Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magi - the labyrinth of magic Vol. 3 (Blu-ray)

Originaltitel: Magi ( マギ)
 
Nach langen Selbstzweifeln scheint Ali Baba endlich seine Antwort gefunden zu haben, doch diese zu verkünden ist nicht ganz so einfach. Und schließlich ist da noch sein alter Freund Kassim, der seine ganz eigene Antwort zu der Situation gefunden hat. Was wird mit Balbadd geschehen?
Inhalt Ali Baba hat es endgültig satt. Er möchte nicht mehr nur dasitzen und zusehen, wie sich das Volk des Landes, in dem er ein Prinz genannt wird, untereinander umbringt, leidet und niemand außer dem Adel zufrieden ist. Aus diesem Grunde hat er nun einen Entschluss gefasst: Er möchte das Königshaus abschaffen und aus Balbadd eine Republik machen, in der es keine Klassenunterschiede geben soll.
Doch diesen Entschluss erst einmal beim jetzigen König vorzubringen, während das Volk an den Toren einen Aufstand plant und diesen dann noch zum Abdanken bewegen, das dürfte alles andere als leicht sein.
Trotz allem nimmt der junge Mann endlich seinen Mut zusammen und immerhin hat er auch noch Menschen, die hinter ihm stehen und ihm helfen.
So schafft er es dem Volk zu verkünden, dass er aus Balbadd nun eine Republik machen wird. Damit müssten doch alle Probleme gelöst sein, oder etwas nicht?

Sein alter Freund Kassim sieht das allerdings anders, denn er hat seine ganz eigene Antwort auf diese große Ankündigung, die das Volk kurzzeitig zu Jubel bewegt.
Laut ihm mag dann zwar das Königshaus abgeschafft worden sein, doch dessen Vergehen sind nicht gesühnt. Er stachelt das Volk weiter auf und so kommt es doch noch zu einem blutigen Aufstand, bei denen viele ihr Leben lassen. Kassmin und Ali Baba stehen sich gegenüber, sind dank ihrer Überzeugungen gezwungen gegeneinander zu kämpfen und erst jetzt wird Ali Baba erst so richtig bewusst, dass Kassims Hass ihn im wahrsten Sinne des Wortes zerfrisst und zu einem Monster werden lässt...
Und dieses Schauspiel kann sich Judar natürlich auch auf keinen Fall entgehen lassen.
Magi – The Labyrinth of Magic
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:28.03.2014
Preis (Amazon):34,49 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenAniplex, Dentsu, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:14 - 19 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Es wird ernst, blutig, lebensgefährlich und in jeglicher Hinsicht sehr emotional. Immer wenn man als Zuschauer das Gefühl bekommt, es hätte sich endlich ein Knoten gelöst, platzt an einer anderen Stelle eine riesige Bombe. So nun also auch hier.
Wer bisher vielleicht immer noch dachte, es handle sich hier um eine Kinderserie, der müsste spätestens jetzt, da der Tod wütet und sich beste Freunde im Kampf um das eigene Leben gegenüberstehen, merken, dass dem eher nicht so ist.
Noch dazu bietet die Serie immer wieder neue Überraschungen, denn mit so mancher Wendung wird wohl kaum jemand gerechnet haben.

Für die Produktion der Serie war das bekannte Animations-Studio A-1 Pictures zuständig, welches unter anderem auch schon Top-Serien wie „Black Butler“, „Fairy Tail“, „Blue Exorcist“, oder „Sword Art Online“ in ihrer Arbeitsliste stehen hat. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade die Magie-Effekte und die klaren Farben ein großes Plus in der Umsetzung sind.






Umsetzung Bereits an den vorherigen zwei Ausgaben gab es eigentlich nichts nennenswertes auszusetzen und so sieht das auch bei der dritten Volume aus. Wie schon oben beschrieben leistet A-1 Pictures bei dieser Serie durchgehend gute Arbeit was kontrastreiche Farben, klare Linien und feine magische Effekte betrifft. Und das zeigt sich ebenfalls auf der deutschen Blu-ray-Version. Das Bild ist klar und weist keine Störungen auf, der Ton in DTS-HD MA 2.0 rundet all dies ab.
Die Synchronsprecher, sowohl in deutscher, als auch in japanischer Sprache, setzen alles daran, die Atmosphäre so spannend zu halten, wie die Geschichte es vorgibt. Und in den allermeisten Fällen gelingt ihnen dies auch. Geschmäcker sind jedoch bekanntlich verschieden und daher gibt es für alle, die lieber die japanischen Stimmen hören möchten, aber die Sprache nicht beherrschen, deutsche Untertitel zu Auswahl. Diese sind in bekannter Kazé Manier in Gelb mit schwarzer Umrandung gehalten, haben ein gutes Timing und eine angenehme Größe. Wer also ein wenig an Untertitel gewöhnt ist, wird kein Problem mit ihnen haben. Glücklicherweise verzichtete man auf Dubtitel.
Menü Kazé-Logo, FSK-Informationen und rechtliche Hinweise machen den Anfang, bevor wir im wieder mystisch angehauchten Haupt-Menü landen, in dem dieses Mal das zweite Opening auf der rechten Seite zu sehen ist. Links erkennt man erneut das Coverbild. Doch der Himmel im Hintergrund scheint dunkler zu werden. Hier gibt es folgende Auswahlmöglichkeiten:

