Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Love Hina (Box 1)

Originaltitel: Love Hina (ラブ ひな)
 
Es ist nicht leicht, ein 19-jähriger japanischer Junge zu sein, der an ein Versprechen gebunden ist. Das wird auch Keitaro klar, als er zum dritten Mal durch die Aufnahmeprüfungen zur Todai-Universität fliegt. Aber er muss es schaffen, um seine Sandkastenliebe wiederzufinden. Keitaros einzigartige Geschichte in „Love Hina”!
Inhalt Ein Beschluss, der Keitaros Leben bisher stark beeinflusst hat: Vor 15 Jahren hat er seiner Sandkastenliebe versprochen, dass er, wenn er groß ist, an die Todai Universität gehen wird, um sie dort wiederzusehen. Nun ist er 19 Jahre alt und bereits zum dritten Mal steht er kurz davor, durch die Aufnahmeprüfungen zu fallen. Seine Eltern gehen ihm nur auf die Nerven und wollen ihn eigentlich rausschmeißen. Da erhält er aus heiterem Himmel einen Anruf von seiner Oma Hina, die ein altes Ryokan-Hotel leitet. Er soll sie doch bitte schnell besuchen kommen. Auf dem Anwesen des Hotels angekommen, scheint es irgendwie ausgestorben. Oma ist nicht da und auch sonst ist alles still. Auch die Suche nach ihr bringt keinen Erfolg und da er schon einmal hier ist, beschließt er in der heißen Quelle des Hotels noch ein Bad zu nehmen. Ohne Vorwarnung taucht plötzlich ein Mädchen im Onsen auf und setzt sich wie selbstverständlich zu ihm. Sie spricht ihn an, jedoch mit einem Mädchennamen und als er die Verwechslung aus dem Weg räumen will, ist es schon zu spät. Sie erkennt erst jetzt, dass er ein Junge ist und rastet total aus. Unter Schreien und Schlägen versucht Keitaro aus dem Haus zu fliehen, springt aus dem Fenster und landet in einem Busch im Garten. In der Eingangshalle trifft er auf ein kleines Mädchen, das ihn mit Spielzeugpanzern beschießt. Er wird aus der Türe katapultiert und landet vor zwei weiteren wutentbrannten Mädchen. Zur Bestrafung für das Grabschen und die zufällig geklaute Unterwäsche wollen die Mädchen ihn Foltern und ihn zur Reue zwingen. Glücklicherweise taucht in diesem Moment seine Tante auf. Als sich die Gemüter endlich wieder etwas beruhigt haben, erklärt diese, dass er der neue Hausverwalter werden soll, da Oma Hina auf Weltreise gefahren ist. Allerdings behauptet seine Tante auch, dass er bereits auf die Todai geht. Naru ist jedoch strikt gegen den neuen Hausverwalter. Als sie ihn fragt, ob sie sich nicht schon einmal gesehen haben, meint Keitaro in ihr seine Jugendliebe zu erkennen. Wird Keitaro der neue Hausverwalter und ist Naru wirklich seine Jugendliebe? All das und noch viel mehr chaotische Verwirrung in der ersten Sammelbox von „Love Hina“.
Love Hina - Box
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:27.08.2007
Preis (Amazon):45,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:300 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik
ProduzentenKeisuke Iwata, Shinichi Ikeda, Yukinao Shimoji
AnimationsstudioS T U D I O G R O O M, Xebec, Production I.G., Studio Z5, Studio Mark, Studio Giants, Studio Cockpit, K Production, Anime R, Anime Aru
Episoden:1 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Manga „Love Hina“, der die Vorlage für den Anime bildete, entstand aus der Feder von Ken Akamatsu, der unter anderem für Klassiker wie „Magister Negi Magi“ und „A.I. Love You“ verantwortlich ist. Unter der Direktion von Yoshiaki Iwasaki wurde der Anime im Jahre 2000 in den Xebec Studios produziert. Die Serie umfasste anfangs insgesamt 24 Episoden, die erstmals zwischen April und Dezember auf dem Sender TV Tokyo zu sehen waren. Später wurde dann noch eine 25. Episode extra für die DVDs produziert. Zusätzlich gibt es noch mehrere Spin-offs, beziehungsweise Specials, wie das Weihnachtsspecial und ein Frühlingsspecial, welche Ende 2000 und Anfang 2001 erschienen, sowie die OVA-Serie „Love Hina Again“, welche 2002 in die japanischen Läden kam. Erst im Jahre 2007 erschien dann der Animes auch bei uns in Deutschland. Neben den Anime- und OVA-Veröffentlichungen sind bereits zweit Light Novels mit den Namen „Zieh Leine Keitaro" und „Die Geheime Quelle" erschienen. Aber auch das Spielerherz kam nicht zu kurz, denn es wurden auch mehrere Videospiele von „Love Hina“ produziert, welche für verschiedene Plattformen erschienen sind. In den Genuss dieses Extras sind wir leider jedoch noch nicht gekommen.









