Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Sorcerer Hunters

Originaltitel: Bakuretsu Hunter (元祖爆れつハンター)
 
„Heiße Früchtchen zum Vernaschen" verspricht der Untertitel von „Sorcerer Hunters". Eine Drohung oder ein Versprechen? Seht, ob die dreiteilige OVA mit den chaotischen Sorcerer Hunters mehr als nur „schwerwiegende Argumente" der Hauptprotagonistinnen liefern kann....
Inhalt Wir befinden uns auf dem Kontinent Spooner. Die meisten Einwohner dieses in der Regel friedlichen Fleckchens Erde sind normale Menschen, doch einige von ihnen wurden mit der Fähigkeit zu zaubern geboren. Sorcerer werden sie genannt, Zauberer. Und manche von diesen Sorcerern sind richtig fiese Typen.
Hier kommen unsere Helden ins Spiel: Tira, Chocolate, Carrot, Marron und Gateau sind die so genannten Sorcerer Hunters, die den wild gewordenen Sorcerern kräftig in den Hintern treten und sie auch eliminieren, wenn es sein muss. Eigentlich sind sie ein super Team mit übermenschlichen Fähigkeiten, wären sie nicht so extrem durchgeknallt...
Die Schwestern Chocolate und Tiramisu sind beide in den schmächtigen Carrot verknallt, der am liebsten alles begatten würde, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Doch bis auf die beiden Schwestern scheint die holde Weiblichkeit nicht sonderlich von seinen Qualitäten angetan zu sein, was Carrot in die wahnwitzigsten Situationen bringt. Und was seinen Bruder Marron, den ernsthaften Magier, fast zum Heulen bringt, bringt das Schwesternpaar zur Weißglut: Wenn die beiden Mädels mal ihre nette Fassade ablegen, gehts richtig rund.
Man merkt schnell, die wallenden Hormone der Sorcerer Hunters verursachen so manches Chaos. So auch bei einem Kurzurlaub an den heißen Quellen: Carrot hat es diesmal auf Tiras und Chocolates Mutter abgesehen. Und Chocolate will ihren „Liebling" ebenfalls endlich ins Bett kriegen. Blöd nur, wenn nachts so ziemlich alles auf den Beinen ist, um der/dem jeweils Angebeteten einen Besuch abzustatten...
Doch gleich nach dem Urlaub gehts wieder zur Sache: Ein fieser Magier hat die Einwohner eines ganzen Dorfs in Zombies verwandelt und will sich nun mithilfe des Buches „Necronomicon" die ganze Welt untertan machen...
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:27.03.2006
Preis (Amazon):25,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenMasaki Sawanobori Toru Sato
AnimationsstudioXebec
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Neben einer tüchtigen Portion Slapstick-Comedy beinhalten die drei Episoden der „Sorcerer Hunters" vor allem eins: Brüste. Die Erotik wird in der Serie zweifelsohne groß geschrieben, auch wenn sie die gewisse Grenze nie überschreitet.
Inhaltlich bietet jede der Episoden Erotik, Action und Witz; einen roten Faden, der sich durch die Episoden zieht, gibt es aber nicht. Was die Charaktere betrifft, ist man nicht gleich auf dem aktuellen Stand der Dinge, wenn man nicht die dazugehörige TV-Serie oder zumindest den Manga kennt. Eine Off-Stimme versucht zumindest, die nötigsten Infos an den Mann zu bringen.
Wer sich also TV-Serie und Manga noch nicht zu Gute geführt hat, ist zunächst einmal vollkommen verwirrt. Sabbernde Spanner, peitschenschwingende, vollbusige Mädchen und diverse Frauenschwärme (vom Muskelprotz bis zum Bishonen ist alles dabei) eilen in rasantem Tempo durch das Bild und irgendwann kommt dann doch die Frage auf, was das jetzt eigentlich soll.
Nichtsdestotrotz: Ecchi-Fans werden ausreichend bedient; wer keine Ansprüche an die Handlung stellt, wird ebenfalls glücklich.






Umsetzung Das mittlerweile zehn Jahre alte Bild ist leider auch als solches erkennbar. Schwache Kontraste, ein deutliches Bildrauschen und -fehler stören den Sehgenuss; auch die Farben sind nicht so kräftig, wie man es von neuen Produktionen gewohnt ist. Die Tonqualität hingegen kann ich nicht bemängeln; alle drei Tonspuren sind fehlerfrei.
Die drei Synchronisationen, Englisch, Deutsch und Japanisch, sind ebenfalls fehlerfrei. Die japanische und die englische Synchro ist sehr gut gelungen, da die Sprecher ihre Rollen vorzüglich meistern und den schrägen Humor der Serie perfekt rüberbringen. Im Vergleich dazu schwächelt die deutsche Version leider; einige Sprecher klingen nicht gerade überzeugend und die Stimmen wirken manchmal aufgesetzt. Vor allem Mille Feuille ist eine große Enttäuschung; die Sprecherin ist als bisexueller Transvestit gar nicht passend besetzt worden. Eigentlich haben mich nur die Sprecherinnen der Schwestern Tira und Chocolate wirklich überzeugt.
Die Untertitel sind gelb mit schwarzer Umrandung, stimmen im Timing und sind fehlerfrei – wie man es eben von ADV gewohnt ist.
Menü Nach der bei ADV üblichen Raubkopierwarnung und dem Labeltrailer (nicht überspringbar) landen wir im Hauptmenü. Eine lächelnde Tira blickt uns hier entgegen, hinterlegt mit dem Intro der OVA. Von hier aus kann man:

* Episoden 1 – 3 direkt starten.
* im Untermenü "Einstellungen" die gewünschte Sprache wählen.
* sich im Untermenü "Bonusmaterial" die Extras ansehen.

Wirklich viel angetan haben sich die Leute von ADV hier leider nicht. Das Menü ist ziemlich lieblos.



Verpackung Die DVD wird in einer Standard-DVD-Hülle geliefert. Auf dem Cover ist ein Gruppenbild mit so gut wie allen wichtigen Figuren abgebildet; die Rückseite liefert uns Infos über den Inhalt und technische Daten.
Auf der Innenseite des Covers ist über Vorder- und Rückseite ein weiteres Gruppenbild abgelichtet. Ein Booklet ist leider nicht vorhanden.
Extras Im Untermenü "Bonusmaterial" erwarten den Käufer das textlose Intro, DVD-Credits und ADV-Trailer. Die Extras sind damit eigentlich ein Witz.

Fazit Die "Sorcerer Hunters" sind eine schräge Truppe, die ihre Hormone alles andere als im Griff haben. Ecchi-Fans werden auf ihre Kosten kommen; allen anderen rate ich ab. Das Hauptproblem ist, dass weder der dazugehörige Manga noch die TV-Serie bei uns bisher erschienen sind; die OVA setzt aber die Kenntnis zumindest von einem der beiden voraus. Auch ist die deutsche Synchro nicht besonders gut gelungen. Bild- und Ton schwächeln, Bonusmaterial fehlt. Generell eine sehr lieblose Produktion, deren einzigen Sinn man schnell durchschaut: Geldmache. Denn knapp 30 Euro ist die DVD auf keinen Fall wert.
Inhalt
Inhalt
4.5

Bild
Bild
4

Ton
Ton
4

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


4.2
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
5.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
5

Autor: /  paptschik
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 16.04.2011
Bildcopyright: Xebec, Masaki Sawanobori, Toru Sato, ADV Films


X