Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Patlabor 2 – Der Film (Blu-ray)

Originaltitel: Kidō keisatsu patoreibā the movie 2 (機動警察パトレイバー2)
 
Ist die Abwesenheit von Frieden Krieg? Was bedeutet Frieden? Ist der Mensch friedlich? Wird die Mobile Police eine Antwort auf diese Fragen finden? Sie sind dafür da, die Menschen zu beschützen. Daher kann man wohl auch mal die Vorschriften etwas dehnen, wenn es der Gerechtigkeit und der Sicherheit dient.
Inhalt Drei Jahre sind vergangen, seit die Labors, spezielle Polizei- und Militärrobotor, aufgrund eines infizierten Betriebssystems Amok liefen. Dennoch wurde die Technik weiter erforscht und verbessert. Vielleicht kommt es gerade deswegen erneut zu einem Ausnahmezustand:
Die Yokohama Bay Bridge wird gesprengt und man verdächtigt das japanische Militär, einen Putsch zu planen, denn auf einem privaten Video wurde ein Militärflieger bei diesem Anschlag gefilmt. Die Ermittlungen beginnen.
Kurz darauf kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Militär und Polizei, die darin endet, dass Krieg ausgerufen wird. Eine erdrückende Stille, mit Streitkräften überall auf den Straßen, läutet den Winter ein. Es wird auf den Ausbruch des Bürgerkrieges gewartet. Wer wird zuerst das Feuer eröffnen?
Doch dann kommt der Geheimdienst auf eine ganz andere Spur. War es gar nicht das Militär, welches den Anschlag verübte? Niemand will kämpfen, aber auch zu Verhandlungen ist niemand bereit.
Irgendjemand spielt hier anscheinend sein ganz eigenes Spiel. Die Mobile Police erkennt nach und nach, dass es sich bei den Verursachern der Anschläge um Attentäter handeln muss und nicht um das Militär. Doch die Oberhäupter glauben ihnen nicht.
Nach einem vermutlichen Giftgasanschlag, der sich als harmlos heraustellt, mischen sich auch die USA mit ihren Stützpunkten in Japan ein und drohen, in den Krieg einzuschreiten.
Die Mobile Police beschließt selbstständig zu handeln und den wahren Täter mit ihren Labors zu ergreifen.
Patlabor 2 - Der Film
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.10.2012
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Französisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Französisch
Spiellänge:107 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Mystery, Action, Science Fiction
ProduzentenMamoru Oshii, Bandai Visual, Production I.G
AnimationsstudioBandai Visual, Production I.G, Tohokushinsha Film Corporation
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Charaktere sind erwachsener beziehungsweise älter geworden. Daher haben sich auch ein paar Synchronstimmen geändert. Die Sprecher beherrschen meist noch die schöne, korrekte Aussprache der japanischen Namen, wohingegen es mit der Aussprache der Stadtgebiete etwas schwieriger wird.
Der bereits 1993 produzierte Anime überzeugt, wie sein Vorgänger, nicht nur durch seine Action, sondern auch durch spannende Ermittlungsarbeit der einzelnen Figuren.
Auch im zweiten Film übernimmt Mamoru Oshii die Regie. Daher steht der Film dem Ersten in nichts nach, was die Qualität der Bilder und die der Geschichte angeht.
Das Köpfchen des Zuschauers ist hier beinahe noch stärker gefragt, als im ersten Film, da es viele Parteien mit eigener Meinung gibt.
Witzige Momente sind dieses Mal etwas weniger eingeflossen, was dem Ganzen aber nicht den Charme nimmt. Der Film ist spannend und bietet Action. Ein gelungenes Wiederaufleben auf einem besseren Medium.









Umsetzung Da die deutsche Synchronisation schon etwas älter ist, gibt es einige Stimmen aus älteren in Deutschland erschienenen Animes, wie „Battle Angel Alita“ oder „Wind of Amnesia“, zu hören. Vielleicht ist gerade deswegen die deutsche Synchronisation so gut gelungen. Natürlich sind die deutschen Synchronsprecher nicht mit den Japanischen zu vergleichen, aber dennoch sind sie sehr gut in dem, was sie tun.
Die Tonqualität ist auf der Blu-ray für gerade diesen älteren Anime gut. Im Deutschen scheint der Ton nur leicht zu vibrieren. Sonst ist er einwandfrei verständlich.
Satte Farben und sehr schöne Animationen unterstützen die sehr gute Bildqualität.
Die deutschen Untertitel sind in Gelb, mit dünner schwarzer Umrandung, gehalten und sehr gut lesbar. Es sind keine Dubtitel und die Geschwindigkeit ist angenehm.
Menü Die Blu-ray beginnt mit dem Kazé-Logo und bietet dann eine Auswahl von drei Sprachen an, die man aktivieren muss: Francais, Deutsch, Nederlands. Hat man seine Sprache angeklickt, folgen die FSK-Kennzeichnung spwie die Aufklärung der Rechte bezüglich Vorführungen und Verleih.
Dann startet das Menü, welches sich sehr einladend und actionreich präsentiert, obwohl es keine Untermenüs besitzt. Die Hintergrundmusik zum Film spielt, während im oberen Bereich Szenen aus dem Film ablaufen und im rechten unteren Bereich die Auswahlmöglichkeiten „Filmstart“, „Audio“ mit „Japanisch mit deutschem Untertitel – 5.1 oder 2.0“ sowie „Deutsch“ und „Kapitel“ auszuwählen sind.
Am Ende des Films, nach dem Abspann, präsentieren sich noch einmal „Honneamise – Bandai Visual“ und „TFC“ mit ihrem jeweiligen Logo.
Verpackung Die Blu-ray kommt in einem Pappschuber, der genauso aufgebaut ist wie das Wendecover der Blu-ray selbst. Vorne sind ein Labor, ein Roboter und die zwei Hauptcharaktere zu sehen, während hinten eine Zusammenfassung des Filmes zu finden ist. Dazu gibt es ein paar Screenshots und die üblichen Daten, wie Filmlänge, Sprachen und Untertitel. Hinzu kommt eine kleine Lobeshymne auf den Klassiker, welcher von Regisseur Mamoru Oshii umgesetzt wurde.
Die Blu-ray selbst ist ein kleiner Hingucker. Das Maschinenbild wirkt dreidimensional und scheint so, den Titel hervorzuheben. Es ist ebenso orange unterlegt wie der Abendhimmel auf dem Cover.
Extras Leider sind keine Extras auf der Blu-ray selbst vorhanden und es liegen auch keine bei.

Fazit Auch der zweite Film der Cyperpunk-Zukunftsvision besticht durch seinen Charme und seine spannende Geschichte. Man kann ihn, ebenso wie den Vorgänger, als Anime-Klassiker bezeichnen. Die Qualität ist auf der Blu-Ray nicht verloren gegangen, sondern wurde aufgewertet. Egal ob in japanischer Originalfassung mit Untertiteln oder in deutscher Synchronisation: Der zweite Film ist etwas zum Genießen.
Es ist empfehlenswert, den ersten Film gesehen zu haben, um die Charaktere zu erkennen, doch kein Muss, da die Stories unabhängig voneinander sind und man sich auch so gut einfindet.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 10.05.2013
Bildcopyright: AV Visionen GmbH / Mamoru Oshii / Kazé


X