Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Sekirei Vol. 2

Originaltitel: セキレイ
 
Der Kampf, das “Battle Royal”, geht weiter. Noch immer wollen die Kämpfe zwischen den Sekirei ausgefochten werden und mittlerweile sieht sogar der schüchterne Minato einen Grund zum Kämpfen. Wer ihm zur Seite steht und mit ihm kämpfen wird, das seht ihr in „Sekirei“, Volume zwei.
Inhalt Nachdem Minato nun zwei Sekirei an seiner Seite hat, weiß er beinahe nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Nicht nur hat er viele, sehr schöne Frauen um sich, sondern seine Sekirei sind ebenfalls höchst ungewöhnlich: Musubi, die vollkommen naiv wirkt, und Kusanoo, die noch ein kleines Mädchen ist und nicht unbedingt alles mitbekommen sollte.
Auch die Schattenseiten des „Sekirei-Spiels“ hat Minato bereits erfahren. Jemand versucht, mit allen Mitteln zu gewinnen und eignet sich für seine Gewinnchancen mehr und mehr Sekirei an – ob mit ihrem Einverständnis oder nicht, ist ihm egal. Doch all dies tritt erst einmal in den Hintergrund, denn im Maison Izumo, ihrem neuen Zuhause, geschehen seltsame Dinge…
Kusanoo zum Beispiel begegnet eines Nachts auf dem Weg zur Toilette eine geisterhafte Frau. Auch nach einer kleinen Runde durch das nächtliche Haus ist keine Spur von ihr zu finden! Nachdem die Vermieterin ihnen klar gemacht hat, dass es hier keine Geister gebe, nehmen immer mehr Bewohner eine Präsenz wahr.
Unterdessen tut sich auch außerhalb etwas. Kusanoos Wald ist vollkommen verdorrt! Und sie weiß auch, warum: Ihr Bruder muss etwas damit zu tun haben. Er ist anscheinend auf der Suche nach seiner Schwester! Und er besitzt genau die gegenteiligen Kräfte Ku-chans.
Er kommt ihr langsam immer näher, doch auch er wird gejagt. Denn der Junge sieht es überhaupt nicht ein, zu jemandem zu gehen, der seine kleine Schwester gequält hat! Ein Glück, dass er zufällig Minatos kleiner Schwester über den Weg läuft. Sie findet ihn vom ersten Moment an sehr anziehend. Sollte sich da etwa etwas anbahnen?
Und wer ist denn nun das unbekannte Mädchen, das in der Maison Izumo sein Unwesen treibt?
Sekirei - Staffel 1, Vol. 2
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:26.03.2010
Preis (Amazon):25,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Polnisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Action
ProduzentenSeven Arcs (et al.)
AnimationsstudioSeven Arcs (et al.)
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die spannende und witzige Serie geht in die zweite Runde. Sie schafft es auch weiterhin lustige, unerwartete Situationen mit einer gehörigen Portion Spannung und Action zu mischen. Auch interessant ist es, dass nun auch die männlichen Sekirei in den Vordergrund treten. Natürlich sieht man noch immer die Fetzen fliegen und sehr viel nackte Haut.
„Sekirei“ hat seine Anfänge schon vor einigen Jahren gefunden. Im Dezember 2004 wurde in dem Manga-Magazin „Young Gangan“ der gleichnamige Manga von Sakurako Gokurakuin veröffentlicht. Von Juli bis September 2008 wurde die erste Staffel der Anime-Serie ausgestrahlt. Zwei Jahre später, zur selben Zeit, folgte die zweite.
Dank hoher Beliebtheit gab es auch Konsolen-Spiele und Drama-CDs.
Opening und Ending Song – „Sekirei“ und „Dear sweet heart“ – sind von den Synchronsprecherinnen von den Sekireis 88 – Musubi; 09 – Tsukumi; 108 – Kusano und 02 – Matsu gesungen worden. Die realen Namen der Sprecherinnen sind Saori Hayami, Marina Inoue, Kana Hanazawa und Aya Endo.









