Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Maid-sama Box 1

Originaltitel: Kaichō wa Maid-sama! (会長はメイド様!)
 

Schuluniformen, Cosplay und Maid-Outfits. Was wünscht man sich mehr? Eine verdrehte Liebesgeschichte? Ist auch dabei! Jede Menge Witz und eine Prise Action? Alles vorhanden! Was das ist? Nun, schaut euch „Maid-sama“ Box eins an und ihr wisst es!

Inhalt

Misaki – ihres Zeichens ein wirklich hübsches, höfliches und nettes Mädchen, das 16 Jahre alt ist und an die Seika-Oberschule geht. So könnte man sie beschreiben, doch es gibt auch eine andere Seite an ihr. Denn Jungs kann sie beispeilsweise meist nicht leiden. Nicht, dass sie sie hassen würde, aber sie nerven. Und das ist noch lange nicht alles. Dank eines dummen Zufalls geht sie nun ausgerechnet auf eine Schule, die einmal eine reine Jungenschule war. Irgendwie konnte sie es nicht ertragen, dass die ganzen Mädchen ständig unter dem Schmuddelkram, der Albernheit und dem Gestank der Jungen leiden mussten und so lernte sie wie eine Irre, trainierte ihren Körper bis zum Umfallen und brachte es letztendlich zur Schulsprecherin. Nun ist sie für die Mädchen eine Hüterin der Ordnung und des Rechts, für die Jungs eine strenge Person, vor der man Respekt haben sollte. In jedem Fall repräsentiert sie etwas „Mächtiges“. Und vor allem hat sie es auf Takumi abgesehen. Er ist gutaussehend und ein wahrer Herzensbrecher. Ständig bringt er Mädchen zum Weinen und wird dabei auch noch von allen anderen Jungs verehrt.


Aber sie hat auch andere Probleme – familiäre. Sie sind arm. Und zwar richtig arm. Ihre kleine Schwester spielt neben der Schule immer bei Postkarten-Preisausschreiben mit, bei denen man Lebensmittel gewinnen kann und ihre kranke Mutter bemalt zuhause Figuren, wenn sie sich irgendwie dazu in der Lage fühlt. Da kann sie natürlich nicht herumsitzen und nichts tun. Doch welcher Arbeit geht so ein durchsetzungsfähiges und starkes Mädchen wie sie nach? Richtig! Sie ist Maid in einem Maid-Café. Wenn das herauskommt, wäre ihr Ruf natürlich im Eimer, ebenso wie der Respekt, den sie sich dank harter Arbeit aufgebaut hat. Als eines Tages überraschenderweise ein paar schlimme Rüpel aus ihrer Klasse auftauchen, denkt sie schon, alles wäre gelaufen, als plötzlich niemand anderes als Takumi auftaucht und ihr hilft. Doch wird er das Geheimnis auch für sich behalten?

Maid-sama - Vol. 1
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:28.10.2011
Preis (Amazon):34,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:175 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik
ProduzentenGeneon Universal Entertainment, Hakuensha
AnimationsstudioJ.C. Staff
Episoden:1 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details

Mit sehr viel Komik startet diese Serie und behält sie auch bei. Die Charaktere sind einzigartig und ziemlich verrückt. Während Misaki die totale Powerfrau ist, die immer 110 Prozent gibt und dabei durchaus auch kalt wirken kann, ist Takumi ein eher gelangweilter und gleichgültiger Charakter, der ab und an ziemliche Perversitäten an Tag legt und damit nicht immer nur einen Lacher, sondern auch mal Schläge kassiert. Allerdings wissen beide an bestimmten Stellen der Serie doch immer wieder zu überraschen. Es wird also nicht langweilig. Und auch Nebencharaktere wurden gut durchdacht, seien es Mitschüler und Mitschülerinnen oder Arbeitskollegen und deren Verwandtschaft. Alles wirkt bunt und durcheinander, sehr actionreich und quirlig. Es macht einfach Spaß, ihnen zuzusehen.


Natürlich basiert die Serie auf dem gleichnamigen Manga von Hiro Fujiwara aus dem Jahre 2005. In Deutschland wurde dieser vom Carlsen Manga Verlag verlegt und erschien ebenfalls in dem beliebten Magazin „Daisuki“. Der erste Band wurde auch in einer günstigeren „Probier-“Version auf den Markt gebracht. In Japan wird die Serie von Hausensha verlegt und ebenfalls in deren „LaLa“ Magazin publiziert.










