Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Cyber City Oedo 808

Originaltitel: Cyber City Oedo 808 (サイバーシティOEDO808)
 
Das jeder eigene Vorstellungen von der Zukunft hat, ist jedem klar. Doch Cyber City wirkt kaum als reine Vorstellung. Computer sind an der Macht und Hacker gibt es weit und breit. Erlebt „Cyber City ODEO 2808“ mit einer Zukunft, die sich wahrscheinlich niemand vorstellen würde…
Inhalt Es ist das Jahr 2808. Die Technologie ist ein großer, wichtiger Teil der Welt geworden und Computer steuern viele Maschinen. Es gibt hier auch Roboter. Doch das Besondere an Cyber City ist, das Kriminelle zu Polizisten werden.

Damit die Gefängnisse nicht länger überfüllt sind, werden Straftäter als Gesetzeshüter eingesetzt. Für jeden Bösewicht, den sie fangen, wird ihre Strafzeit vermindert. Umso gefährlicher der Feind eingestuft wird, umso mehr reduziert sich ihre Art der Gefangenschaft. Damit diese Scheinpolizisten sich nicht außer Staub machen können, bekommen sie ein Halsband angelegt. Versuchen sie, dieses abzulegen oder überschreiten sogar das abgesprochene Zeitlimit, wird die Selbstzerstörung aktiviert.

Auch Sengoku Shunsuke ist einer dieser Polizisten, der mit der Jagd auf andere sein Strafmaß mindern will.
Sein neuer Auftrag bringt ihn an den Rand seiner physischen und psychischen Grenzen. Der Cyber-Wolkenkratzer wurde gehackt, doch bisher weiß niemand von wem. Auf seinem Weg in das Innerste des Hochhauses trifft Sengoku auf einen Kategorie A- Feind. Dieser ist nicht ganz ohne. Das Computersystem des Cyber-Wolkenkratzers hat das Monster mit vielen Daten über Sengoku ausgestattet.
Für diesen Fang senkt sich sein Strafmaß um 3 Jahre und 6 Monate- was bedeutet, er hat nur noch 300 Jahre Gefängnis vor sich.

Doch was ihm und seinen zwei anderen Kameraden dieser Spezialeinheit noch bevorsteht, scheint keiner auch nur annähernd zu erwarten.
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:23.02.2007
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:130 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Adventure, Science Fiction
ProduzentenJapan Home Video
AnimationsstudioMadhous
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Anfangs ist der Anime etwas schwer zu verstehen und man fragt sich, wieso Gefangene als Polizisten eingesetzt werden. Aber dies wir einem alles schnell klar.
Doch leider klärt sich bis zum Ende hin nicht auf, was dieses ODEO bedeutet.
Ganz überraschend erscheinen in diesem Anime die Feinde, zum Beispiel das Monster des Cyber-Wolkenkratzers. Überall Kabel, wie bei einem Computer und doch so grässlich und widerlich wie ein Zombie…






Umsetzung Optisch ist der Anime nicht gerade beeindruckend, aber bietet für sein Alter trotzdem eine einwandfreie, gute Qualität. Das Bild kommt ohne Verzerrungen aus; leider wirken die Farben oft zu düster und blass. Was die Sounduntermalung angeht, lässt sich fürwahr streiten. Dieses laufende Gepiepe und Gepfeife von Computern kann einem sehr schnell auf die Nerven gehen, aber abgesehen von diesem ist die Musik den Geschehnissen gut angepasst worden.
Die Synchronsprecher hingegen geben sich in jeder Situation große Mühe, die man auch als Zuschauer direkt spürt. Dies zählt sowohl für die deutschen als auch für die japanischen Originalstimmen, in deren Genuss man wahlweise kommen kann.
Der Untertitel präsentiert sich in einer weißen Schrift und entspricht circa 90 Prozent dem Gesprochenen.
Menü Über den typischen rechtlichen Hinweis und dem witzig animierten SPV- Logo kommen wir in das Hauptmenü der DVD. Rechts oben in der Ecke finden wir den Titel und direkt darunter drei Ganoven. Daneben baut sich das Menü wie folgt auf:
Start: Beginnt mit dem Film
Episodenauswahl: Auswahl einer Episode
Einstellungen: Auswahl der Sprache und des Untertitels
Specials: Auswahl der Extras

Das Menü wirkt zwar optisch interessant, die Hintergrundmelodie besteht jedoch aus Piepen und Pfeifen und kann schnell nervig werden. Auch dauert das Laden, wenn man auf einen anderen Menüpunkt wechselt, relativ lange.



Verpackung Die DVD kommt in der klassischen Hülle. Die Vorderseite besticht durch die drei Protagonisten, die sich selbst kämpferisch in Szene setzen. Ganz oben finden wir in silberner Schrift den Titel des Anime auf rotem Hintergrund.
Die Rückseite bietet eine knappe Inhaltsangabe und mehrere Screenshots und gibt schon einen Anreiz für den Inhalt der DVD. Zudem finden sich hier auch Angaben zu die Sprache, Specials, Laufzeit, FSK und vielem anderem.
Extras An Extras hat man hier gänzlich gespart. Lediglich findet man auf der DVD den original Trailer.

Fazit „Cyber City ODEO 2808“ ist ein interessanter Zukunftsanime wie man ihn selten erwartet. Fans des Science Fiction- und Action- Genre ist dieser Anime nur wärmstens zu empfehlen. Jedoch sollten Anhänger anderer Genres hiervon die Finger lassen. Optisch ist der Anime ziemlich düster gehalten, dies macht ihn sehr gut für einen DVD- Abend; auch wenn die Story manchmal etwas lose und sprunghaft wirkt. Fans sollten auf alle Fälle keinen Bogen um „Cyber City ODEO 2808“ machen.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
3

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


3.2
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  Yukii2
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 18.04.2011
Bildcopyright: Madhous, Japan Home Video, SPVision


X