Umsetzung Auch die zweite DVD besticht mit guter Umsetzung. Das Bild ist einwandfrei und hat keine Störfaktoren. Auch die Farben sind kraftvoll und schön. Die Magie- und Kampf-Effekte sind wieder einmal sehr angenehm zu betrachten. Als Tonspuren sind Deutsch und Japanisch in DD 2.0 vorhanden. Beide sind rauschfrei und hören sich gut an. Auch die Synchronsprecher machen einen guten, professionellen Job, egal, in welcher Sprache.
Auch die Untertitel sind gut gemacht und in den Sprachen Deutsch und Polnisch vorhanden. Sie sind gelb, mit schwarzem Rand, was sie gut leserlich macht. Sie sind fehlerfrei, gut getimed und auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet, damit man näher am japanischen Original bleiben kann.
Opening und Ending werden immer untertitelt. Von Episode zu Episode unterscheiden sich diese jedoch. Sie geben entweder die Lyrics in Romaji wieder, die Übersetzung dieser, oder die Credits. Jede vierte Episode wird automatisch nicht untertitelt. Wichtige Schilder oder Schriftzüge werden auch übersetzt, wenn keine Untertitel angewählt sind.
Menü Das DVD-Menü ist gleich aufgebaut, wie das des ersten Volumes. Wer den Test also schon gelesen hat, weiß, was los ist. Für alle anderen: Erst einmal habt ihr vor einem blauen Himmel die Möglichkeit eure Menüsprache in Deutsch oder Polnisch auszuwählen. Nach dem Kaze-Logo und den FSK-Erklärungen und rechtlichen Hinweisen kommt ihr mit einer kleinen Animation ins Hauptmenü, in dem ihr nicht nur die Menüpunkte, sondern auch den Opening-Song und ein Artwork von Musubi findet – wenn auch ein anderes als auf der ersten DVD. Nun habt ihr die Wahl:
Start: Spielt alle Episoden am Stück ab.
Episodenauswahl: Hier könnt ihr einzelne Folgen abspielen.
Sprachauswahl: Wählt eure Tonspur und die Untertitel.
Trailer: Zeigt fünf kleine Werbefilme für Anime-Serien.
In die Untermenüs wird mit einer kleinen Animation gewechselt, zurück geht es leider abgehackt und ohne fließenden Übergang. Auch läuft überall derselbe Songausschnitt, was bei Einstellungen eventuell nerven kann. Ansonsten ist das Menü ansprechend gestaltet.



Verpackung Auch die zweite DVD ist in einer Amaray-Hülle gekleidet. Das Cover wird geziert von Musubi und Tsukiumi, sowie dem Schriftzug der Serie und der Volume-Nummer. Die Rückseite gibt neben vier Screenshots auch einen kleinen Rückentext wieder, der jedoch der gleiche ist, wie schon auf der ersten DVD und somit von der Geschichte der zweiten DVD eigentlich nichts preisgibt.
Damit das große FSK-Logo nicht im Weg ist, gibt es ein Wendecover.
Extras Auch in dieser Volume liegen neben dem Wendecover noch zwei Postkarten und ein Booklet bei. Beide Postkarten sind auf Hochglanz gedruckt und von guter Qualität. Sie haben auch schöne Artwork-Motive, auf denen jeweils drei Charaktere abgebildet sind.
Das 14 Seiten dicke Booklet ist wieder voll in Farbe und hat viele große und kleine Bilder zu zeigen. Das Design ist wirklich schön. Auf den ersten beiden Seiten erfährt man die Mietregeln für die Maison Izumo. Die nächsten Doppelseiten gelten den einzelnen Episoden. Hier findet man zu jeder Folge viele Screenshots und einen kurzen Text. Danach folgt ein detaillierter Character-Sheet über Matsu, mit einem kurzen Interview ihrer Synchronsprecherin. Danach gibt es noch mehr „Sekirei-Materialsammlungen“. Natürlich auch eine weitere „Episode“ des „Romans“ Ashikabi-kun.

Fazit Mehr Sekirei, mehr Action. Die zweite DVD fährt noch einmal alle Register auf, bevor sich langsam aber sicher der große Showdown anzubahnen scheint. Noch immer schafft es die Geschichte, ohne zu viel zu verraten, interessant zu bleiben. Auch wenn die „älteren“ Charaktere im Moment ein klein wenig in den Hintergrund treten und den „neueren“ Platz machen, hat man das Gefühl, man kenne sie gut und sie wachsen einem ans Herz. Man fragt sich natürlich auch, was nun mit der kleinen Schwester von Minato passiert. Es bleibt also spannend und schön anzusehen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 14.06.2011
Bildcopyright: Seven Arcs, MOVIC, Aniplex, Kaze


X