Umsetzung

Klare satte Farben, jede Menge Effekte und atmosphärische Unterstützung findet man in diesem Anime. Es wurde immer Augenmerk darauf gelegt, wie man das Beste aus jeder Szene herausholen kann, damit sie doppelt so lustig, traurig oder ernst wirkt. In den meisten Fällen ist dies auch sehr gut gelungen. Die Bildqualität lässt eigentlich keine Wünsche offen. Tonspuren sind in den beiden Sprachen (Deutsch und Japanisch) vorhanden. Sie klingen beide sehr gut und die Sprecher sind größtenteils auch sehr passend gewählt. Auch hier wird sich Mühe gegeben, auch wenn man ein wenig das Gefühl hat, dass die Synchronsprecher sich am Anfang erst ein wenig langsam an die Rollen gewöhnen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass man sich als Zuschauer erst auf sie einlassen muss. Möchte man die Serie lieber in der Originalsprache genießen, beherrscht diese aber nicht, so kann man auf die deutschen Untertitel zugreifen. Diese sind – wie man es eben kennt – gelb mit schwarzen Outlines. Sie sind fehlerfrei und auf Dubtitel wurde verzichtet. Auch das Timing gibt keinen Grund zu meckern.
 

Menü

Beide DVDs sind gleich aufgebaut, bis auf einige Änderungen in den Artworks. Erst einmal sieht man das Logo des Publishers, gefolgt von den rechtlichen Hinweisen und der Erklärung zur FSK, bevor wir ins Hauptmenü geleitet werden. Dieses ist schön an die Serie und die Verpackung angepasst. Auch hier sieht man wieder das Spitzenmuster und die Farbgebung der Hülle – rosa und weiß. Im Hintergrund kann man schon den Opening Song in voller Länge hören. Nun hat man folgende Möglichkeiten:

Start: spielt alle Episoden am Stück ab.
Sprachen & Untertitel: hier könnt ihr eure Einstellungen vornehmen.
Episoden: sucht euch eine der Folgen aus und schaut sie an.
Trailer: hier findet ihr fünf Werbefilme.
Credits: zeigt euch an, wer an welcher Episode mitgearbeitet hat.

Auswählen dürft ihr dabei mit jeweils zwei Herzen – eines rechts neben der Option, eines links. In die Untermenüs kommt man mit einer kleinen Animation, zurück leider ohne.




Verpackung

Die erste Box kommt in einem Schuber, der hauptsächlich weiß ist. Im Hintergrund wurden rosa Effekte und Spitzenmuster platziert und auf dem Cover sieht man sowohl Misaki im Maid-Outfit als auch Takumi. Die Rückseite gibt einen kurzen Rückentext wieder, der allerdings nicht zu viele Informationen preisgibt. Auch acht Screenshots und technische und rechtliche Details sind hier zu finden. Auf das Cover wurde kein FSK Logo gedruckt. Holt man die eigentliche Hülle aus dem Schuber, ist dieser jedoch recht instabil, man sollte also vorsichtig damit umgehen. Neben einigen Schriftzügen der Serie findet man hier noch ein zweites Cover-Motiv, dieses Mal allerdings mit FSK Logo. Die Hülle an sich lässt sich zweimal aufklappen und bietet genug sicheren Platz für das Booklet und die beiden DVDs.

Extras

Als Extra findet man ein wirklich umfangreiches Booklet. Das Cover-Motiv ist, bis auf die Hintergrundfarbe, dasselbe wie das des Schubers. Danach folgt eine Doppelseite mit dem Titel „Einleitung“. Hier gibt es viele interessante und informative Daten und Informationen zu der Manga-Vorlage und der Entstehung des Anime. Die nächsten neun Seiten sind nicht nur schön designt, sie bieten auch jede Menge Text zu den einzelnen Charakteren. Und dieses Mal werden auch Nebencharaktere nicht vergessen. Zu insgesamt über 30 Personen bekommt man hier etwas gesagt. Je nach Wichtigkeit natürlich etwas mehr oder weniger. Dabei finden sich dann manchmal Steckbriefdaten wie: japanischer Synchronsprecher, Geburtsdatum, Klasse, Blutgruppe, Größe und manchmal noch mehr. Auf jeden Fall bekommen alle einen kleinen Text, in dem manchmal auch mit viel Witz etwas über die Charaktere erzählt wird. Hier sind die Informationen sehr unterschiedlich. Auch ein kleines Ranking der drei besten Szenen findet man zwischendrin, auch wenn dies natürlich Ansichtssache ist. Danach findet man noch einen Episodenguide, in dem jede Folge eine Seite für sich beanspruchen darf. Hier gibt es jeweils einen Text und viele Screenshots zu erkunden. Alles in allem ist es also ein sehr schönes Booklet.


Fazit

Eine Schulromanze mit jeder Menge Slapstick Comedy und vielen unerwarteten Wendungen, der zu fesseln weiß. Die Geschichte reißt vom ersten Moment mit und schreitet sehr zügig voran. Die meisten Episoden bilden eine kleine Geschichte für sich, welche jedoch auch öfter in anderen Folgen wieder aufgegriffen wird. Wer eine leichte, lustige Serie sucht, die den Zuschauer einfach einmal abschalten und lachen lässt, ist hier jedenfalls richtig. Wir freuen uns schon auf die nächsten Boxen.
 

Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 23.02.2012
Bildcopyright: Kazé, J.C. Staff, Geneon Universal Entertainment, Hakuensha


X