Umsetzung „Love Hina“ ist vielen bereits sicher mit dem Wort Kult verbunden. Die Serie ist mittlerweile schon ein wenig älter, daher wundert man sich sicherlich nicht über das Bildformat 4:3 und die Tonauswahl in DD 2.0. Die Farben sind hier und da ein wenig matt, jedoch an und für sich nicht schlecht und trotz allem noch schön anzusehen. Das Bild stört und flackert nicht, daher ist es angenehm, auch wenn man längere Zeit schaut. Tonspuren sind in den Sprachen Deutsch und Japanisch vorhanden. Beide klingen gut und auch die Synchronsprecher sind passend gewählt. Sie helfen dem Zuschauer, sich gut in die Charaktere hineinzuversetzen und sie mit ihren ganzen Unterschieden wahrzunehmen. Untertitel sind in Gelb mit schwarzer Umrandung vorhanden und lassen sich daher überall gut lesen. Die einzig anwählbare Sprache hier ist Deutsch. Auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet.
Interessant ist die Option, dass man, wenn man alle Episoden am Stück ablaufen lässt, direkt mit einer Animation einstellen kann, ob man den Vor- und Abspann sehen möchte. Wenn man hier "nein" wählt, sieht man den Vorspann einmal vor der ersten und den Abspann einmal nach der letzten Episode. Wählt man "mit" sieht man diese vor und nach jeder Episode.
Menü Hier erwartet uns ein DVD Menü voller liebevoller Hingabe. Erst einmal sieht man die rechtlichen Hinweise, jedoch nicht weiß auf schwarzem Hintergrund, sondern dunkelblau und animiert hinter dem Meer aufsteigen. Selbst musikalische Untermalung gibt es hier. Mit einer schönen Animation kommen wir nun in das Hauptmenü, das sich in Schrift und Artwork von DVD zu DVD unterscheidet. Von hier aus hat man nun verschiedene Möglichkeiten:
Film: Spielt alle Episoden am Stück ab – wahlweise mit oder ohne Vor- und Abspann.
Episoden: Hier kann man eine bestimmte Folge abspielen lassen.
Extras: Gibt den Bonus-Inhalt der DVD wieder.
Sprachen: Ton- und Untertitel-Einstellungen können hier gemacht werden.
Das Design ist dabei stets an „Love Hina“ angepasst. So ist euer Cursor ein Herz. In alle Untermenüs wird mit einer schönen Animation gewechselt, sie haben eigene Hintergrundmelodien und ein eigenes Design. Die Episoden werden ebenfalls in Herzform gezeigt und alles ist animiert. Einziges Manko ist, dass man in das Hauptmenü zurück ganz ohne Übergang kommt.



Verpackung Die erste der drei Boxen kommt im hellblauen Design. Der Schuber ist sehr stabil und zeigt auf dem Cover erst einmal ein schönes Artwork von Naru und Kintaro. Doch auch die Rückseite hält eine Überraschung bereit, denn der Rückentext mitsamt Screenshots und rechtlichen wie technischen Details kann einfach abgelöst werden und somit gibt es hier noch einmal ein schönes Artwork. Toll für Menschen die Platz sparen wollen oder Sammler sind. Jede der Slim-Hüllen hat ein eigenes schönes Cover und zeigt auf der Rückseite alles, was die Einzel-DVDs auch gezeigt haben. Klappt man sie auf, findet man eine Episoden-Übersicht mit den zugehörigen Kapitel-Bezeichnungen. Außerdem sieht man hier einige Purikas. Leider halten die Slim-Hüllen beim Verschluss jedoch nicht ganz so, wie sie vielleicht sollten.
Extras An Extras findet man auf jeder DVD etwas. Gelistet sind dabei die Galerie, welche verschiedene Bilder mit einem Rahmen versehen zum besten gibt, Trailer, welcher Werbefilme zeigt, darunter auch den von „Love Hina“ selbst, und Credits.
Außerdem, was man sehr selten bis nie sieht, gibt es hier ein Glossar, in dem verschiedene Begriffe erklärt werden. Alles ist wirklich schön und liebevoll gestaltet. Selbst die Credits überzeugen mit Songs zur Serie, die man sonst eher weniger zu Gehör bekommen hätte, also unbedingt einmal reinschauen. Das Design bei jedem der Extras ist wirklich toll gestaltet. Und wenn ihr genau hinschaut, findet ihr vielleicht noch ein kleines verstecktes Extra…
Die Tagebücher, die den Einzel-DVDs beilagen, sind hier leider nicht vorhanden.




Fazit Eine schreiend komische Liebesgeschichte, die seinesgleichen sucht. Hier wird wirklich alles mit hineingenommen. Durchtriebene, aufgeweckte bis hin zu komplett trotteligen Charakteren. Dabei wird auch das Fantasy-Element durchaus mit einbezogen und das alles, wo der liebe Keitaro doch nur an die Universität will, um seine Sandkasten-Liebe zu finden. Wer weiß, vielleicht ist sie ihm ja näher als erwartet? Die Episoden zeigen im Normalfall eine kleine, abgeschlossene Geschichte für sich, jedoch ohne den Hauptfaden zu verlieren. Es bleibt also chaotisch und spannend!
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 17.07.2011
Bildcopyright: Production I.G, TV Tokyo, Xebec, Yomiko Advertising, Inc., Kaze (Anime Video)


X