger gemäß gestaltet. Auf der Rückseite kann Dank einer kurzen Zusammenfassung der Inhalt der vierten DVD nachgelesen werden und natürlich finden sich auch die technischen Angaben und Extras in einer übersichtlichen Tabelle. Sieben Screenshots in unterschiedlicher Größe und Form, die auf dem Hintergrund einer Kirche abgebildet sind, runden das Ganze ab. Leider liegt dieser DVD kein Booklet und Programmheft bei.
Extras Als Extras finden wir schon wie gewohnt, die vier Mini Episoden, so wie den nächsten Teil der Produktionseinstellungen. Diese wird wie immer als eine Art Diashow präsentiert. Somit werden uns neue Produktionszeichnungen, Charakterskizzen und ausgewählte Screenshots angezeigt. Zudem finden wir auch hier das Blank Opening und Ending.


Fazit Mai und die anderen HiME müssen endlich gegen die Searrs-Foundation in die Schlacht ziehen, um so die Fuka Akademie zu beschützen. Doch ist Alyssa wirklich ihre Feindin und welche Ziele verfolgen nun "District One" und Nagi? Viele neue Fragen und immer noch keine Antworten. Auf Volume vier geht es wieder ganz schön spannend und streckenweise chaotisch zur Sache. Nachdem aber der harte Kampf beendet scheint, lernen sich die Mädchen bei einem heitern Karaoke-Festival erstmal kennen. Gelungene Handlungsabwechslung in dem romantischen Gefühlschaos von Mai ist also garantiert.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 11.09.2010
Bildcopyright: Sunrise, Bandai Visual, Hajime Yatate, beez Entertainment


X