Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Voltron – Verteidiger des Universums Vol. 3

Originaltitel: Hyakujuu Ou Golion (百獣王ゴライオン)
 
Die Legende von Voltron besagt, dass er der stärkste Roboter ist, der jemals gebaut wurde. Dies ist die Geschichte fünf junger Raumpiloten, die Voltron lenken können.
Inhalt Auf dem Planeten Arus lebt die Voltron-Einheit. Sie besteht aus Keith Akira Kogane und Lance Charles McClain, die jeweils den schwarzen, beziehungsweise roten Löwen steuern; Darrel Stoker, auch Pidge genannt, der den grünen Löwen steuert; weiterhin ist da noch Tsuyoshi Garret, auch Hunk genannt, der den gelben Löwen steuert und zuletzt Prinzessin Allura Altea, die als Vertretung für Sven Shirogane Holgersson den blauen Löwen steuert.
Leider sind Alluras Berater Coran und ihre übervorsichtige Nanny absolut dagegen, dass sie den Jungs von Voltron in den Schlachten beiseite steht. Vielmehr soll sie heiraten und Thronfolger gebären, denn nur dann kann sie auch zur Königin gekrönt werden!
Doch danach steht ihr im Moment nicht der Sinn.
Sie will lieber ihren Freunden, den Rekruten von Voltron, zur Seite stehen. Sie ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Teams geworden und ohne sie können sie Voltron nicht zum Leben erwecken.
Ihr größter Gegner ist der König des Planeten Doom, Zarkon, der einen Plan schmiedet, um das Voltron Team endgültig zu beseitigen und sich den Planeten Arus unter den Nagel zu reißen.
Diesmal hat er es auf den Heimatplaneten von Pidge abgesehen. Zarkon feuert einige Nuklearsprengköpfe auf den Planeten ab und obwohl das Team helfen möchte, will Coran dies unterbinden.
Er befürchtet einen heimtückischen Trick von Zarkon und fürchtet um die Abwehr ihres eigenen Planeten. Aber die Rekruten setzen sich über den Berater hinweg und machen sich auf zu Pidges Heimatplaneten.
Auf dem Planeten angekommen, sehen sie das Ausmaß der Tragödie. Sie verlassen die Löwen und suchen nach Überlebenden, doch dieses Unterfangen ist hoffnungslos.
Im selben Moment greifen die Feinde unter der Leitung von Prinz Lotor, dem Sohn Zarkons, die Rekruten an.
Jedoch haben diese keine Chance wenn Allura nicht vor Ort ist. So können sie Voltron nicht erwecken und zurück schlagen.
Voltron – Defender of the Universe - Vol. 3
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:29.09.2008
Preis (Amazon):33,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch
Spiellänge:300 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Science Fiction
ProduzentenToei Animation
AnimationsstudioToei Animation
Episoden:20 - 28 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In Japan besteht die Serie „Voltron – Defender of the Universe“ nicht in dieser Form. Ursprünglich besteht die Serie aus zwei handlungsunabhängigen Serien aus den 80ger Jahren.
Damals produzierte Toei Animation im Jahre 1981 die Serie „Hyakujū Ō Golion“ mit 52 Folgen. Ein Jahr später wurde die Serie „Kikō Kantai Dairugger XV“, ebenfalls von Toei Animation, geschaffen.
Um sie dennoch zugänglich für den internationalen Markt zu machen, entschloss sich die Gesellschaft „World Event Production“ diese beiden Anime zu einer Serie zu vereinen. Musik und Geräusche wurden ersetzt, Szenen geschnitten und die Handlung abgeändert. Die meisten Gewaltszenen wurden entfernt und im Gegensatz zu den zwei originalen sterben nicht mehr so viele Menschen, da unter anderem die Armee von Zarkon nun aus Robotern besteht. So geschah es, dass erst später, im Jahre 1995, sich die Serie einen Sendeplatz im deutschen Fernsehen auf RTL2 ergatterte.









Umsetzung Da es sich hier um eine Serie aus den Achtzigern handelt, fällt die Qualität auch dementsprechend aus: Die Serie wurde im Format 4:3 produziert, matte Farben und Bildrauschen sind vorhanden.
Bei den Tonspuren habt ihr die Wahl zwischen Deutsch und Englisch Dolby Digital 2.0, doch es fehlt eine japanische Synchro.
Leider fehlt auch jegliche Form eines Untertitels und die Synchronisationen sind oftmals nicht glaubwürdig oder passen nicht ganz zu den Lippenbewegungen der einzelnen Figuren. Auch die Soundlautstärke variiert manchmal in einzelnen Übergängen der Szenen. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass diese Produktion angenehm anzusehen ist, denn dieser Anime ist ein einziger Sprücheklopfer. Manche sind so unmöglich, dass man selbst darüber noch lachen muss.
Menü Das DVD-Menü gestaltet sich sehr simpel. Im Hauptmenü seht ihr auf der linken Seite den Rekruten Lance Charles McClain in seiner Uniform. Rechts daneben seinen roten Löwen, den er in der Serie steuert. An der rechten Seite ist das Menü mit folgenden Unterpunkten: Abspielen, Episoden und Sprache. Oben in der Mitte erstrahlt das Logo von Voltron in all seiner Farbpracht. Im Hintergrund hört ihr die Titelmusik der Serie laufen. Der komplette Hintergrund -mit seinen Sternen und Wolken- bewegt sich von rechts nach links. Es gibt keine animierten Übergänge, wenn ihr von einem Menüpunkt zum anderen wechselt. Das Menü beschränkt sich hier nur auf das Nötigste.



Verpackung Auf der Verpackung befindet sich, anders als im Menü, auf der linken Seite Hunk und im Hintergrund sein gelber Löwe. Rechts oben seht ihr erneut das Logo von Voltron. Der Hintergrund des Covers und Backcovers ist ein Bild der Galaxy mit seinen weit entfernten Planeten und Sphären. Auf dem Backcover seht ihr einige Screenshots aus den 9 Folgen und einen kurzen Text zu der Serie. Natürlich stehen unten noch die technischen Daten der DVD.
Extras Leider befindet sich kein Wendecover in der DVD, wie es normalerweise der Fall ist. Auch befindet sich kein Booklet oder dergleichen in der Verpackung. Dennoch ist auf der DVD ein kleiner fünf-minütiger Bonus enthalten. Hier zeigen sie einen Mitschnitt von einem Voltron Open-Air Festival in den USA. Kurze Interviews und Mitschnitte zeigen dieses Festival mit seinen Fans.



Fazit Nostalgie pur. Eigentlich muss man mehr nicht sagen. Fans von Voltron erfreuen sich, die Serie in ihrer damaligen Qualität und Ausführung wieder zu sehen. Neulinge werden sich wohl eher mit der Qualität oder dem Konzept von Voltron anfreunden müssen. Einen Anime in dieser Form gibt es heutzutage nicht mehr. Umso schöner ist es, dass man diesen wenigstens zu Hause auf seinem Fernseher betrachten kann. Auf dieser DVD befinden sich insgesamt neun Folgen der Serie für unter 30 Euro. Preisgünstiger für einen Anime geht es schon nicht mehr.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3.5

Gesamtnote


2.9
DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 27.07.2011
Bildcopyright: Green Box, Just, Milky Way, Studio El, Studio Life & Toei Agency, Toei Animation, Anime House


X