Start: Wer alle Episoden am Stück sehen möchte, hat hier die richtige Option dafür.
Episoden: Hier kann man sich einzelne Folgen ansehen
Sprachen: Deutsch und Japanisch DTS-HD 2.0, wahlweise deutsche Untertitel
Credits: Hier läuft eine Liste aller Mitarbeiter der Serie durch
Clear Opening & Ending
Trailer: 5 centimiter per second, Das Mädchen, das durch die Zeit sprang, K-ON!

Alle Untermenüpunkte werden auf dem Video gezeigt, somit haben „alte“ Untermenüs ausgedient.
Während des Schauens kann man mit einem kleinen Menü am oberen linken Rand beim Anwählen Episoden oder Sprach- und Untertitel-Einstellungen ändern – oder man kehrt ins Hauptmenü zurück. Dieses Menü ist sehr dezent und leicht durchsichtig gehalten.
Verpackung Ganz in Blau erstrahlt der junge Magi Aladin auf dem Cover, der jedoch in dieser Volume nicht dauerhaft zu sehen ist. Natürlich gibt es bei der dritten Volume auch wieder einige Regeln, die man beachten sollte, wenn man keine Knicke in seinem doch recht dünnen Pappschuber möchte. Zum einen sollte man sie nicht legen und etwas daraufstellen und sie zum anderen beim Verpacken oder im eigenen Schrank nicht zu eng stellen. Da ein wenig Spielraum zwischen Hülle und Schuber gelassen wurde, könnte dies sonst zu hässlichen Falten im Karton führen, die man nicht wieder herausbekommt.
Auf dem Schuber ist kein FSK-Logo zu sehen. Die Hülle bietet ausgeklappt ein Panorama-Bild, auf dem Sindbad und seine Generäle zu sehen sind. Innen gibt es neben einem sicheren Platz für die Blu-ray noch eine Lasche, in der man das Booklet verstauen kann, jedoch sollte man dabei auf die kleine Kante unten achten.
Extras Auch Volume drei bietet mit dem neuen Opening und Ending jeweils eine Clear-Version davon, sonst aber keine digitalen Extras. Dafür gibt es aber erneut ein interessantes Booklet. Neben dem Episoden-Guide, der zu jeder Folge Bilder, einen kleinen Staff-Überblick und einen Inhaltstext bietet, gibt es auch wieder zwei Synchronsprecher-Interviews. Rede und Antwort standen dieses Mal Takahiro Sakurai und Yoshimasa Hosoya, die ihre Stimmen Jafar und Masrur liehen. Hier hat sich leider ein kleiner Druckfehler eingeschlichen, denn letzterer ist natürlich nicht Sindbads Synchronsprecher. Allerdings lässt sich dieses Mal auch noch ein drittes Interview finden: mit Hiroyuki Hoshino, seines Zeichens Serienproduzent. Auch die abgedruckten Autogramme und die Notizseiten dürfen natürlich wieder nicht fehlen.

Fazit Viel hat sich in dieser einen Volume getan und man hat das Gefühl, dass die Serie auf den letzten Metern noch einmal an Fahrt aufnimmt. Behutsam werden neue Charaktere eingeführt, jedoch wird nicht vom Zuschauer erwartet, sich direkt in einem Figuren-Wirr-Warr zurecht zu finden. Und auch der rote Faden, der sich anfangs vielleicht noch eher etwas unsichtbar durch die Geschichte zog wird langsam etwas klarer und greifbarer. Dabei vergisst die Serie aber auch nicht, sich hin und wieder einmal eine Minute Pause zu gönnen, um dem gespannten Zuschauer einen oftmals unerwarteten Lacher zu bieten.
Ausgewogen, spannend und mit einer guten Umsetzung kann die Serie also auch weiterhin für sich punkten und lässt sich so wirklich wärmstens empfehlen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 10.06.2015
Bildcopyright: A-1 Pictures / AV Visionen GmbH / Koji Masunari / Kazé


X